Nachrichten-Archiv August 2019

Flugplatz Rothenburg: Recycling und Nachnutzung von Flugzeugkomponenten

Mittwoch, 28. August 2019, 13:30 Uhr

Auf dem Flugplatz in Rothenburg wurde am 27. August 2019 im Beisein von Landrat Bernd Lange, Ministerpräsident Michael Kretschmer, dem Geschäftsführer der Elbe Flugzeugwerke GmbH (EFW), Dr. Andreas Sperl, und dem Geschäftsführer des Flugplatzes Rothenburg, Thomas Rublack, eine Absichtserklärung mit der EFW unterzeichnet.Absichtserklärung mit Elbe Flugzeugwerke GmbH auf dem Flugplatz Rothenburg unterzeichnetAuf dem Flugplatz befindet sich bereits ein erstes Kleinflugzeug, mit dem die EFW als Pilotobjekt das Thema Recycling und Nachnutzung von Teilen beginnen möchte. Prof. Dr. Lothar Kroll von der TU Chemnitz und dem Fraunhofer Institut IWU sprach anlässlich des Termins zur Bedeutung der gewonnen Materialien.Konkret geht es hierbei um den ersten Baustein auf dem Weg zur Etablierung des Standortes Verkehrslandeplatz Rothenburg zu einem Zentrum für die Nachnutzung von [...]

Anschlag auf Bautzener Unternehmen

Mittwoch, 28. August 2019, 12:18 Uhr

Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens reagierte entsetzt auf die Information, dass der Anschlag auf eine Baustelle in Zwickau offensichtlich dem Geschäftsführer des Bautzener Bauunternehmens Hentschke Bau gegolten hat. Dies geht aus einem Bekennerschreiben, das die Staatsanwaltschaft derzeit prüft, hervor.Bautzener Oberbürgermeister verurteilt Anschlag auf Bautzener UnternehmenAhrens verweist darauf, dass Herr Drews ein Unternehmen führt, das sich einerseits wegen seines Knowhows und andererseits wegen der Leistungsfähigkeit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit vielen Jahren auf dem Markt behauptet. Es sind Bautzenerinnen und Bautzener, die täglich eine gute und wichtige Arbeit leisten. "Dafür verdienen Sie meinen höchsten Respekt". Das habe ich Herrn Drews in der vergangenen Woche bereits im Rahmen eines Telefonats mitgeteilt."Ich teile wirklich nicht jede politische These von Herrn Drews, aber ihn persönlich [...]

Strukturstärkungsgesetz für Kohleregionen beschlossen

Mittwoch, 28. August 2019, 12:07 Uhr

Wirtschaftsminister Dulig begrüßt Beschluss des Bundeskabinetts zum Entwurf des Strukturstärkungsgesetzes KohleregionenWirtschaftsminister Martin Dulig begrüßt den heutigen Beschluss des Bundeskabinetts zum Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen: „Auf dieses Signal der Bundesregierung haben wir lange gewartet. Der Beschluss ist wichtig und richtig für die Menschen in den vom Strukturwandel betroffenen Regionen in der Lausitz und im Mitteldeutschen Revier. Wir alle brauchten das Signal vom Bund, dass die Regionen nicht im Stich gelassen werden. Denn der geplante Kohleausstieg bis spätestens 2038 ist eine politische Entscheidung gewesen, daher hat die Politik auch eine große Verantwortung für die davon betroffenen Menschen. Ich freue mich daher, dass das Bundeskabinett heute mit dem Beschluss zum Strukturstärkungsgesetz den lange geforderten ersten Schritt gemacht hat. Der heutige Tag ist ein wichtiger Meilenstein [...]

Aus für polnischen Tagebau Gubin

Mittwoch, 28. August 2019, 11:22 Uhr

Cottbus/Schenkendöbern, 28.08.2019. Der Umweltverband GRÜNE LIGA begrüßt das Ende der Planungen zum polnischen Tagebau Gubin an der Neiße. Schon am 20.08.2019 hat das Regionaldirektorat für Umweltschutz in Gorzów Wielkopolski öffentlich mitgeteilt, dass das Umweltprüfungsverfahren zum geplanten Braunkohlentagebau Gubin offiziell eingestellt wurde.Aus für polnischen Tagebau Gubin ist jetzt amtlichBergbauunternehmen ließ Drei-Jahres-Frist verstreichen - Erfolg für jahrelangen Kampf polnischer und deutscher Tagebaukritiker"Das ist ein gemeinsamer Erfolg des jahrelangen Widerstandes der Anwohner Die Stellungnahmen der Bürger aus Brandenburg haben die Hürden für das Projekt deutlich erhöht und so dazu beigetragen, dass es nie weiterverfolgt wurde." erinnert René Schuster von der GRÜNEN LIGA an die lange gemeinsame Widerstandsgeschichte."Der Tagebau Gubin hätte die Umsiedlung von bis zu sechzehn polnischen Dörfern bedeutet und besonders die grenznahen [...]

