Nachrichten-Archiv Juni 2019

Elbe-Elster Wein aus Schlieben

Mittwoch, 26. Juni 2019, 11:30 Uhr

Elbe-Elster ist im bescheidenen Maße auch Weinland und mit dem Schliebener Langen Berg, den Terrassen am Südhang, gehört es zu Deutschlands nördlichstem Anbaugebiet. Hinter jedem guten Glas Wein steht eine Region und Menschen, die den Wein von der Rebe bis in die Flasche begleiten.Zum Jubiläumsjahr gibt es Elbe-Elster Wein aus SchliebenNach regionaler Speisekarte die Region nun auch mit regionalem Wein auf dem Gaumen entdeckenUnser Schliebener Wein ist ein ehrlicher und beliebter Wein aus Elbe-Elster, der den Gaumen kitzelt und einfach Spaß macht. Im Mundgefühl frisch, klar und einfach fruchtig lecker. In Schlieben wird seit dem 13. Jahrhundert Wein angebaut. Aus wirtschaftlichen Gründen kam jedoch Anfang des 20. Jahrhunderts der Weinbau zum Erliegen. 1992 begann die Stadt Schlieben mit der Wiederaufrebung [...]

Tiefe Einblicke in den Lausitzer Kippenboden

Dienstag, 25. Juni 2019, 11:06 Uhr

Jährlich kürt ein Kuratorium, in dem die Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft, der Bundesverband Boden und der Ingenieurtechnische Verband Altlasten vertreten sind, den Boden des Jahres. Für 2019 fiel die Wahl auf den Kippenboden der Bergbaufolgelandschaft. Damit rückt auch die Rekultivierung auf Tagebaukippen in der Lausitz stärker in den Fokus der Öffentlichkeit. Unter Federführung des Staatsbetriebs Sachsenforst in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie und dem Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften (FIB) Finsterwalde ist zudem eine Wanderausstellung zum Boden des Jahres 2019 entstanden, die seit diesem Freitag, 21. Juni 2019, auch Station in Weißwasser macht. Hier ist sie im Kommunikations- und Naturschutzzentrum (KNW) neben dem Turm am Schweren Berg zu sehen.Wanderausstellung zu Lausitzer Kippenboden in Weißwasser zu sehenIn seiner über [...]

20 Jahre Marke Spreewaldgurke

Freitag, 21. Juni 2019, 08:14 Uhr

Reichwalde - Auf Einladung des Spreewaldvereins eröffnet Agrarminister Jörg Vogelsänger, am kommenden Dienstag (25. Juni) auf einem Gurkenfeld des Spreewaldhofs Niewitz die diesjährige Erntesaison.Brandenburger Gurkensaison startetSpreewaldgurke ist seit 1999 ein Produkt mit regionalen MarkenschutzNeben Minister Vogelsänger werden Mitglieder des Spreewaldvereins, insbesondere Gurkenerzeuger und -verarbeiter, vor Ort sein. Mehrere Erntemaschinen "Gurkenflieger" werden die Ernte auf dem 32 Hektar schlag bewältigen. In Brandenburg werden von den Spreewälder Anbaubetrieben Gurken auf einer Fläche von rund 560 Hektar angebaut, davon rund 77 Hektar im Bioanbau. In diesem Jahr kommen rund 2.700 Beschäftigte im Anbau und 550 Beschäftigte in der Verarbeitung zum Einsatz.Geschützte UrsprungsbezeichnungSeit 1999 darf die Spreewälder Gurke das Siegel "geschützte geografische Angabe" (g.g.A.) tragen. Damit jährt sich die Unterschutzstellung zum zwanzigsten Mal. Die [...]

Industrielle Erbe der Lausitz sichern

Mittwoch, 19. Juni 2019, 08:32 Uhr

Das Projekt "Infrastrukturimpulse für Industriekulturstandorte im Lausitzer Seenland" (INKULA) stellt heute die Ergebnisse einer dreijährigen Arbeit vor und lädt zur Diskussion darüber ein. Während des Projekts hat der IBA Studierhaus Lausitzer Seenland e.V. gemeinsam mit den Partnerkommunen aus den Landkreisen Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz sechs Standorte der Industriekultur untersucht und Konzepte für deren tragfähige Weiterentwicklung angefertigt.Neue Perspektiven für Industriekultur in der LausitzKathrin Schneider: "Jeder dieser Orte steht für sich und hat eine eigene Geschichte. Doch in Summe zeigen sie auf kleinem Raum die vielen Facetten der Braunkohleförderung und -verarbeitung, die das Leben und Arbeiten einer ganzen Region bestimmten. Ich freue mich, dass sich die Akteure aus Kommunen und Vereinen engagiert für das industrielle Erbe einsetzen. Denn nur im Austausch und der [...]

