Startseite » Nachrichten » Nachrichten-Archiv » Juni 2020

Nachrichten-Archiv Juni 2020

Virtuelle Ausbildungsmesse Elbe-Elster

Dienstag, 30. Juni 2020, 10:06 Uhr

Der 23. Tag der Ausbildung und Beschäftigung des Landkreises Elbe-Elster findet dieses Jahr virtuell statt. Nutzen Sie das zukunftsweisende Format, um Ihren Fachkräftenachwuchs zu sichern!Virtuelle Ausbildungsmesse Elbe-Elster am 7. Oktober 2020Wir bieten Unternehmen der Region die Möglichkeit, sich auf einem virtuellen Messestand zu präsentieren und so unkompliziert mit Ausbildungssuchenden in Kontakt zu treten.Sie machen mit einem individuellen Unternehmensprofil auf sich aufmerksam und zeigen Ihre aktuellen Ausbildungsplatz- und Studienangebote.Verschiedene Kontaktwege ermöglichen eine unkomplizierte Kommunikation: über ein Kontaktformular sowie Chat- und Videofunktionen.Die responsive Darstellung ermöglicht einen Zugriff von verschiedenen Endgeräten, sodass die Schüler außer vom PC auch mit Tablet oder Smartphone die Messeseite besuchen können.Das Modell der virtuellen Messe bietet sowohl Teilnehmern als auch Ausstellern einen Mehrwert:Sie benötigen keinen MessebauZeiten für Auf- [...]

20 Jahre airkom Druckluft GmbH in Wildau

Dienstag, 30. Juni 2020, 10:02 Uhr

Mit elf Mitarbeiter*innen beginnt die airkom Druckluft GmbH als autorisierter Vertragshändler von Atlas Copco ihre Erfolgsgeschichte in Wildau. Nach 20 Jahren Firmenbestehen hat sich airkom zu einem wichtigen Arbeitgeber in der Region entwickelt. "Wir haben es innerhalb der letzten 20 Jahre erreicht, mit jedem Kompressor auf Du und Du zu sein und sind mittlerweile die Experten für Druckluft- und Kälteanlagen in der Region", so airkom-Geschäftsführer Jens Warnken.Seit 2000 komprimiert airkom Materie auf das Wesentliche und sorgt damit für stabile Prozesse bei ihren Kunden. Nur wenige andere Energieträger werden in der industriellen Produktion so universell eingesetzt wie Druckluft und Wasser.Als wachstumsorientiertes Familienunternehmen in 2. Generation engagiert sich airkom auch nachhaltig für die Entwicklung der Region. Mittlerweile ist der Betrieb auf rund [...]

Überführung der LEAG in eine Stiftung prüfen

Dienstag, 30. Juni 2020, 09:38 Uhr

Cottbus. Die GRÜNE LIGA fordert, dass der Bund statt milliardenschwerer Entschädigungen im Kohleausstiegsgesetz die Überführung der Braunkohlekonzerne LEAG und MIBRAG in eine Stiftung prüft.Bund sollte Überführung der LEAG in eine Stiftung prüfenÜbernahme der Tagebau-Folgekosten durch Steuerzahler braucht Transparenz und Kontrolle als Gegenleistung"Statt 1,75 Milliarden Euro an zwei Milliardäre zu verschenken, sollte die unwirtschaftliche Braunkohlenverstromung in eine öffentliche Stiftung überführt werden. Wenn die Steuerzahler schon auf den Folgekosten der Tagebaue sitzen bleiben sollen, dann nur im Austausch für Transparenz und demokratische Kontrolle!", fordert René Schuster, Braunkohle-Experte der GRÜNEN LIGA.Der geplante öffentlich-rechtliche Vertrag zum Kohleausstieg sieht vor, dass die Steuerzahler die Rekultivierungskosten der Tagebaue in Höhe von 1,75 Milliarden Euro übernehmen und so die Wirtschaftlichkeit der Braunkohleverstromung bis 2038 sichern helfen. Spätestens [...]

