Nachrichten-Archiv März 2017

LEAG Revierkonzept untermauert Strukturwandel

Freitag, 31. März 2017, 13:59 Uhr

Innovationsregion Lausitz bietet der LEAG und Unternehmen der Region Intensivierung der gemeinsamen Innovationsarbeit einDie Entscheidungen der LEAG spiegeln die Rahmenbedingungen der Energiewende: der Strommarkt lässt derzeitig keine Großinvestitionen mehr zu und die energiepolitischen Unsicherheiten führen zu einem Aufschub aller Investitionsentscheidungen bis zum letztmöglichen Zeitpunkt. Für die Lausitz heißt das: der Strukturwandel schreitet fort. Neben den Kraftwerksabschaltungen gibt es nun auch bei den Tagebauen Einschnitte. Für die Zulieferer wirkt sich das auf ihr Geschäft schneller aus, als es die Jahreszahlen vermuten lassen."Auch die die LEAG selbst hat sich zur Entwicklung neuer Geschäftsfelder mit dem Fokus im Energiebereich bekannt. Hierfür bietet die Innovationsregion Lausitz gern ihre Zusammenarbeit an. Aus der Arbeit der letzten Monate gibt es mit einer Reihe von Unternehmen [...]

Spree-Neiße zum Lausitzer Revierkonzept

Freitag, 31. März 2017, 12:47 Uhr

Reaktion aus Landkreises Spree-Neiße auf das Revierkonzept der LEAG für die Lausitz Die Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) hat gestern ihre Pläne für die Zukunft des Lausitzer Braunkohlereviers vorgestellt. Für den Spree-Neiße-Kreis bedeutsam sind insbesondere folgende Entscheidungen. Es erfolgt kein Kraftwerksneubau am Standort Jänschwalde. Die Pläne für das neue Tagebaufeld Jänschwalde-Nord werden nicht umgesetzt. Das Unternehmen plant das Kraftwerk Jänschwalde bis voraussichtlich 2023 planmäßig zu Ende zu führen und das Kraftwerk anschließend mit Kohle aus anderen Tagebaufeldern noch 8 bis 10 Jahre weiter zu betreiben. Über das Erweiterungsfeld Welzow-Süd II soll bis 2020 eine Entscheidung fallen. Weiterhin trifft das Revierkonzept der LEAG die Aussage, dass keine Planungen zum Aufschluss der Tagebaue Bagenz-Ost und Spremberg-Ost aufgenommen werden.Harald Altekrüger, Landrat des [...]

Batteriekompetenzzentrum Kamenz

Freitag, 31. März 2017, 12:32 Uhr

Kamenz startet Standortkampagne als BatteriekompetenzzentrumAuf der kreislichen Gewerbemesse "WIR" startet am 31. März 2017 eine Standortkampagne der Stadt Kamenz mit Unterstützung der ACCUMOTIVE. Anlass sind die positiven Entwicklungen, die im Zusammenhang mit der 500 Mio. Euro umfassenden Investition der Daimler AG in ihre Tochter und dem damit verbundenen Bau der zweiten Batteriefabrik stehen und die auf den Standort, die Stadt, die gesamte Region sowie sachsen- und deutschlandweit ausstrahlen.KAMENZ - THE PLACE TO [E] / Batterie-Kompetenz-Zentrum [E]lektromobilitätKurz und prägnant ist der entwickelte und gestaltete Slogan. Er verdeutlicht unmissverständlich und ein wenig stolz, dass in Kamenz Großes passiert. Die Schlüsseltechnologie und eigentliche Voraussetzung der Elektromobilität liegt in leistungsstarken und sicheren Batterien, die für die Fahrzeuge der Daimler AG in der Lessingstadt [...]

WiL begrüßt Entscheidung zum Lausitzer Revier

Freitag, 31. März 2017, 12:02 Uhr

Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V. begrüßt LEAG-Entscheidung zur Fortführung der Tagebaue Die Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V. begrüßt die Entscheidung der LEAG, die Nutzung der jetzigen Braunkohlefelder fortzuführen und zugleich auf die Erschließung neuer Tagebaue zu verzichten. Der Stellvertretende WiL-Vorsitzende, Bernd H. Williams-Boock, sagte nach Bekanntwerden der Entscheidung durch die LEAG:"Die Entscheidung der LEAG zur Zukunft des Lausitzer Reviers begrüßen wir, sie beendet eine Phase der Unsicherheit sowohl für die Mitarbeiter im Revier als auch für die Menschen in den betroffenen Gebieten. Die Zukunft der Stromversorgung in Deutschland ist mit vielen Unsicherheiten behaftet. Werden Wind- und Solarstromerzeugung in der Lage sein Deutschland und seine Industrie sicher und kostengünstig zu versorgen? Kernenergie wird in Kürze abgeschaltet. Sollen wir die Stromversorgung unseres Landes in großen [...]

