Nachrichten-Archiv Juni 2018

Projekt Stadthalle Finsterwalde vorerst gestoppt

Freitag, 29. Juni 2018, 15:58 Uhr

Nachdem die Baugenehmigung für die Stadthalle Finsterwalde am 17. Mai 2018 erteilt wurde, sind nunmehr vom Architekturbüro Habermann die Baukosten für die geplante Stadthalle, die in einem Bürgerentscheid im November 2016 mit einer Zweidrittelmehrheit die Zustimmung der Finsterwalderinnen und Finsterwalder gefunden hatte, überarbeitet und in der Stadtverordnetenversammlung vorgestellt worden. Stadthalle Finsterwalde: gestiegene Baupreise und neue Bauvorschriften erhöhen die Kosten - Projekt vorerst gestopptBisher war man von Kosten in Höhe von 11,7 Mio. Euro ausgegangen. Von 2016 bis 2018 seien die Baukosten um 22,6 % gestiegen und auch in der Genehmigungspraxis habe es seit 2016 wesentliche Änderungen gegeben. Die neuen Vorschriften hätten erheblichen Einfluss auf die Landesbauordnung, dem müsse man selbstverständlich Rechnung tragen, damit die Baugenehmigung überhaupt erhalten werden könne, führte [...]

Görlitzer Verkehrsbetriebe ab 2019

Freitag, 29. Juni 2018, 15:24 Uhr

Ab 2019 organisiert die Stadt den öffentlichen Personennahverkehr in Görlitz. Dabei wird auch ein neues Verkehrskonzept verfolgt, welches die Attraktivität von Görlitz steigern hilft.Görlitz stellt die Weichen für den Betriebsbeginn der Görlitzer Verkehrsbetriebe GmbH (GVB) Der Stadtrat der Großen Kreisstadt Görlitz hat in seiner 52. öffentlichen Sitzung am 28. Juni 2018 unter Tagesordnungspunkt 7.8 einen weiteren wichtigen Baustein für die Erbringung des bereits beschlossenen ÖPNV-Konzeptes „Status Quo plus“ (Stadtratsbeschluss STR/0250/14-19 vom 29. September 2016) durch die Görlitzer Verkehrsbetriebe GmbH (GVB) geschaffen. Die GVB wurde einerseits mit der Erbringung von gemeinwirtschaftlichen Verkehrsleistungen im Straßenbahn- und Busbetrieb  von ca. jährlich einer Millionen Fahrplankilometern beginnend ab 2019 bis einschließlich 2028 betraut und [...]

Spreewald: Erhaltung der historischen Kulturlandschaft

Freitag, 29. Juni 2018, 13:18 Uhr

Lübbenau/Spreewald - Das UNESCO Biosphärenreservat Spreewald fördert dieses Jahr rund 2.350 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche im Rahmen des Spreewaldwiesenprogramms durch finanzielle Mittel des Landes Brandenburg in Höhe von rund 200.000 Euro. Diese werden an etwa 115 landwirtschaftliche Betriebe ausgezahlt. Biosphärenreservat Spreewald unterstützt mit Spreewaldwiesenprogramm die Erhaltung der KulturlandschaftSeit Mai 2018 werden Spreewaldwiesen, die in ihrer landwirtschaftlichen Nutzfläche kleiner als drei Hektar sind und im Biosphärenreservat Spreewald liegen, im Rahmen des Vertragsnaturschutzes gefördert. Diese Förderung dient dem Erhalt der historischen Kulturlandschaft und der damit verbundenen Arten und Biotope.Landwirtschaftliche Betriebe können Förderung für drei verschiedene Maßnahmen im Rahmen des Vertragsnaturschutzes beantragen: einfache Mahd, Mahd von Flächen die nur über den Wasserweg zu erreichen sind oder Standweiden. Dadurch kann eine extensivierte Nutzung der [...]

Mehr Görliwood online

Donnerstag, 28. Juni 2018, 11:45 Uhr

Die Qualitäten der Görlitzer Filmkulisse sind in ganz Europa bekannt - spätestens seit der Auszeichnung zur "Besten Europäischen Filmlocation des Jahrzehnts". Mit einer neuen, deutlich umfangreicheren Präsenz auf der Görlitzer Homepage zeigt die Stadt dies nun auch im Netz. Görliwood European Filmlocation baut Onlinepräsenz aus "Wir wissen um den enormen Stellenwert, den die Filmdrehs für die Außenwahrnehmung von Görlitz haben", erläutert Andrea Behr, Geschäftsführerin der verantwortlichen Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH das Projekt. "Daher haben wir auf die digitale Aufbereitung dieses Themas sehr viel Wert gelegt."Herzstück der neuen Seite ist die Filmografie. Diese beinhaltet neben einer umfangreichen Liste der in Görlitz gedrehten Filme auch viele spannende Details und Fotos zu den einzelnen Filmproduktionen sowie eine Karte der Drehorte. Darüber hinaus werden auch [...]

