Nachrichten-Archiv April 2019

Radwegemodernisierung in Spree-Neiße

Dienstag, 30. April 2019, 11:05 Uhr

Wirtschaftsminister Jörg Steinbach hat heute dem Landkreis Spree-Neiße einen Zuwendungsbescheid über mehr als 16 Millionen Euro zur Modernisierung der Radwege im Landkreis überreicht. Das Geld stammt aus dem Förderprogramm "Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW). Die Gesamtkosten für die Modernisierung belaufen sich auf 18,1 Millionen Euro, das Wirtschaftsministerium unterstützt die Investition des Landeskreises mit einem Fördersatz von 90 Prozent.16 Millionen Euro für Modernisierung der Radweg in Spree-Neiße"Der Radtourismus ist eine wichtige Säule des märkischen Tourismus. Die Freizeitradler bescheren der Brandenburger Tourismus-Branche jährlich einen Umsatz von mehr als 850 Millionen Euro. Die Voraussetzung für diesen Erfolg sind touristische Radwege von guter Qualität. Um diesen Standard zu halten und weiter zu verbessern, unterstützen wir die Landkreise bei der Modernisierung der in [...]

Flutungsstop für Cottbuser Ostsee

Freitag, 26. April 2019, 15:29 Uhr

Mit dem heute verkündeten Stop der Flutung des "Cottbuser Ostsees" sieht sich die GRÜNE LIGA in ihrer Kritik bestätigt.Stop der Tagebauflutung in Cottbus war seit Wochen vorhersehbar"Die LEAG hat ein absurdes Schauspiel um ihren Propaganda-See aufgeführt. Dass diese Flutung nicht lange laufen wird, war schon klar, bevor der Hahn aufgedreht wurde. Das Wasser der Talsperren wird für den Sommer gebraucht." fasst René Schuster von der GRÜNEN LIGA zusammen. Der Umweltverband hatte bereits am 12. April den Auftritt des Ministerpräsidenten Dietmar Woidke beim Flutungsstart kritisiert.Schuster weiter: "Der See wird sich letztlich als Fehlplanung zu Lasten künftiger Generationen herausstellen. Offiziell sucht das Land Brandenburg nach Wegen, sich an Klimawandel und Wassermangel anzupassen. Mit der Planung des Cottbuser Tagebausees hat es genau das [...]

WLAN-Hotspots in Elbe-Elster

Freitag, 26. April 2019, 12:53 Uhr

An zunächst 62 Orten stehen Bürgerinnen und Bürgern bis zum Sommer 2020 öffentliche Internetzugangspunkte zur VerfügungElbe-Elster bekommt frei zugängliche WLAN-HotspotsDer Landkreis Elbe-Elster bekommt bis zum Sommer 2020 frei zugängliche WLAN-Hotspots. Damit stehen Bürgerinnen und Bürgern künftig öffentliche Internetzugangspunkte an zunächst 62 Orten zur Verfügung. Diese Standorte wurden in Abstimmung mit den Städten und Ämtern im Landkreis festgelegt. Das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg stellt in Brandenburg insgesamt rund 1.200 solcher WLAN-Hotspots an touristischen Zentren sowie kommunalen und landeseigenen Liegenschaften bereit. Die Installation dafür beginnt in Kürze und soll bis Mitte 2020 im ganzen Land abgeschlossen sein. Die Landesregierung zahlt für die Installation, den Betrieb und die Wartung dieser WLAN-Hotspots in den kommenden fünf Jahren insgesamt etwa fünf [...]

Brandenburger Jungweinprobe in Cottbus

Freitag, 26. April 2019, 12:46 Uhr

Während viele Gastronomen immer öfter Wert auf die regionale Herkunft Ihrer Speisen legen, greifen diese beim Wein immer noch auf entlegene Anbaugebiete zurück. Doch der Brandenburger Wein muss sich schon lange nicht mehr verstecken. Im Gegenteil, er verdient einen gebührenden Platz an der Tafel, z.B. passend zum Spargel aus Brandenburg. Denn Brandenburger Weine haben in den letzten Jahren bereits zahlreiche Preise und Ehrungen bei nationalen und internationalen Weinprämierungen erhalten.Jungweinprobe am 10. Mai 2019 im Radisson blu CottbusDer neue Jahrgang wird schon mit Spannung erwartet: auf Grund der vielen Sonnenscheinstunden kletterten die Oechslewerte auf überdurchschnittliche Werte, so dass Aromen besonders gut eingelagert werden konnten. Ob es ein Jahrhundertjahrgang geworden ist, entscheidet der Geschmackstest der Besucher am 10. Mai 2019 im [...]

