Nachrichten-Archiv Juni 2017

Homann baut Lebensmittelwerk in Leppersdorf

Freitag, 30. Juni 2017, 15:49 Uhr

Statement von Wirtschaftsminister Martin Dulig zur Entscheidung der Unternehmensgruppe Theo Müller "Ich freue mich über die Entscheidung der Unternehmensleitung Theo Müller, am Standort Leppersdorf (LK Bautzen) ein modernes Lebensmittelwerk zu errichten. Für den Freistaat und insbesondere für den ostsächsischen Raum ist die Ansiedlung ein positives Signal und spricht für die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Sachsen. Im Zuge der Ansiedlung erhoffen wir uns auch zusätzliche positive Arbeitsplatzeffekte für die Region", so Wirtschaftsminister Martin Dulig.Die Unternehmensgruppe Theo Müller hat den Freistaat Sachsen erstmals Mitte Oktober 2016 darüber informiert, dass der Standort Leppersdorf für die geplante Neuerrichtung einer Produktionsstätte in Frage komme. Das Unternehmen möchte den Unternehmensstandort in Leppersdorf erweitern und eine moderne Produktionsstätte für Feinkostsalate und Dressings in Europa errichten. Ziel ist [...]

Standortsicherheit für Bombardierwerk Görlitz

Freitag, 30. Juni 2017, 14:21 Uhr

Unionspolitiker begrüßen Standortsicherheit für das Bombardierwerk in Görlitz, mahnen jedoch den geplanten Stellenabbau an Wie der kanadische Waggonbauer Bombardier gestern bekannt gab, soll der Standort Görlitz auch zukünftig erhalten bleiben. Jedoch plant der Konzern einen Stellenabbau bis 2020 von 2.200 seiner 8.500 Arbeitsplätze in den deutschen Produktionsstätten. Am meisten soll nach aktuellen Plänen unter anderem das Werk in Görlitz davon betroffen sein."Es ist eine gute Nachricht, dass der Bombardierstandort in Görlitz erhalten bleibt. Jetzt müssen alle Kräfte dahingehend gebündelt werden, dass der Stellenabbau nicht in dem angekündigten Maße stattfindet. Die gravierenden Managementfehler aus der Vergangenheit dürfen nicht auf dem Rücken der Beschäftigten und unserer Region korrigiert werden." so der CDU Kreisvorsitzende, Octavian Ursu MdL zur den aktuellen Entscheidungen.Auch [...]

LEADER-Region Lausitzer Seenland

Freitag, 30. Juni 2017, 14:17 Uhr

5. Projektaufruf der LEADER-Region Lausitzer Seenland startet Am 01.07.2017 startet der 5. Projektaufruf in der der LEADER-Region Lausitzer Seenland: Bürger, Unternehmen, Vereine und Kommunen können bis zum 30.09.2017 ihre Projekte einreichen und sich für eine Förderung bewerben. Die Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung von privaten oder kommunalen Vorhaben sind vielfältig. Für diesen Stichtag stehen insgesamt 2,686 Mio. € zur Verfügung. Zusätzlich können Projekte der Fischereiwirtschaft mit 325.000 € gefördert werden. Die Auswahl, welche Projekte mit den zur Verfügung stehenden Fördermitteln für eine Förderung vorgeschlagen werden, trifft die Lokale Aktionsgruppe (LAG). Die Mitgliederversammlung zur Projektauswahl findet am 16.10.2017 statt.Bei Fragen zu den Förderkonditionen und den Projektauswahlkriterien bzw. zum Verfahren der Förderantragstellung informieren Sie sich bitte auf unserer Internetseite www.ile-lausitzerseenland.de oder wenden [...]

Bombardier Transportation: Einigung für die Neuausrichtung in Deutschland

Freitag, 30. Juni 2017, 12:27 Uhr

Grundzüge für die Neuausrichtung und Sicherung der deutschen Bombardier Standorte  Spezialisierung der Standorte auf Entwicklung oder Produktion Perspektive für alle deutschen Standorte gegeben Schrittweise Anpassung von Arbeitsplätzen bis 2020 Geschäftsführung und Arbeitnehmervertreter von Bombardier Transportation GmbH haben sich auf die Grundzüge für die Neuausrichtung und Sicherung der deutschen Standorte geeinigt. In der heutigen Aufsichtsratssitzung wurden entsprechende Eckpunkte einvernehmlich akzeptiert, die beschreiben, wie die Standorte innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre für die Entwicklung oder Produktion von Bahntechnologie spezialisiert werden. Dabei stehen Produktinnovation, Digitalisierung und der verstärkte Einsatz moderner Industrie 4.0-Produktion im Mittelpunkt. Die Neuausrichtung der deutschen Standorte ist Teil der globalen Transformation von Bombardier, die im Oktober 2016 angekündigt wurde."Es war wichtig, dass sich alle Beteiligten nach intensiven [...]