Ausbau der Confiserie Felicitas

Dienstag, 18. Juni 2019, 12:46 Uhr

Hornow - Die beiden Belgier Goedele Matthyssen und Peter Bienstman gehören seit den Neunzigerjahren zu den Pionieren der kleinen, aber feinen Szene der brandenburgischen Chocolatiers. Die in der Direktvermarktung ihrer Kreationen engagierten Schokoladenmacher eröffnen am Donnerstag (20. Juni) im Beisein von Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger am Unternehmenssitz in Hornow (Spree-Neiße) ihr neues Projekt - die Schule in der Scheune.Neu im SchokoLadenLand der Confiserie Felicitas: Schule in der ScheuneMit der Eröffnung des SchokoLadenLandes startete 2014 eine umfangreiche Erweiterung des Produktionsbetriebs. Im Außenbereich entstanden ein Kinderspielplatz und ein Streichelzoo. Weiterhin wurden ehemalige Verkaufsräume zur Live-Produktion umgebaut. Wer möchte, kann sich hier individuelle Schokoladenspezialitäten anfertigen lassen oder sich sogar selbst kreativ mit Schokolade ausprobieren.Das SchokoLadenLand der Confiserie Felicitas präsentiert sich als Erlebniswelt rund [...]

Tourismuswirtschaft in gute Geschäftslage

Dienstag, 18. Juni 2019, 12:34 Uhr

Nach dem erfolgreichen Sommer im vergangenen Jahr zieht die Südbrandenburger Tourismuswirtschaft auch für den Winter sowie das Frühjahr 2019 eine positive Bilanz. So sprach die überwältigende Mehrheit von 78 Prozent der Unternehmen im Beherbergungsgewerbe und 70 Prozent in der Gastronomie von einer guten Geschäftslage. Dennoch haben die Unternehmer Ihre Erwartungen nach unten korrigiert. Das ergibt die aktuelle "Tourismusumfrage Frühjahr 2019" der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus. Eitel Sonnenschein in der Tourismusbranche? Knappe Personalsituation lässt Erwartungen schmelzen"Die gute Konsumlaune und die wachsende Attraktivität des Reiselands Brandenburg bescherte der Branche gute Ergebnisse. Sie zeigen, dass sich die Region im gesamten Jahresverlauf als attraktives Reiseziel etabliert. Dieser Rückenwind und die Tatsache, dass auch hier Fachkräftemangel herrscht, muss Anlass für das Land sein, mehr [...]

Bombenfund in Forst-Horno

Dienstag, 18. Juni 2019, 09:42 Uhr

Die Berufsfeuerwehr, der Katastrophenschutz und der Rettungsdienst der Stadt Cottbus/Chó?ebuz unterstützen am Dienstag die Evakuierung des Sperrkreises nach dem Bombenfund in Forst-Horno. Die Kameradinnen und Kameraden aus Cottbus sind u.a. mit der Katastrophenschutz-Einheit sowie weiterer Technik und Logistik im Einsatz.Bombenfund in Forst-Horno: Cottbuser Feuerwehr hilft bei EvakuierungZur Unterstützung der Evakuierungsmaßnahme rückten am 18.06.2019 um 05:30 Uhr Einheiten der Feuerwehr, des Rettungsdienstes sowie des Katastrophenschutzes der Stadt Cottbus/Chó?ebuz nach Forst aus. 15 Einsatzfahrzeuge mit 34 Einsatzkräften werden die Evakuierungsmaßnahmen in der Kreisstadt unterstützen. Neben der Berufsfeuerwehr Cottbus ist die SEE des Katastrophenschutzes, bestehend aus den Teileinheiten der JUH und des DRK im Einsatz.Oberbürgermeister Holger Kelch: "Es ist für uns selbstverständlich, unseren Nachbarn in Spree-Neiße und in der Stadt Forst/Lausitz nach Kräften [...]

Forschungseinrichtung CASUS in Görlitz

Dienstag, 18. Juni 2019, 08:50 Uhr

Görlitz. Mit CASUS - Center for Advanced Systems Understanding (Zentrum für fortgeschrittenes Systemverständnis) erhält die Lausitz ein neues Wissenschaftszentrum. Die Vision: ein systematisches Verständnis der komplexen Phänomene unserer Umwelt mit neuen digitalen Methoden zu entwickeln. Fachleute aus so unterschiedlichen Disziplinen wie Klima- und Umweltforschung, Systembiologie oder Astrophysik sollen dort gemeinsam an umfassenden digitalen Lösungen arbeiten - damit nimmt CASUS eine Vorreiterrolle in Deutschland ein. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat vor kurzem Mittel in Höhe von rund zehn Millionen Euro für die nächsten drei Jahre in Aussicht gestellt; der Freistaat Sachsen übernimmt im Rahmen dieses Projektes zusätzlich rund eine Million Euro.Grünes Licht für CASUS Systemforschung in GörlitzBund und Land Sachsen investieren in die Gestaltung des Strukturwandels in der [...]