Extremsituation: Niedrigwasser in Spree und Schwarze Elster hält an

Mittwoch, 28. August 2019, 09:42 Uhr

Cottbus - Die länderübergreifende Arbeitsgruppe „Extremsituation" hat zum fünften Mal in Cottbus getagt und die bisher festgelegten wasserwirtschaftlichen Maßnahmen zur Begrenzung der Auswirkungen der extremen Trockenheit in den Einzugsgebieten von Spree und Schwarzer Elster bestätigt. Die allgemeine Niedrigwassersituation hat sich trotz vereinzelter Niederschläge in den vergangenen zwei Wochen nicht entspannt.Mit den Wasserabgaben, vor allem aus den Sächsischen Talsperren Bautzen und Quitzdorf, sowie der Talsperre Spremberg in Brandenburg konnte der Abfluss in die Spree am Unterpegel Leibsch in den letzten zwei Wochen auf niedrigem Niveau (1,5 Kubikmeter pro Sekunde) gehalten werden. Normal sind im August als Mittelwert 12,8 Kubikmeter pro Sekunde. Zur Niedrigwasseraufhöhung der Spree wurden von den mit dem Freistaat Sachsen vereinbarten 20 Millionen Kubikmeter in 2019 bereits 16,6 Millionen [...]

Lausitzring: DTM und DEKRA setzen Partnerschaft fort

Mittwoch, 28. August 2019, 09:21 Uhr

Die DTM und DEKRA setzen ihre seit 30 Jahren bestehende Partnerschaft fort. Das haben die Tourenwagen-Rennserie und die internationale führende Expertenorganisation beim Rennwochenende am DEKRA Lausitzring bekannt gegeben. Demnach bleiben die DEKRA Experten - in Partnerschaft mit dem Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) - zuständig für die Technische Abnahme der DTM-Fahrzeuge. Auch das Engagement von DEKRA als Seriensponsor wird fortgesetzt.30 Jahre - und weiter geht's: DEKRA und DTM setzen Partnerschaft fort"Wir freuen uns sehr, dass wir in der DTM auch weiterhin auf die technische Kompetenz unseres langjährigen Partners DEKRA zählen können", so Gerhard Berger, Vorstandsvorsitzender der DTM-Dachorganisation ITR. "Eine derart lange, intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit ist im Motorsport außergewöhnlich."In 30 Jahren Partnerschaft haben ITR und DEKRA viel erlebt. Nach dem [...]

Wasserstoff-Forschung in Görlitz

Dienstag, 27. August 2019, 09:25 Uhr

Dresden/Görlitz (27. August 2019) - Die Sächsische Staatsregierung hat heute Planungsmittel für ein neues Wasserstoff-Forschungszentrum in Görlitz freigegeben. Im "Fraunhofer Hydrogen Laboratory Görlitz (HLG)" auf dem geplanten Innovationscampus werden Siemens und die Fraunhofer-Gesellschaft die Erzeugung, Speicherung und Nutzung von Wasserstoff untersuchen. Görlitz soll damit langfristig zu einem Kompetenzzentrum für Wasserstofftechnologien entwickelt werden. Planungsmittel für Wasserstoff-Forschung in Görlitz freigegeben"Für Görlitz und die Lausitz bieten innovative Speicher- und Wasserstofftechnologien eine große Chance für neue Industrie-Arbeitsplätze. Siemens, Fraunhofer, die Hochschulen und Unternehmen in der Region wollen diesen Weg in die Energietechnik der Zukunft gemeinsam gehen. Im Juli hatten wir dazu eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet, heute leistet der Freistaat wie versprochen seinen Beitrag", sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer.Siemens, der Freistaat Sachsen und die Fraunhofer-Gesellschaft hatten [...]

Zukunft für Klinikum Niederlausitz

Dienstag, 27. August 2019, 09:19 Uhr

Nachdem die wirtschaftliche Lage des Klinikums Niederlausitz in jüngster Zeit vielerorts Gesprächsgegenstand war, stellen sich Mitarbeiter und Patienten nun die Frage, wie es mit dem Klinikum weitergeht. Die Geschäftsführung des Klinikums und der Landkreis Oberspreewald-Lausitz als Eigentümer gaben am Montagmittag (26. August) während eines Pressegesprächs Antworten, informierten über Lösungsansätze und stellten die beiden neuen Ärztlichen Direktoren des Hauses vor.Klinikum Niederlausitz stellt sich auf für eine sichere ZukunftKlinikum und Landkreis stiegen mit der aktuellsten Nachricht in das Pressegespräch ein: Das Ärztliche Direktorat des Klinikums wurde neu besetzt und damit die Führungsspitze breiter aufgestellt. Mit Dr. med. Hartmut Husstedt und Professor Dr. med. Markus Reckhardt bilden zwei erfahrene und langjährig mit dem Klinikum verbundene Mediziner eine Doppelspitze und wirken fortan an den [...]