Pro Lausitz zur LEAG-Entscheidung

Freitag, 31. März 2017, 11:58 Uhr

Pro Lausitz begrüßt die Klarheit nach der LEAG-Entscheidung Nun ist die Bundespolitik endlich zu klaren Kompensationen gefordert! "Wir begrüßen die mit der Entscheidung der LEAG endlich verbundene Klarheit, auch wenn der Verzicht auf Nochten 2, mit der Reduzierung auf das Sonderfeld Mühlrose, nach der Sicherheitsbereitschaft der nächste deutliche Einschnitt für die Industrieregion Lausitz ist. Unter den bundespolitisch verzerrten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen war diese Entscheidung zu erwarten. Mit großer Aufmerksamkeit haben wir andererseits das erstmalig so klare Bekenntnis des neuen Eigners zu seiner Verantwortung für die Region wahrgenommen.", so Wolfgang Rupieper, Vorsitzender des Pro Lausitzer Braunkohle e.V. zu den heutigen Entscheidungen der LEAG rund um Zukunftsaspekte des Lausitzer Braunkohlereviers.Die LEAG hatte eine Entscheidung zum Umgang mit den Tagebauerweiterungen in Jänschwalde, Nochten und [...]

ENDE GELÄNDE: Wir bleiben das Investitionsrisiko!

Freitag, 31. März 2017, 11:48 Uhr

ENDE GELÄNDE kündigt Widerstand gegen Tagebauerweiterungen in der Lausitz anBerlin - Gestern Abend kündigte die Lausitzer Energie AG (LEAG) an, wie sie mit den laufenden Genehmigungsverfahren für Tagebauaufschlüsse verfahren wird. Während für den Tagebau Jänschwalde keine Erweiterungen geplant werden, soll die Hälfte des Tagebaus Nochten II neu aufgeschlossen werden. Für das Aktionsbündnis Ende Gelände ist das ein Skandal: "Wer in Deutschland Kohletagebaue erweitert, muss mit unserem Widerstand rechnen!", kommentiert Insa Vries, Sprecherin des Bündnisses. "Auch mit der Erweiterung werden 150 Millionen Tonnen Kohle mehr verbrannt - auf Kosten des Klimas und kommender Generationen weltweit."Darauf macht das Aktionsbündnis bereits seit mehreren Jahren mit Aktionen zivilen Ungehorsams aufmerksam. Im Mai letzen Jahres blockierte das Bündnis unter dem Motto "Wir sind das [...]

Dulig zum Revierkonzept der LEAG

Freitag, 31. März 2017, 11:43 Uhr

Statement von Wirtschaftsminister Martin Dulig zum Revierkonzept der LEAG Gestern legte die LEAG ihr Revierkonzept für die Lausitz vor. Dazu Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig:"Wir sind froh, dass wir mit der Entscheidung der LEAG endlich Planungssicherheit haben - für die Menschen in der Lausitz, für die Angestellten der Braunkohlewirtschaft und für das Energieland Sachsen. Jahrelang haben wir darauf gewartet, wie es denn nun weitergeht. Jetzt gibt es diese Sicherheit und das ist eine gute Nachricht.Natürlich sind mit dieser Entscheidung viele Schicksale verbunden - Hoffnungen und Enttäuschungen. Deshalb appelliere ich an die LEAG, nun ihrer Verantwortung in der Region weiter nachzukommen. Verträge die geschlossen wurden, müssen selbstverständlich eingehalten werden.In den vergangenen Jahren sind bestimmte Infrastrukturmaßnahmen in den Braunkohlegebieten aufgeschoben wurden, da [...]

ZUSEexpo IT-Fachmesse in der Lausitz

Freitag, 31. März 2017, 11:27 Uhr

ZUSEexpo vom 05. Bis 06. April 2017 in der Zuse-Stadt Hoyerswerda Rund 40 Aussteller präsentieren sich am 5. und 6. April 2017 in der Lausitzhalle Hoyerswerda. Im Fokus stehen bei der zweiten IT-Fachmesse Ostdeutschlands die Themen Digitalisierung, IT-Sicherheit und Tourismus. Entscheidungsträger aus kleinen und mittelständischen Unternehmen der Lausitz, Brandenburgs und Sachsen sind eingeladen, mit IT-Fachleuten ins Gespräch zu kommen und Partner für digitale Lösungen zu finden.Im Rahmenprogramm der Messe erwarten Aussteller und Fachpublikum praxisnahe Vorträge und Workshops zu Schwerpunkten wie Cybercrime, Datenschutz, digitales Personalmanagement und Social Media für den Tourismus.Themen der ZUSEexpo 2017Agile ProduktdatenverarbeitungOnline MarketingPerfekte Sicherheit für Ihre IT-InfrastrukturUnterstützung für Unternehmen bei der Optimierung der Arbeitsabläufe und der Schaffung von Schnittstellen zur Automatisierung von Geschäftsprozessen.erstklassige Engineering- und IT-Dienstleistungen: [...]