Aufbau digitaler Forschungsklinik in Cottbus

Dienstag, 18. Juni 2019, 08:41 Uhr

Cottbus. Wissenschaftsministerin Dr. Martina Münch hat gestern (17.6.2019) in Cottbus einen Zuweisungsbescheid in Höhe von insgesamt rund 450.000 Euro für den Aufbau eines digitalen Forschungskrankenhauses an die amtierende Präsidentin der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, Prof. Christiane Hipp, übergeben. Mit den Mitteln soll das Projekt ‘Ausbau der Digital Care Konzepte in der Modellregion Lausitz - Aufbau eines Forschungskrankenhauses für den Gesundheitscampus‘ im Rahmen der gemeinsamen Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der BTU gestartet werden. Von 2019 bis 2021 soll ein Team mit drei Mitarbeitern einen Masterplan für die gemeinsame Forschung und Entwicklung des Carl-Thiem-Klinikums zu einem digitalen ‘Next Generation Hospital‘ erarbeiten, der dann in den folgenden zehn Jahren umgesetzt werden soll.450.000 Euro für den Aufbau eines digitalen ForschungskrankenhausesMinisterin Dr. Martina Münch gab [...]

Spreewälder Gurkenprojekt: Nachhaltigkeit bei Anbau und Produktion

Dienstag, 18. Juni 2019, 08:30 Uhr

Golßen - Brandenburgs Agrarstaatssekretärin Carolin Schilde informiert sich am Mittwoch (19. Juni) über den Stand des EIP-Projekts "Nachhaltig intensivierte Anbau- und Verarbeitungsprozesse zur sicheren Produktion von Spreewälder Gurken g.g.A.". EIP steht für die in Brandenburg äußerst erfolgreichen Europäischen Innovationpartnerschaften, Wissenschafts-Praxis-Verbünde, die über den EU-Agrarfonds ELER finanziert werden.Brandenburgs Agrarstaatssekretärin informiert sich über Spreewälder GurkenprojektDie Abkürzung g.g.A. ist EU-weit geografisch geschützte Angabe. Als erste kulinarische Spezialität stehen Spreewaldgurken seit März 1999 nach Vermittlung des Brandenburger Landwirtschaftsministeriums unter diesem europäischen Markenschutz. Seitdem muss auch "Spreewald" im Glas oder in der Konserve sein, wo Spreewald draufsteht: Die Verarbeitung muss im Wirtschaftsraum Spreewald erfolgen und die verwendeten Gurken müssen zu 70 Prozent dort erzeugt worden sein. Immerhin machen Spreewaldgurken 18 Prozent am deutschen Gesamtmarkt für [...]

Lausitz Festival etablieren

Freitag, 14. Juni 2019, 15:13 Uhr

 Sachsens Kunstministerin Stange und Brandenburgs Kulturministerin Münch begrüßen Entscheidung in gemeinsamer KabinettssitzungLausitz Festival soll über Ländergrenzen ausstrahlenDie Landesregierungen von Sachsen und Brandenburg haben sich in ihrer gemeinsamen Kabinettssitzung am Dienstag dafür ausgesprochen, in der Lausitz ein länder- und spartenübergreifendes Kunst-Festival zu etablieren. Das Festival soll gemeinsam mit den Kulturakteuren in der Region entwickelt und durch sie getragen werden.Sachsens Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange erklärt dazu: „Es ist zur Stärkung der kulturellen Identität und der überregionalen Wahrnehmung wichtig, dass die Kulturinstitutionen und Künstler der Region einbezogen werden, um ein gemeinsames und nachhaltiges Lausitz Festival zu organisieren. Es soll in der Region verankert sein, über die Grenze ausstrahlen und die Identität der Lausitz in ihrer Vielfalt widerspiegeln und stärken. Die Lausitz ist eine [...]

25. Brandenburger Landpartie im Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Mittwoch, 12. Juni 2019, 11:03 Uhr

Die Brandenburger Landpartie wird ein Vierteljahrhundert: Bereits seit 1994 findet unter Schirmherrschaft des Verbandes zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V. (pro agro e.V.) einmal im Jahr die beliebte „Brandenburger Landpartie" statt. Auch im Landkreis OSL nehmen erneut mehrere Landwirtschaftsbetriebe am Jubiläum teil und bieten Interessierten einen Blick hinter die Kulissen des Landlebens.25. Brandenburger Landpartie wird auf dem Bischdorfer Angerhof eröffnetDer offizielle Startschuss zur Brandenburger Landpartie im Landkreis Oberspreewald-Lausitz fällt am Samstag, dem 15. Juni 2019 um 14:30 Uhr auf dem Angerhof, OT Bischdorf, Bischdorfer Dorfstraße 14a, 03222 Lübbenau/Spreewald. Neben weiteren Beteiligten wird auch Landrat Siegurd Heinze an der Eröffnung mitwirken. Im Anschluss an die Begrüßung erwartet die Gäste ein großes Festprogramm, unter anderem mit einer Live-Band, der [...]