5G Forschungsfeld Lausitz

Dienstag, 27. August 2019, 08:24 Uhr

Das 5G Lab Germany der TU Dresden erprobt und erforscht in einem 5G Testfeld innovative Anwendungen mehrerer wichtiger Zukunftsthemenfelder in der Region Hoyerswerda. Vorstellung des 5G Forschungsfelds Lausitz: 5G Bauen / 5G FliegenAn mehreren Standorten entsteht das "5G Lab Germany Forschungsfeld Lausitz". In diesem Forschungsfeld werden in den Bereichen 5G-Fliegen, 5G-Fahren und 5G-Bauen ferngesteuerte, automatisierte und kooperative Anwendungen erforscht und erprobt.Im Rahmen der Nationalen Luftfahrtkonferenz übergaben Ministerpräsident Michael Kretschmer und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am 21. August 2019 den Wissenschaftlern der TU Dresden einen Fördermittelbescheid in Höhe von 7 Mio. Euro.In der Lausitz bieten sich für die Bereiche 5G und Mikroelektronik hervorragende Rahmenbedingungen zur praxisnahen Verwirklichung von Innovationskonzepten. Diese Projekte dienen als Impuls, den Strukturwandel in der Lausitz zügig voranzubringen.5G-Campus++ [...]

Servicebüro für sorbische Sprache eröffnet

Dienstag, 27. August 2019, 08:17 Uhr

Schneider: "Tatkräftiger Übersetzungs- und Beratungsdienstleister zur Stärkung der Zweisprachigkeit" / Statnik: "Ein Erfolg für die Zweisprachigkeit der Lausitz/Łužica"Servicebüro für die sorbische Sprache in HoyerswerdaInnenstaatssekretär Prof. Dr. Günther Schneider hat heute gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Domowina, Dawid Statnik, und der Vorsitzenden des Rates für sorbische Angelegenheiten, Maria Michalk, das Servicebüro für die sorbische Sprache in Hoyerswerda eröffnet. Es soll die 42 Kommunen im sorbischen Siedlungsgebiet bei der praktischen Umsetzung der Zweisprachigkeit und der aktiven Pflege der sorbischen Sprache im öffentlichen Leben unterstützen."Dieses Büro wird als kostenfreier Übersetzungs- und Beratungsdienstleister für die Kommunen tätig werden und zwei Mitarbeiter beschäftigen. Sie werden Ämter und Behörden beispielsweise unbürokratisch und zielgerichtet bei der Erstellung und Erweiterung einer zweisprachigen Internetpräsenz helfen. Auch bei Fragen nach [...]

Ausbau der A4 in Sachsen

Montag, 26. August 2019, 08:50 Uhr

Verkehrsminister Martin Dulig: „Mit diesem großen Erfolg untermauern wir unsere Bestrebungen für einen erfolgreichen Strukturwandel in der Lausitz."Bund gibt grünes Licht für Ausbau der A 4 in SachsenDas Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat mit Datum vom 19. August 2019 der Aufnahme der Planungen für den acht- bzw. sechsstreifigen Ausbau der Autobahn A 4 zwischen dem Autobahndreieck (AD) Nossen und Bautzen-Ost zugestimmt. Es ist vorgesehen, die DEGES mit den Planungen zu beauftragen. Auf eine Bewertung des im Frühjahr 2019 nachgereichten Antrags bis Bautzen-Ost wurde vor dem Hintergrund der vorgesehenen Aufnahme des Ausbaus der A4 bis zur Bundesgrenze Deutschland/Polen in das Strukturstärkungsgesetz zum Kohleausstieg verzichtet.Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig: "Das ist für Sachsen eine großartige Nachricht! Wir haben beharrlich daran [...]

