Gäste- und Übernachtungszahlen in Cottbus gestiegen

Gäste- und Übernachtungszahlen in Cottbus gestiegen

Im vergangenen Jahr kamen 150.488 Gäste und damit 3 Prozent mehr als im Vorjahr nach Cottbus. Das geht aus den Daten des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg hervor. Mit rund 13.910 Gästen aus anderen Nationen lag der Anteil ausländischer Besucher am Gesamtaufkommen bei 9,2 Prozent.

5,7 Prozent mehr Übernachtungen in Cottbus/Chóśebuz

Im Jahr 2019 stiegen die Gäste- und Übernachtungszahlen in den Beherbergungsbetrieben in Cottbus/Chóśebuz

Die Cottbuser Gäste buchten im Jahr 2019 insgesamt 281.660 Übernachtungen. Das entspricht einem Plus von 5,7 Prozent. 24.974 Mal übernachteten ausländische Besucher und Besucherinnen in der Stadt. Mit durchschnittlich 1,9 Tagen verweilten die inländischen Gäste ein wenig länger als die Gäste aus dem Ausland mit durchschnittlich 1,8 Tagen.

Mit einer Auslastung der angebotenen Beherbergungsbetten von 43,3 Prozent lag Cottbus/Chóśebuz erneut über dem Landesdurchschnitt von 42,3 Prozent. Gezählt werden hier die Daten von Hotels und Pensionen mit mehr als 10 Betten.

Oberbürgermeister Holger Kelch, Vorsitzender des Stadtmarketing- und Tourismusverbandes: “Unsere gemeinsamen Bemühungen um ein Wachstum im Tourismus sind aufgegangen. Unsere Tourismusbranche konnte wieder an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen. Damit Gäste immer wieder gerne nach Cottbus/Chóśebuz kommen und länger bleiben, spielen neben renommierten Festivals auch die vielen großen und kleinen Veranstaltungen sowie besondere Ausstellungen eine wichtige Rolle.”

Im Jahr 2020 lockt Cottbus/Chóśebuz unter anderem mit dem erstmals in der Heimat stattfindenden Elbenwald-Festival (31.07. – 02.08.), der 3. Cottbuser Walzernacht (04.07.), dem Stadtfest (19. – 21.06.) sowie der Premiere der Ostsee-Sportspiele (12. – 14.06.)

Insgesamt überwiegt die Hoffnung, dass die Besucher wieder öfter in unsere Stadt reisen und selbst erleben, dass Cottbus/Chóśebuz eine weltoffene und neugierig machende Stadt ist, in der alle Menschen willkommen sind. Die Zuwächse sind außerdem ein Beleg dafür, dass Cottbus/Chóśebuz als Städtereiseziel wieder punktet. Besucherfördernd wirkt dabei die gute Zusammenarbeit mit dem Spreewald. Im gesamten Reisegebiet Spreewald wurden knapp 2,09 Millionen Übernachtungen gezählt. Das sind 6,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Attraktive Produktkombinationen bspw. aus städtischen Genuss- und Kulturangeboten mit ländlichen Aktivitäten wie Radfahren in reizvoller Umgebung oder Wellnessangeboten zahlen sich aus, erfreuen sich auch außerhalb der Sommersaison großer Beliebtheit und erhöhen die Aufenthaltsdauer der Gäste.

Quelle: PM Stadt Cottbus

Artikel teilen

Ähnliche Artikel