Forschungsfertigung Batteriezelle in Großröhrsdorf

Mittwoch, 12. Juni 2019, 10:23 Uhr

Dresden. Der Freistaat Sachsen unterstützt die Standortbewerbung für eine Forschungsfertigung Batteriezelle (FFB). Das Land ist bereit, mit bis zu 100 Millionen Euro zum Erfolg des Vorhabens in Sachsen beizutragen. Damit die Umsetzung im Falle des Zuschlags umgehend beginnen kann, stellt der Freistaat Sachsen auch einen hochmodernen und bezugsfertigen Gebäudekomplex in Großröhrsdorf (Landkreis Bautzen) zur Verfügung.Sachsen unterstützt Bewerbung für Forschungsfertigung Batteriezelle in GroßröhrsdorfGroßröhrsdorf (Landkreis Bautzen) soll Standort für Forschungsfertigung werdenDie Bewerbung wird durch das Fraunhofer Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) getragen und durch zahlreiche Beteiligte aus Industrie und Forschung unterstützt. Hintergrund dieser Initiative ist das Bestreben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), die Lücke zwischen der bereits exzellenten Forschung in Deutschland und der industriellen Nutzung zu schließen. Das [...]

Löschhubschrauber für Waldbrandbekämpfung

Mittwoch, 12. Juni 2019, 10:16 Uhr

Brandenburg/Sachsen. Um Wald- und Vegetationsflächenbrände, insbesondere in schwer zugänglichen Gebieten, besser bekämpfen zu können, wollen die Länder Sachsen und Brandenburg sich beim Bund dafür einsetzen, dass Hubschrauber der Bundeswehr künftig in der Region ständig stationiert werden, um im Brandfall bei den Löscharbeiten zu unterstützen. Darauf haben sich die Staatsregierungen beider Länder heute auf ihrer gemeinsamen Sitzung in Hoyerswerda geeinigt.Waldbrände mit Löschhubschraubern wirksamer bekämpfenSachsen und Brandenburg wollen sich gemeinsam für Unterstützung durch die Bundeswehr einsetzen"Die vielen Waldbrände im vergangenen Jahr haben gezeigt, dass die lokalen Wehren zunehmend Probleme beim Löschen der Feuer haben. Gerade im unwegsamen oder im munitionsbelasteten Gelände sind die Einsatzkräfte am Boden bei der Brandbekämpfung auf die Unterstützung aus der Luft angewiesen. Hubschrauber der Bundeswehr könnten dabei eine [...]

Wirtschaftsförderer gehen in der Lausitz gemeinsame Wege

Dienstag, 11. Juni 2019, 14:22 Uhr

Am Rande der heutigen gemeinsamen Kabinettssitzung des Freistaates Sachsen und des Landes Brandenburg haben die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS),die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) und die Wirtschaftsregion Lausitz GmbH (WRL) eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.Kooperationsvereinbarung zur Unterstützung der Standortentwicklung in der Lausitz unterzeichnetZiel ist die Unterstützung des Strukturwandels in der Lausitz durch gemeinsame Maßnahmen des Standortmarketings sowie durch eine abgestimmte Ansprache und Gewinnung wertschöpfungsstarker Unternehmen. Die zunächst für drei Jahre abgeschlossene Vereinbarung ermöglicht ein koordiniertes, länderübergreifendes Handeln zur Vermarktung, Investorenwerbung und Ansiedlung in der Lausitz.WFS-Geschäftsführer Thomas Horn: "Diese Kooperationsvereinbarung ist ein wichtiges Zeichen. Ich freue mich, dass wir damit heute unsere bereits punktuell bestehende Zusammenarbeit über die Landesgrenzen hinweg auf eine neue Stufe heben konnten. Das gemeinsame Agieren bündelt nicht nur Kräfte [...]

Angebote

Beamervermietung - Videoprojektor und Leinwand gewerblich oder privat mieten

Preis: 25 € inkl. MwST.

Beamervermietung und Leinwände im Raum Niederlausitz - Spreewald - Cottbus. Mieten Sie hochwertige Beamer für Heimkinoabende oder Familienfeier sowie für Tagungen oder Produktvorstellung ab 25 €...