Bahnanbindung Dahme-Spreewald / Berlin verbessern

Mittwoch, 27. Juni 2018, 14:38 Uhr

In einem Schreiben an die Verkehrsministerin des Landes Brandenburg Kathrin Schneider fordert Landrat Stephan Loge eine schnellere Bahnanbindung der Region nach Berlin. Landrat fordert bessere Anbindung der Bahnhöfe Luckau-Uckro, Golßen und Drahnsdorf"Die Haltestellen Golßen und Drahnsdorf werden nur im 120-Minutentakt bedient, in Luckau-Uckro hält die Bahn lediglich in der Hauptverkehrszeit stündlich. Für tägliche Pendler ist das keine Option, diese Haltepunkte zu nutzen. Sie nehmen eher die Strecke nach Lübben oder Brand in Kauf, um mit dem stündlich fahrenden RE 2 nach Berlin zu kommen." so Landrat Stephan Loge. "Auch ist die vergleichsweise schlechte Anbindung von und nach Berlin ein erhebliches Hemmnis für die Entwicklung von Wohn- und Gewerbestandorten an einer bereits vorhandenen Schienenpersonennahverkehrstrasse." so Loge weiter.Es ist absehbar, dass der [...]

Grundstücksmarktbericht Dahme-Spreewald 2017

Mittwoch, 27. Juni 2018, 14:26 Uhr

Das Interesse am Grundstücksmarkt im Landkreis Dahme-Spreewald ist nach wie vor ungebrochen. Der Immobilienmarkt erreichte 2017 mit 653 Millionen Euro Geldumsatz erneut den höchsten Wert seit 1996, bei gleichzeitig leichtem Rückgang der Kauffälle gegenüber dem Vorjahr.Grundstücksmarktbericht 2017 für den Landkreis Dahme-Spreewald veröffentlichtIm Berichtsjahr wurde der größte Anteil am Geldumsatz mit rund 38 % (248 Mio €) in der Gemeinde Schönefeld registriert. Danach folgen die Städte Königs Wusterhausen (143 Mio €), Wildau (59 Mio €) und Mittenwalde (27 Mio €). Den geringsten Geldumsatz verzeichnen die Gemeinden Märkische Heide (3 Mio €) und Heideblick (2 Mio €).Der rasante Anstieg des Geldumsatzes der letzten Jahre bei einer nahezu gleich bleibender Anzahl von Kaufverträgen spiegelt sich in den Preiserhöhungen der einzelnen Teilmärkte wider.Der [...]

Imagekampagne Sorbisch

Mittwoch, 27. Juni 2018, 14:08 Uhr

"Die Angehörigen des sorbischen Volkes brauchen für den Fortbestand ihrer Identität im Alltag Verständnis und Hilfe von der sie umgebenden Mehrheitsbevölkerung. Die staatlichen Rahmenbedingungen sollen dafür sorgen, sich frei als Sorbe bekennen zu können, die sorbische Sprache, die Kultur und Traditionen im Alltag zu leben und zu pflegen und der heranwachsenden Generation weiterzuvermitteln", unterstrich heute Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange im Sächsischen Landtag. "Die Sorben bereichern das gesellschaftliche Leben im Freistaat und stehen für die Vielfalt unterschiedlicher Kulturen. Wir wollen, dass sie die gleichen Möglichkeiten haben wie allen anderen Sachsen. Es gilt aber auch, Ungleiches ungleich zu behandeln, damit gleiche Chancen bestehen. Die Sorben siedeln seit mehr als tausend Jahren im heutigen Gebiet der Lausitz. Deshalb ist es für mich eine [...]

Studie Arbeit 4.0: Digitalisierung in Unternehmen

Mittwoch, 27. Juni 2018, 11:08 Uhr

Die Digitalisierung verändert den Brandenburger Arbeitsmarkt tiefgreifend. Neue Arbeitsplätze entstehen, alte verschwinden. Anforderungen für Beschäftigte und Betriebe ändern sich rasant. Den Stand der Digitalisierung in den Brandenburger Unternehmen sowie Handlungsfelder zur Unterstützung des Wandels der Arbeitswelt analysiert die neue Studie "Arbeit 4.0 in Brandenburg", die heute Thema im Kabinett war. Anschließend stellten Arbeitsministerin Diana Golze, der Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Hendrik Fischer und Dr. Steffen Kammradt, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Brandenburg, Ergebnisse der Studie in der Staatskanzlei vor.Neue Studie zur "Arbeit 4.0" - Digitalisierung in Brandenburger Betrieben in vollem Gange Im Kern handelt es sich um eine repräsentative Unternehmensbefragung. Die Studie zeichnet ein differenziertes Bild des aktuellen Digitalisierungsstandes in Kernbranchen der Brandenburger Wirtschaft. Die 50-seitige Kurzfassung wurde heute zum ersten Mal öffentlich [...]