Flugplatz Rothenburg wird an chinesischen Investor verkauft

Freitag, 30. Juni 2017, 08:07 Uhr

Görlitzer Kreistag stimmte Verkauf des Flugplatzes Rothenburg an chinesischen Investor zu Der Kreistag hat am 28. Juni mit großer Mehrheit dem Verkauf des Flugplatzes in Rothenburg an einen chinesischen Investor zugestimmt. Die Beijing WKW in Peking, eines der großen Automobilproduktionsunternehmen Chinas, beabsichtigt nach einem Auswahlverfahren, ein Werk für die Herstellung von E-Kraftfahrzeugen auf dem Gelände des Flugplatzes Rotenburg/OL zu errichten. Das Werk soll in Stufen über mehrere Jahre ausgebaut werden. ln der ersten Ausbaustufe sollen voraussichtlich ca. 1.000 Arbeitsplätze entstehen. Nach der vollständigen Inbetriebnahme des Werkes sollen voraussichtlich rund 350.000 Fahrzeuge pro Jahr produziert werden.Für die Region Görlitz/Rothenburg/Niesky/Weißwasser stellt das Vorhaben eine große Chance dar, die sich abzeichnenden Probleme aus den strukturpolitischen und demografischen Entwicklungen zu bewältigen.Eigentümerin der [...]

EVTZ Geopark Muskauer Faltenbogen soll UNESCO-Zertifikat sichern

Freitag, 30. Juni 2017, 07:53 Uhr

deutsch-polnischer Zweckverband soll UNESCO-Zertifikat vom Geopark Muskauer Faltenbogen sichern Energieregion Lausitz arbeitet federführend an Gründung des ersten deutsch-polnischen Europäischen Verbund für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) Der deutsch-polnische Geopark Muskauer Faltenbogen ist zu einem unentbehrlichen Bestandteil der regionalen Entwicklung im Drei-Ländereck Brandenburg-Sachsen-Polen geworden. Unter dem Dach des Geoparkes laufen zahlreiche Einzelprojekte zusammen, die von polnischer und deutscher Seite gemeinsam koordiniert und umgesetzt werden und die nachhaltige Entwicklung der Region befördern.Um die bisherige grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu vereinfachen, muss eine klare, gemeinsame Managementstruktur des Geoparks Muskauer Faltenbogen geschaffen werden, um auch den UNESCO-Titel langfristig zu sichern. Voraussichtlich schließen sich dafür sechs polnische, drei sächsiche, zwei brandenburgische Städte und Gemeinden sowie die Landkreise Görlitz und Spree-Neiße zusammen, um den Europäischen Verbund für territoriale Zusammenarbeit [...]

Wassermangel im Pastlingsee durch Tagebau

Donnerstag, 29. Juni 2017, 15:26 Uhr

Messungen beweisen: Braunkohletagebau verursacht den Wassermangel im Pastlingsee Grüne Liga kritisiert undurchsichtige Verzögerungstaktik der Bergbehörde Cottbus: Die im letzten Jahr durchgeführten Verdunstungsmessungen belegen eindeutig, dass der Wasserverlust im Pastlingsee bei Guben durch die Grundwasserabsenkung des Braunkohlentagebaues Jänschwalde hervorgerufen wurde. Eine entsprechende Auswertung der Daten durch das Umweltministeriums liegt allen Mitgliedern der AG Pastlingsee vor. Der Umweltverband GRÜNE LIGA kritisiert, dass die Landesbergbehörde den Verursacher durch eine Verzögerungstaktik in Schutz nimmt."Die Messungen belegen, dass der Tagebau die Hauptursache für den permanenten Wasserverlust und das Fischsterben von 2015 ist. Offenbar versucht die Landesbergbehörde aber, rechtliche Konsequenzen zu Lasten der LEAG so lange wie möglich zu verzögern. Sie will sogar den Bock zum Gärtner machen und weitere Ursachenforschung dem Verursacher selbst überlassen." [...]

Zukunft von Bombardier in Bautzen und Görlitz

Donnerstag, 29. Juni 2017, 15:06 Uhr

Perspektive für beide Bombardier Standorte in Sachsen ist nun gegeben - Signale weisen in die richtige Richtung Die Ergebnisse der soeben beendeten Aufsichtsratssitzung von Bombardier stoßen im sächsischen Wirtschaftsministerium auf positive Resonanz. Geschäftsführung und Arbeitnehmervertreter von Bombardier Transportation haben sich auf die Grundzüge für die Neuausrichtung und Sicherung der deutschen Standorte geeinigt. So sollen nun alle deutschen Bombardier-Standorte - darunter das "Sachsenwerk" mit den Standorten Bautzen und Görlitz - erhalten bleiben und eine Perspektive für die Zukunft bekommen.Wirtschaftsminister Martin Dulig: "Die Entscheidungen heute deuten in die richtige Richtung. Im Vergleich zur Ausgangslage, welche einen massiven Stellenabbau vorsah, bin ich nun verhalten optimistisch, dass die vielen Gespräche, die wir in den vergangenen Monaten gemeinsam mit dem Betriebsrat, den Gewerkschaften [...]