Akteure der Lausitz schließen Kooperationsvereinbarung

Dienstag, 30. Juni 2020, 08:48 Uhr

Entwicklung von Strukturwandelmaßnahmen aus einer Hand - Kooperationsvereinbarung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft sowie Kommunen und Kreisen der LausitzAussage von Herrn Prof. Dr. Hans Rüdiger Lange, Geschäftsführer iRL GmbH, zur heute von beiden Seiten unterzeichneten Kooperationsvereinbarung:"Wir unternehmen heute einen weiteren und wichtigen Schritt zum Schulterschluss zwischen den regionalen Akteuren aus Wirtschaft und Wissenschaft mit denen aus Kreisen und Kommunen.Die in der Kooperationsvereinbarung angelegte Zusammenarbeit zwischen iRL und WRL wird dazu führen, die Maßnahmen der Strukturentwicklung zu optimieren. Hierfür wird der Strukturwandel im Unternehmenssektor mit den Strukturwandelprozessen auf der Landes- und kommunalen Ebene besser verzahnt.Seit 2016 hat die Innovationsregion Lausitz GmbH durch die Arbeit mit Unternehmen in über 130 Innovationsprojekten, durch das Programm Innovation Interaktiv mit Schülern, durch den Erfahrungsaustauch "Unternehmergespräche im [...]

Renaturierung der Mandau bei Seifhennersdorf und Großschönau

Dienstag, 30. Juni 2020, 08:34 Uhr

Oberlausitz. Seit gestern (Montag, 29. Juni 2020) werden weitere Abschnitte der Mandau in einen naturnahen Zustand gebracht. Dafür baut die Landestalsperrenverwaltung Sachsen in Seifhennersdorf und in Großschönau (beide Lkr. Görlitz) marode Ufermauern zurück und ersetzt diese durch Böschungen. Damit wird dem Gewässer mehr Platz für eine natürliche Entwicklung gegeben und die hydraulischen Verhältnisse werden verbessert. Außerdem wird die Durchgängigkeit für Fische und andere Wasserlebewesen verbessert, wie von der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie gefordert.Renaturierung der Mandau - Rückbau von Ufermauern in Seifhennersdorf und GroßschönauIn Großschönau betrifft das den Bereich unterhalb der Brücke Hainewalder Straße. Die Arbeiten sollen hier im August 2020 abgeschlossen sein und kosten rund 145.000 Euro.In Seifhennersdorf handelt es sich um einen rund 200 Meter langen Abschnitt ab der Straßenbrücke Zollstraße [...]

Malermeisterbetrieb Woschech seit 100 Jahren im Spreewald

Dienstag, 30. Juni 2020, 08:23 Uhr

1920 in einem Holzschuppen in Burg (Spreewald) hat alles angefangen: Der damals gerade 21-jährige Erich Woschech gründet sein Handwerksunternehmen, einen Malerbetrieb. Mittlerweile wird das Unternehmen in dritter Generation von Malermeister Uwe Woschech geführt und kann auf eine 100-jährige wechselvolle Geschichte zurückblicken.Spreewälder Handwerksunternehmen feiert am 1. Juli 2020 100-jähriges JubiläumDie Leidenschaft für Farben und die Malerei entwickelte Erich Woschech im Kinderheim Johannesstift in Berlin-Spandau. "Er war Halbwaise, hatte dort aber gute Erzieher, die sein Talent gefördert haben", erzählt Uwe Woschech. "Im Nachhinein betrachtet war das ein großes Glück, denn Kinderheime waren damals häufig reine Verwahranstalten." Viele Kinder blieben auf der Strecke - Erich Woschech nicht. Auch die Gründung eines eigenen Unternehmens in Burg stand unter einem guten Stern, denn der Ort hatte [...]