CURPAS Jahrestagung in Wildau

Mittwoch, 27. Juni 2018, 10:09 Uhr

Ein zweites Mal öffnet CURPAS e.V. die Türen im Luft- und Raumfahrtzentrum Wildau, bei Berlin, um Interessierte zum Thema Drohen und Digitalisierung zu ihrer Jahrestagung einzuladen. CURPAS e.V. lädt zur 2. Internationalen Jahrestagung ein 28. und 29. Juni in WildauUnbemannte Flugsysteme sind mittlerweile in unzähligen Anwendungsbereichen im Einsatz. So wird bei den Unfallaufnahmen der Polizei, der Erfassung von Schadenslagen durch die Feuerwehr, der Ermittlung der Erntereife in der Agrarwirtschaft, den Kontrollen technischer Anlagen, etc. deutlicher, dass diese Systeme maßgebliche Beiträge zur Digitalisierung verschiedenster Prozesse leisten können, da sie als adäquate Werkzeuge einsetzbar sind.Diesem Aspekt widmet sich CURPAS auf der kommenden Jahrestagung und hat hierfür eine Gruppe hochkarätiger Fachreferenten eingeladen, die diese Thematik diskutieren. So präsentiert z.B. Herr van Blyenburgh, Initiator [...]

Schiedsstelle für Braunkohlenbergbau

Mittwoch, 27. Juni 2018, 10:05 Uhr

Nach mehrjährigen Bemühungen um die Schaffung einer Schiedsstelle für den Braunkohlebergbau ist auf Betreiben des Ministeriums für Wirtschaft und Energie ein Kompromiss erzielt worden. Zunächst befristet auf drei Jahre soll künftig auch in Brandenburg eine Anlaufstelle für Privatpersonen sowie kleine und mittelständische Unternehmen zu Schlichtung strittiger Bergbauschäden geschaffen werden. Brandenburg setzt Kompromiss zur Einrichtung einer Schiedsstelle für Braunkohlenbergbau durch "Mehr als 6.000 Bergschadenmeldungen im aktiven und im Sanierungsbergbau mit zahlreichen Erstattungsablehnungen haben in den vergangenen 20 Jahren immer wieder für Unfrieden gesorgt", erklärte Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber. "Künftig sollen Antragsteller in Brandenburg vor Beschreiten des ordentlichen Gerichtsweges kostenfrei die Schiedsstelle zur Überprüfung der Unternehmensentscheidungen anrufen können. Ich bin mir sicher, das wird dazu beitragen, die Akzeptanz für die Maßnahmen [...]

Mittelalterlicher Ziegelbrennofen in Cottbus entdeckt

Dienstag, 26. Juni 2018, 17:27 Uhr

Bei der baubegleitenden archäologischen Untersuchung für das Bauprojekt "Wohnen am Spreeufer. Neubau Wohngebäude Bauteil C" für den Bauherren ALPHA Objektverwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG in der Cottbuser Mühlenstraße wurde durch die Firma ABBU (Archäologische BauBegleitende Untersuchungen R. Methner & L. Ruhnow GbR, Cottbus) ein einmaliger Befund freigelegt. Es handelt sich um einen außerordentlich gut erhaltenen Teil eines mittelalterlichen Ziegelbrennofens aus dem 14./15. Jahrhundert. Ungewöhnlich ist die Lage innerhalb der mittelalterlichen Stadt - wegen der akuten Brandgefahr wurden solche Öfen üblicherweise außerhalb von Siedlungen errichtet. Ziegelbrennofen aus dem 14./15. Jahrhundert in Cottbuser Mühlenstraße entdeckt Der aus Stampflehm und ungebrannten Ziegeln errichtete Bau hat einen Feuerungs- und Brennraum von 5 x 3,4 m Ausdehnung. Die Wände sind noch bis zu 1,6 m [...]