Windparkbonus der Ventotec GmbH

Donnerstag, 29. Juni 2017, 14:42 Uhr

Schipkau: Bürgerbonusmodell für den Windpark Klettwitz startet in sein viertes Jahr Pünktlich zur Jahresmitte startet aktuell der vierte Jahrgang des mit dem Windpark Klettwitz verbundenen Bürgerbonusmodells. Der Vorhabenträger des Windparkprojekts, die Ventotec GmbH aus dem niedersächsischen Leer, bietet darin allen Einwohnerinnen und Einwohnern der Gemeinde wiederholt einen Bonus von 80 Euro pro Jahr an. Das Bonusmodell ist zunächst auf fünf Jahre begrenzt.Die aktuell rund 6.800 Einwohnerinnen und Einwohner im Gemeindegebiet Schipkau sind darin nun schon geübt: Mittels Anmeldeformular kann wieder der Windparkbonus beantragt werden. Im klar abgegrenzten Zeitraum vom 1. Juli bis 30. September besteht die Möglichkeit, sich den Bonus für das Jahr 2017 zu sichern. Pro Teilnehmer ist eine Anmeldung notwendig.Das Formular einschließlich Datenschutzerklärung ist für die Antragsteller [...]

Schipkau: Regionale Wirtschaft wird unterstützt

Donnerstag, 29. Juni 2017, 14:31 Uhr

Schipkauer Verwaltung beteiligt ortsansässige Gewerbetreibende bei Reparaturen und Anschaffungen Bei den Ausschreibungen der im Gemeindehaushalt vorgesehenen Reparaturen und Anschaffungen ist die Verwaltung vordergründig bemüht, die ortsansässigen Gewerbetreibenden angemessen zu beteiligen. Oftmals sind die ortsnahen Angebote auch die günstigsten.So installierte die Firma Elektro-Bartsch aus Annahütte unlängst eine stromsparende LED Beleuchtung in den Gängen des Verwaltungsgebäudes. Der Elektrobetrieb Schneider aus Klettwitz übernimmt für das Jahr 2017 die vorgeschriebene jährliche Prüfung aller Kleingeräte in den Feuerwehrdepots. Der Malerbetrieb Güngerich aus Schipkau war gerade mit der Renovierung des Einwohnermeldeamtes und einigen Büros beschäftigt. Diese Aufzählung ließe sich beliebig fortsetzen.Dazu bemerkt Bürgermeister Klaus Prietzel: "Es freut mich, wenn unsere Steuermittel in der Gemeinde verbleiben und so für Aufträge und Beschäftigung sorgen." Die erfreuliche Statistik [...]

Waggonbau Görlitz - Chance für Unternehmen und Region

Donnerstag, 29. Juni 2017, 14:26 Uhr

Ruf aus Görlitz: Film "Waggonbau Görlitz - Chance für Unternehmen und Region"  Die Bürgerinitiative "Ruf aus Görlitz" setzt sich seit Februar 2017 aktiv und kreativ für den Erhalt Görlitzer Bombardier-Arbeitsplätze ein.Bewegt hat sie dabei die Frage, welche Möglichkeit man hat, sich als Görlitzer Bürger für den Erhalt von überlebenswichtigen Industriearbeitsplätzen neben Gewerkschaft und Betriebsrat einzusetzen. Dies in einer bereits heute strukturschwachen Stadt und Region.Das erste Ergebnis dieser Überlegung war, die stadtweite Demo am 04.März 2017 im Vorfeld mit Flyern, Webseite und Bannern mit zu bewerben und letztlich mit einem eigenen Redebeitrag den Tag bei über 3000 Demonstranten erfolgreich abzuschließen.Mit Zustimmung der Eigentümer konnte daraufhin ab Mitte März der "SoliZaun" beworben werden, welcher in Sichtweite vom Werktor allen Firmen und Vereinen [...]