Spreewald Highlights 2017

Freitag, 31. März 2017, 11:02 Uhr

Spreewald bietet 2017 wieder zahlreiche touristische Highlights Strategische Ausrichtung der Region unterstreicht Qualitätsbewusstsein Spreewald - Für 2017 heißt es, mit der breit aufgestellten Angebotspalette die ganzjährige Attraktivität der Region als Reiseziel national und international zu vermitteln. Sommer wie Winter bietet der Spreewald ansprechende Angebote für aktive Naturliebhaber, Familienurlauber und kulturell Begeisterte. Damit knüpft die Region an eine Ausrichtung an, deren Grundsteine bereits in den zurückliegenden Jahren gelegt worden sind."Wir sind touristisch in der Tat vielseitig aufgestellt und haben uns zum Ziel gesetzt, speziell unser kulturtouristisches Potenzial weiter auszuschöpfen. Wir sind traditionell bekannt für Spreewaldkahn-Idylle und Spreewälder Gurken. Wir haben aber viel mehr zu bieten", betont Annette Ernst. "Weniger bekannt sind unsere kulturellen Angebote in Kunstateliers, Ausstellungen, und (Schau-)Handwerksbetrieben. Das [...]

Klima-Allianz Deutschland zur Entscheidung der LEAG

Freitag, 31. März 2017, 10:13 Uhr

Kommentar der Klima-Allianz Deutschland zur Entscheidung der LEAG über neue Braunkohletagebaue Berlin - Die EPH-Tochter LEAG hat heute ihre Entscheidungen zu drei neuen Tagebauen in der Lausitz gefällt. Während die LEAG die Planungen für Jänschwalde Nord aufgibt, hält der Braunkohlekonzern an einer Teilerweiterung von Nochten 2 fest und vertagt die Entscheidung über eine Erweiterung von Welzow Süd II. Dazu erklärt Christiane Averbeck, Geschäftsführerin der Klima-Allianz Deutschland:"Dass die EPH-Tochter LEAG die Entscheidung über die Tagebauerweiterung Welzow Süd II auf die lange Bank schiebt, ist für die Menschen nicht zumutbar. Die Unsicherheit über ihre Zukunft ist eine schwere Last und zerrüttet ganze Dörfer. Das schädigt auch die Wirtschaft in der Lausitz und ist das Gegenteil von Strukturentwicklung.Die Klimaziele geben einen Ausstieg [...]

Wirtschaftsminister bei LEAG-Betriebsversammlung in Cottbus

Freitag, 31. März 2017, 10:09 Uhr

Brandenburgs Wirtschaftsminister Gerber: LEAG-Entscheidung bedeutet Stabilität für die Lausitz Cottbus - "Die LEAG hat eine wichtige Entscheidung getroffen: Sie hat sich klar zur Braunkohleverstromung und zu ihrem Engagement in der Lausitz bekannt. Und das für viele weitere Jahre. Dieses Bekenntnis zum Braunkohle-Geschäft bedeutet Stabilität für die Region, gibt der Region Sicherheit. Und wenn ich von Region spreche, meine ich zuallererst die Menschen, die zu Tausenden mit ihren Familien in und von der Kohle leben." Das sagte Brandenburgs Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber heute in der Betriebsversammlung der LEAG in Cottbus.Die zentrale Voraussetzung für das Gelingen der Energiewende sei, dass die erneuerbaren Energien Unternehmen und Haushalte sicher und zu international wettbewerbsfähigen Preisen versorgen können, erklärte der Minister. Gerber weiter: "Davon [...]

LEAG gibt Tagebaue-Pläne in der Lausitz weitgehend auf

Freitag, 31. März 2017, 09:43 Uhr

Bauernbund zum Braunkohle-Aus in der Lausitz: Gemeinsamer Kampf hat sich gelohnt Mit Genugtuung hat der Bauernbund Brandenburg, Vertretung der bäuerlichen Familienbetriebe im Land, auf die heute bekannt gegebene Entscheidung der LEAG reagiert, die Planungen für einen Braunkohle-Tagebau Jänschwalde-Nord nicht weiter zu verfolgen. "Bereits vor zehn Jahren haben wir erklärt, die Vernichtung wertvollen Ackerlandes und der Jahrhunderte alten Dörfer Kerkwitz, Grabko und Atterwasch ist durch nichts zu rechtfertigen", sagte Bauernbund-Vorstand Christoph Schilka, Landwirt aus Guhrow im Spreewald: "Ich beglückwünsche unsere Mitglieder Uli Schulz, Guido Dammaschke und Klaus Albinus, die diese schlimme Bedrohung ausgehalten und ihre Bauernhöfe in Atterwasch erfolgreich weiter geführt haben. Unser gemeinsamer Kampf hat sich gelohnt." Der Bauernbund hatte mit den örtlichen Landwirten und der Feuerwehr seit 2012 [...]