Studie zur Tesla-Ansiedlung veröffentlicht

Montag, 29. Juni 2020, 08:46 Uhr

In seinem Geschäftsbericht im Kreistag am 23.06.2020 hat Landrat Rolf Lindemann über das Ansiedlungsvorhaben von Tesla in Grünheide (Mark) informiert und insbesondere die sich daraus ergebenden Bedarfe hinsichtlich Wohnraum und technische sowie soziale Infrastruktur ins Blickfeld gerückt. Vorgestellt wurde zum Kreistag ein erstes Ergebnispapier der Steuerungsgruppe des Landkreises Oder-Spree zum Ansiedlungsvorhaben des Unternehmens Tesla und der "Gigafactory Berlin-Brandenburg". Diese Studie wurde gemeinsam mit den Bürgermeistern und Amtsdirektoren der vom Vorhaben unmittelbar berührten kreisangehörigen Kommunen erarbeitet.Ergebnisse zum Ansiedlungsvorhaben des Unternehmens Tesla in Oder-SpreeAus dem Geschäftsbericht des Landrates Rolf Lindemann im Kreistag am 23.06.2020: "Zukunftschance für unsere Region in einen Erfolg verwandeln"Seit Mitte Juni haben wir uns mit den modifizierten Antragsunterlagen von Tesla auseinanderzusetzen, um dem seitens des Wirtschaftsministers angekündigten erneuten Beteiligungsverfahren [...]

Dulig besucht Bautzener Unternehmen

Freitag, 26. Juni 2020, 14:58 Uhr

Wirtschaftsminister Martin Dulig besucht DRS - Rohrwerke Sachsen GmbH in BautzenDie DRS - Rohrwerke Sachsen GmbH ist spezialisiert auf die Herstellung von Rohren aus Polyethylen und Polypropylen. Als Teil der FRANK/G²-Gruppe gehört das Unternehmen zu den führenden Systemanbietern im europäischen Kunststoffrohrmarkt. Neben hochwertigen Kabelschutz-, Lüftungs- und Kaminrohren fertigt DRS auch Spezialrohre für Sonderanwendungen nach Kundenwunsch. Bei der Entwicklung innovativer Produkte arbeitet das Unternehmen eng mit den Hochschulen in Dresden, Chemnitz und Zittau sowie der Fraunhofer-Gesellschaft zusammen. Damit hat es auch eine besondere Bedeutung für die Strukturentwicklung in der sächsischen Lausitz als Kohleausstiegsregion.Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig informiert sich bei einem Rundgang über aktuelle Projekte der DRS - Rohrwerke Sachsen GmbH. Seine Gesprächspartner sind die beiden Geschäftsführer Dr. Christian Habedank und Andreas [...]

Ausbildungsmesse Elbe-Elster 2020 virtuell

Freitag, 26. Juni 2020, 14:33 Uhr

Die Zentrale Ausbildungsmesse des Landkreises findet wegen der Coronapandemie nicht wie gewohnt statt. Eigentlich sollte die 23. Auflage am 5. September 2020 in der Turnhalle der Oscar-Kjellberg-Oberschule in der Sängerstadt Finsterwalde über die Bühne gehen.Zentrale Ausbildungsmesse des Landkreises Elbe-Elster diesmal virtuellLandkreis Elbe-Elster  informierte mit Partnern auf Pressekonferenz über Alternativkonzept"Das geht aufgrund der aktuellen Umstände leider nicht. Der Landkreis möchte die Messe aber auch nicht einfach ersatzlos ausfallen lassen, wie das anderswo passiert. Für uns ist Ausbildung ein wichtiges Anliegen, und deshalb haben wir eine Alternative ins Auge gefasst", sagte Landrat Christian Heinrich-Jaschinski auf einer Pressekonferenz am 26. Juni in der Sängerstadt. Die Messe zieht diesmal ins Netz um und wird dort am 7. Oktober virtuell abgebildet. "Zur Realisierung des neuen [...]