Neue Arbeitsplätze für die Lausitz

Freitag, 26. April 2019, 10:34 Uhr

Die Wirtschaftsinitiative Lausitz begrüßt die Initiative von Bund und Land neue Arbeitsplätze der öffentlichen Verwaltung in der Lausitz anzusiedeln.Die Wirtschaftsregion Lausitz GmbH und die Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V. haben bereits im Sommer 2017 in einem gemeinsamen Positionspapier die Forderung aufgestellt, Arbeitsplätze von Bund und Land in der Lausitz anzusiedeln. Damit soll dem Arbeitsplatzverlust im Bergbau und den Kraftwerken entgegengewirkt werden und den jungen Menschen eine Perspektive in der Region eröffnet werden. Als ein konkretes Beispiel ist damals schon die Knappschaft genannt worden.Der Vorschlag des Bundesarbeitsministers Heil bei der Knappschaft in Zukunft bis zu 500 weitere Arbeitsplätze anzusiedeln, geht genau in diese Richtung. Dieser Vorschlag eröffnet Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für junge Menschen, für die sonst kaum Angebote in der Region bestehen.Genauso begrüßt [...]

Medizinstandort Cottbus wird ausgebaut

Freitag, 26. April 2019, 09:33 Uhr

Medizinische Fakultät in Cottbus. Oberbürgermeister Holger Kelch hat erfreut auf die Pläne der Brandenburger Landesregierung reagiert, zukünftig Mediziner am Standort Cottbus ausbilden zu wollen. "Die Entscheidung der Landesregierung begrüße ich sehr. Das ist ein klares politisches Signal zur Stärkung des Standortes Cottbus im Strukturwandel und wegweisend für zukünftige wissenschaftliche, technische und weitere unternehmerische Ansiedlungen in Cottbus und der Region."Medizinerausbildung zukünftig auch in Cottbus möglichNeue Medizinische Fakultät in CottbusMit dem Carl-Thiem-Klinikum hat bereits das größte Krankenhaus im Land Brandenburg seinen Sitz in der Stadt Cottbus/Chóśebuz und ist zugleich Lehrkrankenhaus der Charité. Auch Studierende der BTU Cottbus-Senftenberg können bereits im Bereich der Gesundheits- und Pflegewissenschaften einen Abschluss erlangen. "Eigenständig Ärzte in unserer Stadt auszubilden, kann damit nur folgerichtig sein, auch um dem [...]

LANGE NACHT DER WIRTSCHAFT LDS 2019

Freitag, 26. April 2019, 08:12 Uhr

Am 17. Mai 2019 öffnen zur "Lange Nacht der Wirtschaft" engagierte Unternehmen im Landkreis Dahme-Spreewald erneut ihre Tore und präsentieren sich, ihre Technologien, Arbeitsprozesse, Produkte und Dienstleistungen.LANGE NACHT DER WIRTSCHAFT am 17. Mai 2019 in Dahme-SpreewaldBereits 2017 nutzten rund 3.000 Besucher im Landkreis Dahme-Spreewald die Gelegenheit, um zu ungewöhnlicher Stunde hinter die Werktore regionaler Unternehmen zu schauen und mit Firmenchefs und Mitarbeitern direkt ins Gespräch zu kommen. Anknüpfend an den großen Erfolg geht die LANGE NACHT DER WIRTSCHAFT Dahme-Spreewald am 17. Mai 2019 von 17.00 bis 23.00 Uhr in die dritte Runde. Schüler, Studierende, Arbeits- und Ausbildungsplatzsuchende, Berufstätige und allgemein interessierte Menschen können Produktionsstätten hautnah kennenlernen und mehr über Job- und Ausbildungsperspektiven in der regionalen Wirtschaft erfahren. Mit einem spannenden [...]

Schweizer Belimo-Gruppe kommt nach Großröhrsdorf

Freitag, 26. April 2019, 07:34 Uhr

Das Schweizer Unternehmen Belimo, Weltmarktführer in der Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Antrieben, Ventilen und Sensoren zur Regelung und Steuerung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen, erweitert sein Netzwerk an Servicestandorten und stärkt seine Präsenz in Deutschland mit einem neuen Service- und Logistik-Center in Großröhrsdorf. Damit rückt Belimo noch näher an seine Kunden in Deutschland, Nord- und Osteuropa, die vom neuen Standort kundenspezifische Anpassungen sowie eine erhöhte Lieferbereitschaft erwarten können. Betrieben wird die neue Niederlassung von der neu gegründeten Belimo Automation Deutschland GmbH.Schweizer Belimo-Gruppe eröffnet neues Service- und Logistik-Center in GroßröhrsdorfUnterstützung bei der neuen Ansiedlung erhielt Belimo von der Wirtschaftsförderung Sachsen (WFS). Deren gezielte Beratungen und Kontaktvermittlungen haben Grundstückserwerb und Ansiedlungsverfahren schnell und unkompliziert ablaufen lassen. "Das neue Service- und Logistik-Center [...]