Start der Kohlekommision in Berlin

Dienstag, 26. Juni 2018, 14:52 Uhr

Der heutige Start der Bundeskommission für "Strukturwandel, Wachstum und Beschäftigung" wurde von zahlreichen Protestaktionen begleitet. Auch der Lausitzer Bürgerverein Pro Lausitzer Braunkohle e.V. begrüßte die Kommissionsmitglieder und machte sich für die Interessen der Lausitz als Industrieregion stark. Mit gut 50 angereisten Lausitzern setzte der Verein ein Zeichen und forderte "Sicherheit für die Lausitz" als vordergründige Aufgabe der Kommission. Die Schaffung von nachhaltigen, regionalen Wirtschaftsstrukturen und eine Versorgungssicherheit mit bezahlbarem Strom muss verlässliche Grundlage für einen mittelfristigen Ausstieg aus der Kohleverstromung sein.Pro Lausitz zum Start der Berliner Strukturkommission für "Strukturwandel, Wachstum und Beschäftigung"Zum heutigen Start der Bundeskommission für "Strukturwandel, Wachstum und Beschäftigung" erklärt der Pro Lausitzer Braunkohle e.V.:Als kleine Stärkung und süßen Türöffner überreichte der Verein Pralinen aus der Lausitz, über [...]

9,35 Euro Mindestlohn ab 2020

Dienstag, 26. Juni 2018, 14:35 Uhr

Statement von Sachsens Arbeitsminister Martin Dulig zum Vorschlag der Mindestlohnkommission, den gesetzlichen Mindestlohn ab 2019 auf 9,19 Euro und ab 2020 auf 9,35 Euro zu erhöhen.Statement von Sachsens Arbeitsminister Martin Dulig zum Vorschlag der Mindestlohnkommission"Ich begrüße grundsätzlich die vorgeschlagene Anhebung des gesetzlichen Mindestlohnes. Die betroffenen Beschäftigten können so an der allgemeinen Lohn- und Gehaltsentwicklung teilnehmen. Ich hätte mir aber gewünscht, dass die Mindestlohnkommission einen mutigeren Schritt geht und der Bundesregierung eine deutlichere Erhöhung des Mindestlohnes vorschlägt. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt rechtfertigen einen solchen Schritt. Zudem würde für einige Personengruppen so der Anreiz für eine Arbeitsaufnahme steigen - da der Abstand zu staatlichen Leistungen sich vergrößern würde.Der Mindestlohn muss in absehbarer Zeit auf ein Niveau ansteigen, [...]

Bergmannstag in Klettwitz

Dienstag, 26. Juni 2018, 10:38 Uhr

Auch in diesem Jahr wird wieder zum Tag der offenen Tür in das Bergbaumuseum Schacht Klettwitz eingeladen. Traditionell öffnet der Schacht dazu am 1. Juli, dem früheren "DDR-Bergmannstag", ab 11 Uhr und lädt zu einem musikalischen Frühschoppen in grüner Umgebung ein. Klettwitz begeht am 1. Juli den traditionellen Bergmannstag Nachmittags werden zur besten Kaffeezeit ab 14.30 Uhr die Kinder der Kita Klettwitz und der Volkschor Schipkau mit ihren Programmen erwartet. Ab 16 Uhr spielen wieder die Großräschener Antoniusmusikanten mit zünftiger Musik und Humor am Schacht auf. Der Kulturverein lädt zudem zum "Kohle-Kullern" ein, bei welchem kleine Preise zu gewinnen sind. Die "Klettwitzer Technikfreunde" sind ebenso wieder bei der Veranstaltung dabei.Der Schacht Klettwitz entstand in den 1960er Jahren und diente der [...]

Tarifeinigung mit der Klinikum Niederlausitz GmbH

Dienstag, 26. Juni 2018, 10:31 Uhr

In der Nacht vom 22. Juni 2018 zum 23. Juni 2018 wurde in der achten Verhandlungsrunde nach acht Stunden eine Tarifeinigung für die 915 nichtärztlichen Beschäftigten der kreiseigenen Klinikum Niederlausitz GmbH (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) erzielt.Tarifeinigung für nichtärztlichen Beschäftigten der Klinikum Niederlausitz GmbH (OSL)Mit der Tarifeinigung sollen sich die Entgelte innerhalb der nächsten 16 Monate schrittweise um 6,7% und für die Beschäftigten in der Pflege schrittweise um 7,0% erhöhen.Mit dem ersten Schritt wird das Entgelt rückwirkend ab März 2018 um 2% erhöht.Für die Beschäftigten in der Pflege erfolgt der zweite Schritt mit weiteren 1,5% Erhöhung schon ab Oktober 2018. Für alle anderen Beschäftigten erfolgt der zweite Schritt mit weiteren 1,2% Erhöhung ab Dezember 2018.Der dritte Schritt der Entgelterhöhung mit weiteren 2% Entgelterhöhung [...]

Cafè & Restaurant Spreewaldstube

Cafè & Restaurant Spreewaldstube

Richtig gut essen in einem gemütlichem Ambiente mit spreewaldtypische Flair, das finden Sie im Cafè & Restaurant "Spreewaldstube".