Bischofswerda verteilt Corona-Gutscheine

Freitag, 26. Juni 2020, 14:18 Uhr

Die Ausbreitung des Coronavirus und die dadurch resultierenden Beschränkungen haben nicht nur das alltägliche private Leben beeinflusst, sondern alle Bereiche der Wirtschaft betroffen. Die zeitweise Schließung von Ladenlokalen sowie die reihenweise Absage von Veranstaltungen sind nur zwei beispielhaft genannte Auswirkungen durch die Corona-Pandemie seit März 2020.Corona-Gutscheine für Einzelhändler und Einzelunternehmen in BischofswerdaIn diesen schwierigen Zeiten möchte die Stadt Bischofswerda dem Einzelhandel, den Dienstleistern und der Gastronomie unter die Arme greifen und mit einer finanziellen Aktion unterstützen: Gemeinsam durch die Krise. Finanziert aus Spenden des Nachbarschaftsnetzwerkes "nebenan.de", aus Haushaltsmitteln der Wirtschaftsförderung der Stadt und des Budgets des Stadtfestes, der "Schiebocker Tage", möchte die Stadt Bischofswerda als Hilfe in der Corona-Krise Gutscheine im Gesamtwert von je 100 Euro, fünf Stück á 20 [...]

Bundesgartenschau 2033 in Cottbus?

Freitag, 26. Juni 2020, 11:41 Uhr

Vor 25 Jahren konnte die Stadt Cottbus als Ausrichterin der ersten Bundesgartenschau in den neuen Bundesländern 2,4 Millionen Gäste begrüßen und stolz die Ergebnisse des Entwicklungsschubs in der Stadt präsentieren. Daher war es naheliegend, dass in den zurückliegenden Jahren erneut über die Ausrichtung einer Bundesgartenschau in Cottbus öffentlich diskutiert wurde. Machbarkeitsstudie zu Bundesgartenschau im Jahr 2033 in Cottbus wird jetzt erarbeitetHeute erfolgt dies vor allem unter dem Blickwinkel der Möglichkeiten einer aktiven Gestaltung aktueller Herausforderungen einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Die Beförderung der Wiedernutzbarmachung der Tagebaufolgelandschaft sowie die attraktive Umfeldgestaltung des entstehenden Cottbuser Ostsees durch die AnrainerKommunen in zeitlicher Parallelität zur Flutung stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie die Themen Verbindung von alten und neuen Kulturlandschaften, klimagerechte Stadtentwicklung, Digitalisierung sowie innovative, neue [...]

Baggerbesetzung im Lausitzer Revier

Freitag, 26. Juni 2020, 11:29 Uhr

"Mit der aktuellen Baggerbesetzung im Lausitzer Revier suchen die Demokratiegegner und erwiesenen Linksextremisten von Ende Gelände, die nicht auf dem Boden unseres Rechtsstaates und unserer Verfassung agieren, die offene Konfrontation mit den Demokraten. Wir müssen ein Zeichen setzen, dass diese Chaoten nichts in der Lausitz zu suchen haben. Das sind keine Umweltschützer, das sind Kriminelle. Sie gehören nicht auf den Bagger, sondern vor Gericht!" - so reagiert Wolfgang Rupieper als ehemaliger Leiter des Cottbuser Amtsgerichts und Vorsitzender des Pro Lausitzer Braunkohle e.V. für die Bürgerbewegung aus dem Lausitzer Revier mit klaren Worten auf die erneute Provokation der selbsternannten Umweltschützer von Ende Gelände.Baggerbesetzung in Jänschwalde im Lausitzer Revier durch Ende GeländeBaggerbesetzung im Lausitzer Revier durch die in Berlin vom Verfassungsschutz als linksextremistisch [...]

Keine Kohle für die Kohle - Alle Dörfer bleiben!