Zugangsvoraussetzungen für Meistergründungsprämie verbessert

Mittwoch, 24. April 2019, 13:04 Uhr

Das brandenburgische Wirtschaftsministerium hat die Zugangsvoraussetzungen für die Meistergründungsprämie verbessert. Die entsprechend geänderte Richtlinie wurde jetzt in Kraft gesetzt. Bisher galt, dass der Antrag nur innerhalb von drei Jahren nach Abschluss der Meisterprüfung gestellt werden konnte. Diese Frist fällt nun für diejenigen Handwerksmeisterinnen und -meister weg, die einen bestehenden Betrieb übernehmen. Für Handwerksmeisterinnen entfällt die Frist generell - also auch, wenn sie einen neuen Betrieb gründen. Zugangsvoraussetzungen für die Meistergründungsprämie verbessertSteinbach: "Brandenburg braucht ein starkes Handwerk""Ein starkes Handwerk ist wichtig für Brandenburg - als Innovationstreiber, als Arbeitgeber und als Ausbilder. Der Zuschuss soll dazu beitragen, den Unternehmensbestand im Handwerk zu sichern", erklärte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach. "Leider ergreifen immer noch weniger Frauen als Männer die Chance der Selbstständigkeit. Dies gilt auch [...]

Minister und Gewerbetreibende im Gespräch

Mittwoch, 24. April 2019, 12:54 Uhr

Der Gewerbeverein Großräschen und der Landtagsabgeordnete Wolfgang Roick laden gemeinsam zum Dialog mit dem Innenminister Brandenburgs, Karl-Heinz Schröter, ein. Am morgigen Donnerstag, 25. April, um 17 Uhr kommt er in Großräschen im Haus Vier, Hafenstraße 4, mit Gewerbetreibenden ins Gespräch.Gewerbeverein Großräschen im Dialog mit Minister SchröterGesprächsabend des Gewerbevereins Großräschen mit Minister SchröterIm Mittelpunkt stehen dabei folgende Themen: Kriminalitätsbekämpfung in Großräschen (Sicherheit für Gewerbetreibende vor allem im Einzelhandel), neues Polizeigesetz, das Gesetz über den Verfassungsschutz, Erfahrungsaustausch zur neuen Datenschutzgrundverordnung, die vor einem Jahr in Kraft trat: Die Gewerbetreibenden waren vor einem Jahr verunsichert und wollen nun gern wissen, wie es praktisch läuft. Gibt es Klagen? Wie ist der allgemeine Stand in Brandenburg? Weitere Themen sind der Personalmangel bei den Feuerwehren, Wölfe [...]

Gartengeflüster in Spremberg

Mittwoch, 24. April 2019, 12:48 Uhr

Zehn Jahre lang war der Journalist Hellmuth Henneberg als "Fernsehgärtner" unterwegs. Für die Sendereihe "rbb-Gartenzeit" hat er - vor allem in Berlin und Brandenburg - ungezählte Gärten, Gärtnerinnen und Gärtner besucht.Gartengeflüster mit Helmuth Henneberg kommt nach Spremberg"Gartengeflüster - Mit dem Fernsehgärtner unterwegs"In seinem neuen Buch schildert er auf vergnügliche Art und Weise besondere Begegnungen und Gartenerfahrungen vor und hinter der Kamera. Er hat den Blick des Fernsehmannes, der gerne länger in den Gärten bliebe, die er jedoch nach wenigen Stunden wieder verlassen muss.Er gewährt Einblicke in das Innenleben eines gelegentlich an sich selbst zweifelnden Moderators, dessen Arbeitsglück beliebig buchstabiert werden kann - von Apfel bis Zucchini, von Azalee bis Zitrusbaum oder von Ameisenplage bis Zwetschgenfäule. Viele wunderbare Fotos von Guido [...]

WERK.STADT.CAMP Görlitz

Dienstag, 23. April 2019, 08:18 Uhr

Vom 25. bis 29. Juni 2019 findet im Görlitzer Waidhaus das Projekt "WERK.STADT.CAMP" statt - im Fokus dabei steht das Handwerk im digitalen Zeitalter. Das Camp präsentiert neue Technologien, lädt zum Ausprobieren ein und fördert den Austausch zwischen Handwerkern, Unternehmern, Spezialisten aus verschiedenen Bereichen und dem Fachkräftenachwuchs.Neu in Görlitz: das WERK.STADT.CAMP für Handwerker mit ZukunftsblickUrsprünglich war das Projekt ein Beitrag für den sächsischen Städtewettbewerb "Ab in die Mitte" 2017. Ein 3. Platz sprang für die Stadt Görlitz heraus. Das Preisgeld wurde durch die Fachkräfteallianz im Landkreis Görlitz aufgestockt. Auf dieser Grundlage organisiert nun die Wirtschaftsförderung der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ) in Kooperation mit der Handwerkskammer Dresden, der Kreishandwerkerschaft und Stadt Görlitz ein fünftägiges Werkstatt-Programm. In den Fokus rücken Zukunftsthemen wie [...]