Calau hat Rückkehrer im Fokus

Freitag, 23. August 2019, 11:32 Uhr

Am Montag, den 9. September, findet in Calau der 1. Rückkehrstammtisch im "Hotel zur Post" statt. Bürgermeister Werner Suchner hat sich dazu ab 19.00 Uhr Gäste eingeladen, die neues Personal suchen und dabei Rückkehrer besonders im Fokus haben. Dazu zählen Marion Goyn, Geschäftsführerin der Wohn- und Baugesellschaft Calau mbH und Initiatorin der "(K)Calauer Rückrufaktion", sowie Wolfgang Lehnert, Vorsteher des Finanzamtes Calau. Für jeden Besucher dieses Abends spendiert der Bürgermeister zudem ein Freigetränk. Um eine Voranmeldung für den 1. Calauer Rückkehrstammtisch wird unter Tel.-Nr.: 03541 / 8958-0 oder unter info@wbc-calau.de gebeten.Erster Calauer Rückkehrstammtisch am 9. SeptemberDie Themen Überalterung und Fachkräftemangel betreffen auch die Unternehmen in Calau. "Wir müssen auf verschiedenen Wegen versuchen, Abgewanderte zurück zu holen", unterstreicht Bürgermeister Werner Suchner das [...]

Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen

Donnerstag, 22. August 2019, 16:44 Uhr

Wirtschafts-, Arbeits- und Verkehrsminister Martin Dulig zum von Peter Altmaier vorgelegten Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen:"Ich bin froh, dass das Bundeswirtschaftsministerium, so wie wir es nachdrücklich eingefordert haben, endlich den Gesetzentwurf für das ,Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen‘ vorgelegt hat. Nun erwarte ich von der Bundesregierung, dass der Entwurf auch wie geplant in der kommenden Woche verabschiedet wird. Dabei sollen auch die Stellungnahmen der Länder in starkem Maße berücksichtigt werden Es geht um die Umsetzung der Beschlüsse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung". Und das 1:1!Gesetzentwurf für das Strukturstärkungsgesetz KohleregionenMit dem Gesetz sollen die betroffenen Regionen - in Sachsen die Lausitz und das Mitteldeutsche Revier - endlich Planungssicherheit und Klarheit darüber erhalten, welche Hilfen konkret vom Bund geleistet werden, damit der laufende Strukturwandel und der Ausstieg [...]

Vollsperrung in Vetschau

Mittwoch, 21. August 2019, 10:31 Uhr

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg informiert über Verkehrseinschränkungen am zukünftigen Kreisverkehrsplatz in der Ortsdurchfahrt Vetschau am Knotenpunkt L49/ L54/ Berliner Straße.Vetschau/Spreewald: Vollsperrung des gesamten Knotens L49/ L54/ Berliner StraßeVom 21.08.2019 bis zum 25.08.2019 ist für den finalen Anschluss der "L49 Süd neu" (Richtung Cottbus) an die bestehende "L49 Süd alt" eine Vollsperrung des gesamten Knotens L49/ L54/ Berliner Straße erforderlich.Der gesamte öffentliche Verkehr wird dann aus Richtung A15-Berlin sowie Lübbenau über Boblitz - Calau - Ogrosen - Repten nach Vetschau und aus Richtung A15-Forst sowie Cottbus über Hänchen - Kolkwitz - Eichow nach Vetschau geleitet. Für die entgegengesetzte Fahrtrichtung "von Vetschau aus kommend" gelten die gleichen Umleitungsstrecken.Mit Beginn der Bauphase 2 ab dem 26.08.2019 bis Oktober 2019 erfolgt die Abwicklung des [...]

Strukturentwicklungsgesellschaft für die Lausitz

Dienstag, 20. August 2019, 15:33 Uhr

Das Land Brandenburg gründet eine Entwicklungsgesellschaft zur Umsetzung der mit dem Kohlekompromiss zugesagten Strukturhilfen des Bundes und zur Begleitung der Projekte. Das hat das Kabinett heute in Potsdam beschlossen.Brandenburg gründet Entwicklungsgesellschaft für die Zukunft der LausitzMinisterpräsident Dietmar Woidke und Finanzminister Christian Görke betonten: "Die Landesregierung sendet heute ein weiteres, klares Signal an die Menschen in der Lausitz. Wir gehen den nächsten großen Schritt bei der Entwicklung der Lausitz zu einer leistungsstarken, innovativen und lebenswerten Region. Wir schaffen eine organisatorisch eigenständige Einheit mit klaren Verantwortlichkeiten für die Strukturentwicklung als Ganzes. Sie wird über alle nötigen personellen und finanziellen Ressourcen verfügen. Die Gesellschaft wird gewährleisten, dass das Land seiner Verantwortung für die Strukturentwicklung und für die sachgerechte Umsetzung der Bundesmittel nachkommen kann [...]

Angebote

TERRA MOBILE PAD 1162 für Busniess und Freizeit mit Win10 oder Android

Preis: 349 € inkl. MwST.

Neues TERRA PAD, das es wieder einmal in sich hat. Das TERRA MOBILE PAD 1162 im edlen Aluminium-Designgehäuse ist die perfekte Kombination aus TERRA Notebook und TERRA Pad und somit das ideale...