Freitag, 26. Juni 2020, 11:09 Uhr

Anlässlich einer Anhörung im sächsischen Landtag zur Zukunft der sächsischen Dörfer Pödelwitz, Obertitz und Mühlrose ruft der BUND Sachsen gemeinsam mit dem Bündnis "Alle Dörfer bleiben!" und Ende Gelände Dresden*am 30. Juni 2020, um 13 Uhr *zum Protest "Keine Kohle für die Kohle - Alle Dörfer bleiben!" auf. Auf dem Bernhard-von-Lindenau-Platz direkt vor dem Landtag werden über 260 Ortsausgangsschilder mit den Namen von bereits abgebaggerten Dörfern aus den Kohlerevieren der Lausitz und des Leipziger Lands zu sehen sein. Im Zuge der Proteste gegen das Kohlegesetz setzt das Aktionsbündnis hiermit ein Zeichen für den Erhalt der vom Kohletagebau bedrohten Dörfer und für Klimagerechtigkeit.Aktionsbündnis fordert am 30.06. vor dem sächsischen Landtag "Keine Kohle für die Kohle - Alle Dörfer bleiben!"Aktion mit 260 [...]

Bewerberrekord beim Innovationspreis Berlin Brandenburg

Freitag, 26. Juni 2020, 10:41 Uhr

Der Wettbewerb um den Innovationspreis Berlin Brandenburg startete in diesem Jahr durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie unter erschwerten Bedingungen -und endete mit einem neuen Rekord: Mit 221 Innovationen wurde die höchste Teilnehmerzahl seit Einführung der Gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg erreicht. Schon im vergangenen Jahr war mit 206 Einreichungen das Interesse sehr groß. Die steigenden Bewerberzahlen zeigen, dass die Wahrnehmung und damit auch die Wertschätzung des Preises immer mehr zunehmen. Unter den diesjährigen Bewerbungen sind 26 länderübergreifende Einreichungen, 29 Cross-Cluster-Projekte und 69 Kooperationen aus Wissenschaft und Wirtschaft.Innovationspreis Berlin Brandenburg: Höchste Bewerberzahl seit Einführung der Gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg221 Bewerbungen von Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen"Dass wir noch einmal mehr innovative Bewerbungen erhalten haben als im Vorjahr, ist [...]

Garantie für Finanzierung von Ewigkeitslasten im Kohleabbau gefordert

Donnerstag, 25. Juni 2020, 16:27 Uhr

Nach Ansicht des sächsischen Energieministers Wolfram Günther bürden die von der Bundesregierung und den Bergbauunternehmen verhandelten Vereinbarungen zum Kohleausstieg dem Freistaat Sachsen ein unkalkulierbares finanzielles Risiko auf.Energieminister Günther fordert Garantie für Finanzierung von Ewigkeitslasten im Kohleabbau"Ich halte es für höchst bedenklich, dass es keine Festlegungen zur Finanzierung von Ewigkeitslasten gibt, etwa im Bereich des Grundwassers und der Oberflächengewässer. Hier tickt für den Freistaat eine finanzielle Zeitbombe. Das muss im Kohleausstiegsgesetz unbedingt nachgebessert werden", so Günther.Sachsen soll im Rahmen der Verträge zwischen Bund und Kohleunternehmen Zugriff auf eine treuhänderisch zu verwaltende Summe in Höhe von 1,75 Milliarden Euro bekommen. Zudem sollen im Zuge des Strukturstärkungsgesetzes etwa zehn Milliarden Euro nach Sachsen fließen, um die Folgen des Strukturwandels in den Braunkohlerevieren abzufedern. [...]

Angebote

Es liegen zur Zeit keine Sonderangebote vor!

Empfehlungen

Sidon Orthopädie GmbH

Sidon Orthopädie GmbH

SK Energietechnik GmbH

SK Energietechnik GmbH

Schlagworte