Wirtschaftsstandort Görlitz wächst

Dienstag, 23. April 2019, 08:13 Uhr

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begann die Yellow Tec Holding GmbH heute mit zahlreichen prominenten Gästen die erste Bauphase am neuen Produktionsstandort Görlitz/Hagenwerder. Das Investvolumen dafür beträgt 12 Millionen Euro. Schon ab dem 2. Quartal 2020 sollen hier Kunststoffprodukte für den medizintechnischen Bereich hergestellt werden. Dazu zählen hochwertige Gefäße und Behälter für moderne Anwendungssysteme. 20 neue Arbeitsplätze sind dafür im ersten Schritt zu besetzen. Die Yellow Tec Holding GmbH, die unter anderem für die Vorbereitung und den Aufbau eines Produktionsunternehmens Yellow Tec Plastic GmbH gegründet wurde, wird von Schweizer Investoren gestützt, die eine ausgewiesene Expertise besitzen und ausgezeichnet vernetzt sind.Neue Industrieansiedlung am Wirtschaftsstandort Görlitz gestartet"Wir freuen uns sehr, in Sachsen und Görlitz den passenden Standort für unsere ambitionierten Unternehmenspläne gefunden [...]

25 Millionen Euro für Ultrakondensatoren-Fertigung in Großröhrsdorf

Donnerstag, 18. April 2019, 11:46 Uhr

Zum Abschluss seiner Finnland- und Estland-Reise hat der sächsische Wirtschaftsminister und Vize-Ministerpräsident Martin Dulig den Investor Skeleton Technologies Group in Tallinn besucht. Dabei gab das Unternehmen - weltweiter Technologieführer bei der Ultrakondensatortechnologie für Elektromobilität und Netzstabilität - bekannt, dass es weitere 25 Millionen Euro im Freistaat Sachsen investieren wird. Die Mitarbeiterzahl soll bis 2022 von 50 auf 545 erhöht werden. Ultrakondensatoren sind Energiespeicher, die für hohe Leistungsspitzen und schnelles Laden verwendet und daher oft mit Batterien kombiniert werden.Ultrakondensatoren-Fertigung: Skeleton Technologies investiert weitere 25 Millionen Euro in GroßröhrsdorfMitarbeiterzahl soll sich mehr als verzehnfachen - Martin Dulig in Tallinn: "Diese Investition stärkt die Wirtschaft in Ostsachsen!"Martin Dulig bedankte sich beim estnischen Unternehmen für sein Vertrauen in den Wirtschaftsstandort Sachsen. In Tallinn sagte [...]

Wissenschaftsministerium zieht nach Cottbus

Dienstag, 16. April 2019, 15:23 Uhr

OB Kelch begrüßt geplanten Umzug des Wissenschaftsministeriums nach Cottbus/Chóśebuz - "Brauchen Cottbus-Beschluss"Umzug des Wissenschaftsministeriums nach Cottbus/ChóśebuzOberbürgermeister Holger Kelch begrüßt die Ankündigung des Ministerpräsidenten Dietmar Woidke, dass das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur nach Cottbus/Chóśebuz:"Ich freue mich, dass unsere langjährige Forderung nach deutlicher Stärkung einer Kommune wie Cottbus/Chóśebuz Gehör gefunden hat. Wie einst der Hauptstadt-Beschluss für Berlin brauchen wir schnell einen Cottbus-Beschluss: Ich erwarte, dass die Ankündigung Gesetzeskraft erlangt, damit aus der Idee im Wahljahr 2019 auch die Umsetzung im Vorwahljahr 2023 wird.Wenn es so kommt, ist es ein Erfolg der Beharrlichkeit von uns Cottbuserinnen und Cottbusern, die wir gemeinsam für die Kreisfreiheit unserer Stadt gekämpft haben. Die Ansiedlung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur stärkt den Standort Cottbus/Chóśebuz, [...]
RBT Tiefbau GmbH Branchenbuch Calau

RBT Tiefbau GmbH

Die RBT Tiefbau GmbH aus Calau ist ein spezialisiertes Unternehmen für Tiefbauarbeiten, Straßenbau und Brückenbau sowie für die Umgestaltung von Bahnübergängen. Wir garantieren für eine termin-und qualitätsgerechte Ausführung der Arbeiten.

Firmenprofil | Webseite | Tel.: 03541 2051

*Premium Business Eintrag