LEAG-Entscheidung gibt Lausitz Planungssicherheit

Freitag, 31. März 2017, 09:30 Uhr

Dietmar Woidke und Stanislaw Tillich: LEAG-Entscheidung gibt der Braunkohle-Region Planungssicherheit Die Ministerpräsidenten von Brandenburg und Sachsen, Dietmar Woidke und Stanislaw Tillich, nehmen die Entscheidung der LEAG zum Revierkonzept für die Lausitz zur Kenntnis. Das Energieunternehmen hat entschieden, die in der Lausitz bestehenden Tagebaue weiterzuführen. Eine Erweiterung der Tagebaue ist jedoch nur in begrenztem Umfang vorgesehen.Woidke und Tillich: "Für die betroffenen Regionen gibt es jetzt mindestens für die nächsten zwei Jahrzehnte weitgehende Planungssicherheit. Die Entscheidungen obliegen ausschließlich dem Unternehmen. Die Landesregierungen können darauf keinen Einfluss nehmen."Beide Ministerpräsidenten fordern, dass der Bund verlässliche Rahmenbedingungen für den sicheren einheimischen Energieträger Braunkohle schaffen muss. Das sei die wichtigste Voraussetzung, "um die Lausitz stabil zu halten". Woidke und Tillich sind sich in dem Ziel [...]

Ausgeschlafene Winterzeit im Spreewald

Freitag, 31. März 2017, 09:22 Uhr

Erfolgreiche Premiere der Spreewälder Winterkampagne Spreewald - Zu dem Motto "Wo Dich Natürlichkeit von innen wärmt" hat der Spreewald seine Gäste während der Wintermonate 2016/2017 zu einer erholsamen und zugleich erlebnisreichen Winterzeit eingeladen. Unter dem organisatorischen Dach des Tourismusverbandes Spreewald haben die Orte Burg, Lübbenau und Lübben, Cottbus, Peitz, Luckau und Vetschau, Märkische Heide, Unterspreewald sowie die Tourismus-Entwicklungsgesellschaft Lieberose/Oberspreewald mbH erstmalig eine spezifisch auf den Winter ausgerichtete Angebotsvielfalt kommuniziert."Der Spreewald wird zunehmend als Reiseziel wahrgenommen, das ganzjährig attraktiv ist", erläutert Annette Ernst, Leiterin des Tourismusverbandes Spreewald. "Wir verfallen nicht in Winterschlaf. Im Gegenteil. Die einzelnen Orte zeigen sich auch von Oktober bis März von ihren erlebnisvollen Seiten. Da sind Spa-Arrangements ebenso gefragt wie Winterkahnfahrten und Weihnachtsmärkte. Genau diese vielseitigen [...]

LEAG Pläne - Reaktion aus Cottbus

Freitag, 31. März 2017, 08:55 Uhr

Holger Kelch, Oberbürgermeister der Stadt Cottbus und Sprecher der Energieregion Lausitz zu den Pläne der Leag Die neue Position der Leag kommt nicht mehr überraschend. Die Region ist bereits auf dem Weg, neue Lösungen und Jobaussichten und die dafür nötigen Strukturen zu schaffen. Mutiges Anpacken und keine Scheu vor Problemen, dass zeichnet die Lausitzer aus - man darf sie aber jetzt nicht zur "Reserve" erklären. Die Entscheidungen der Leag machen klar, dass wir jeden Tag mit der Kohle nutzen müssen, um den Strukturwandel voranzubringen und die Leag dabei als Partner in die Pflicht zu nehmen. Das Augenmerk richtet sich vor allem auf den Bund, dessen Entscheidungen in der Energiepolitik erhebliche Folgen für die Lausitz hat. Dass einige Orte [...]

MEWO Metallbau Klaus Wolf

MEWO Metallbau Klaus Wolf

MEWO Metallbau bietet Metallarbeiten aller Art, Schlosserei und Reparatur sowie diverse Dienstleistungen und Sonderanfertigungen aus dem Spreewald. MEWO Metallbau ist handwerkliche Qualität aus der...