Abwasserpreise der Stadt Cottbus

Donnerstag, 29. Juni 2017, 13:29 Uhr

Haus & Grund geht bei Cottbuser Abwasserpreisen von falschen Annahmen ausDer Verband Haus & Grund geht in seiner jüngsten Studie zu den Abwasserpreisen zumindest für die Stadt Cottbus von unrealistischen Basiswerten aus. Das führt zu deutlich überzogenen Preisangaben in der Studie.Den realen Cottbuser Entgelten liegt ein durchschnittlicher Frischwasserverbrauch von 92 Litern pro Person und Tag zugrunde. Haus & Grund hat dagegen den bundesdeutschen Durchschnitt von 122 Litern angesetzt.Durch den Abzug von Trinkwasser z.B. für die Gartenbewässerung ist durchschnittlich ein täglicher Abwasseranfall von 82 Litern pro Person zu verzeichnen. Umgerechnet auf Kubikmeter ergibt sich dadurch in Cottbus eine durchschnittliche Jahresschmutzwassermenge von etwa 30 Kubikmetern pro Person und Jahr; für einen Vier-Personen-Haushalt also 120 Kubikmeter im Jahr. Die Studie legt [...]

Auswertungsrunde zum Brand auf Recyclinghof in Brozek

Donnerstag, 29. Juni 2017, 07:34 Uhr

Deutsch-Polnische Partner werten Umgang mit Brand auf Recyclinghof in Brożek aus Groß war das Interesse auf beiden Seiten, als Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger und Żary-Landrat Janusz Dudojć am Mittwoch mit Vertretern ihrer Verwaltungsstäbe zu einer ersten gemeinsamen Auswertungsrunde zum Brand auf Recyclinghof in Brożek in der Forster Kreisverwaltung zusammen trafen. Ebenfalls am Gespräch teil nahmen der stellv. Bürgermeister der Stadt Forst (Lausitz), Jens Handreck, Verwaltungsvorstand Sven Zuber sowie der Gemeindevorsteher der Gemeinde Brody, Ryszard Kowalczuk.Gesprochen wurde über den aktuellen Sachstand zur Brandfläche auf dem Recyclinghof. Nach Angaben des Landkreises Żary wird die mit Sand abgedeckte Brandstelle durch das Umweltamt der Woiwodschaft Lubuskie weiter überwacht. Zum Umgang mit den Brandresten und deren Beseitigung wurden bereits mehrere Vorschläge erarbeitet. Mit der Auskühlung der [...]

CTK erwirtschaftet 6,2 Millionen Euro Überschuss

Mittwoch, 28. Juni 2017, 14:47 Uhr

Jahresabschluss der Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH weist 6,2 Millionen Euro Überschuss für 2016 aus Der Aufsichtsrat der Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH hat in seiner jüngsten Sitzung den Jahresabschluss zur Kenntnis genommen und der Gesellschafterversammlung empfohlen, den Aufsichtsrat und den Geschäftsführer zu entlasten.Der Jahresabschluss weist für das Jahr 2016 einen Jahresüberschuss von rund 6,2 Millionen Euro aus. Er wird vollständig für anstehende Investitionen in den Bereichen Infrastruktur, Bau und Medizintechnik verwendet.Dieses hervorragende wirtschaftliche Ergebnis unterstreicht die dauerhaft positive Entwicklung des CTK und bestätigt den rund 2.400 Mitarbeitern und Auszubildenden einmal mehr eine sichere Zukunft.Im Jahr 2016 wurden im Carl-Thiem-Klinikum mehr als 100.000 Patienten versorgt - davon rund 42.300 vollstationär.Quelle: Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH [...]

Großversuch zur Sedimentierung von Eisenockerschlamm

Mittwoch, 28. Juni 2017, 14:32 Uhr

2,5 Millionen Euro für die Entschlammung der Vorsperre Bühlow an der Talsperre Spremberg Spremberg - Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger hat heute im Brandenburger Landtag mitgeteilt, dass der Steuerungs- und Budgetausschuss für die Braunkohlensanierung in seiner gestrigen Sitzung beschlossen hat, insgesamt 2,5 Millionen Euro für die Entschlammung der Vorsperre Bühlow an der Talsperre Spremberg bereit zu stellen. "Damit ist die Finanzierung eines Großversuchs zur Sedimentierung von Eisenockerschlamm und die Beräumung der Vorsperre, die eine wesentliche Entlastung der Talsperre Spremberg mit sich bringt, gleichermaßen gesichert", erklärte Vogelsänger.Der zwischen dem Landesamt für Umwelt (LfU) und der Lausitzer und Mitteldeutschen Berbau-Verwaltungs GmbH (LMBV) abgestimmte Zeitplan sieht vor, dass im Frühjahr 2018 mit der Beräumung von mindestens 30.000 Kubikmeter Schlamm aus der Vorsperre [...]

MEWO Metallbau Klaus Wolf

MEWO Metallbau Klaus Wolf

MEWO Metallbau bietet Metallarbeiten aller Art, Schlosserei und Reparatur sowie diverse Dienstleistungen und Sonderanfertigungen aus dem Spreewald. MEWO Metallbau ist handwerkliche Qualität aus der...