ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
Startseite » Nachrichten » Nachrichten-Archiv » März 2016

Nachrichten-Archiv März 2016

Sachsens Wirtschaft legt im Export wieder kräftig zu

Donnerstag, 3. März 2016, 10:24 Uhr

Sachsens Unternehmen exportierten 2015 so viele Waren wie noch nie Minister Dulig: "Auch im Iran haben unsere Unternehmen Chancen!" Sachsens Unternehmen exportierten 2015 so viele Waren wie noch nie. Das belegen die aktuellen Außenhandelszahlen eindrucksvoll. Demnach erreichte Sachsen mit Ausfuhren im Wert von rund 38 Milliarden Euro den bisher höchsten Wert. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Anstieg um 6,9 Prozent. Damit liegt der Freistaat Sachsen beim Exportwachstum über dem ostdeutschen wie auch gesamtdeutschen Durchschnitt von 6,1 Prozent bzw. 6,4 Prozent."Nach der Steigerung der Exporte im Jahr 2014 um beeindruckende 14 Prozent hat sich die positive Entwicklung im letzten Jahr fortgesetzt. Dies zeigt, dass Sachsens Wirtschaft den Export als Chance erkannt hat, aber auch dass sächsische Produkte und Dienstleistungen [...]

Cottbuser Gästezahlen 2015

Donnerstag, 3. März 2016, 10:16 Uhr

Erneut Plus bei Übernachtungen in Cottbus Die Zahl der Gästeunterkünfte und Übernachtungen in Cottbus hat sich im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr stabilisiert und zum Teil sehr positiv entwickelt.Nach den vom Statistischen Landesamt vorgelegten endgültigen Zahlen der Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Betten reisten 137.710 Gäste in der Zeit von Januar bis Dezember 2015 nach Cottbus. Im gleichen Zeitraum lag die Zahl der Übernachtungen mit 240.221 leicht über dem Vorjahresniveau. Damit kann Cottbus im fünften Jahr in Folge ein Wachstum im Tourismus verzeichnen.Auch der Anteil internationaler Gäste nimmt weiter zu. 9,2 Prozent der Gäste kamen aus dem Ausland. Die meisten von ihnen aus den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Polen. Die Übernachtungen stiegen um rund drei Prozent auf 22.955.In die [...]

Sachsen auf der ITB in Berlin

Mittwoch, 2. März 2016, 13:54 Uhr

Tourismusstandort Sachsen präsentiert sich auf der weltgrößten Tourismusmesse, der ITB in Berlin Tourismusstandort Sachsen zukunfts- und wettbewerbsfähig gestalten Vom 9. - 13. März präsentiert sich Sachsen mit über 30 Ausstellern auf der weltgrößten Tourismusmesse, der ITB in Berlin. Unter dem Motto "Sachsen - Spüre die Natur! Saxony - Feel the Spirit of Nature!" liegt der Schwerpunkt der sächsischen Präsentation erstmalig auf Aktivurlaub und es stehen die ländlichen Regionen im Fokus. Neben dem bevorstehenden Messeauftritt stellten Wirtschaftsminister Martin Dulig und Hans-Jürgen Goller, Geschäftsführer der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS), heute im Rahmen eines Pressegespräches die aktuellen sächsischen Tourismuszahlen sowie Maßnahmen zur Förderung von Wirtschaft und Tourismus vor.Insgesamt stagnierten die Ankünfte (Veränderung null Prozent) und Übernachtungen (-0,9 Prozent) in 2015 [...]

Umbau des Stromnetzes in Brandenburg

Mittwoch, 2. März 2016, 13:47 Uhr

MITNETZ STROM macht Stromnetz für Energiewende fit Zunahme der Einspeisung von erneuerbaren Energien erfordert Netzoptimierung und Netzausbau Netzbetreiber setzt auf neue und intelligente Netztechnologien MITNETZ STROM treibt den Umbau des Stromnetzes in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen weiter voran. In 2016 setzt der enviaM-Netzbetreiber mehrere tausend Einzelmaßnahmen im Hoch-, Mittel- und Niederspannungsnetz um. Insgesamt gibt das Unternehmen 304 Millionen Euro für Baumaßnahmen in 2016 aus. Im Vordergrund steht, das Netz im Zuge der steigenden Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien zu optimieren. Der enviaM-Netzbetreiber setzt dabei verstärkt auf neue und intelligente Netztechnologien."Das Verteilnetz spielt eine Schlüsselrolle in der Energiewende. Rund 98 Prozent erneuerbarer Energie Anlagen sind daran angeschlossen. Wir untersuchen stetig wie wir unser Netz effektiver und effizienter gestalten können, um [...]

Projektleiterin Berzdorfer See nimmt Tätigkeit auf

Mittwoch, 2. März 2016, 10:41 Uhr

Am 1. März 2016 nahm Katharina Poplawski ihre Tätigkeit als Projektleiterin Berzdorfer See in der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ) auf. In dieser neu geschaffenen Funktion wird sie als zentrale Ansprechpartnerin für dieses Thema fungieren und die Görlitzer Entwicklungsprojekte am Berzdorfer See im Sinne einer positiven Gesamtentwicklung kreativ und konstruktiv koordinieren, begleiten und befördern. "Ich freue mich auf diese Herausforderung und darauf, die Akteure am See kennenzulernen und gemeinsam die Entwicklung voranzutreiben", so Katharina Poplawski.Sie setzte sich im Auswahlverfahren unter mehr als 50 Bewerbern durch. Frau Poplawski hat in den letzten 20 Jahren vor allem in Süddeutschland und Österreich gewirkt und umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Projektleitung, Expansionsstrategien, Unternehmensgründung und -aufbau in verschiedenen Branchen und Ländern gesammelt.Kontaktdaten: Katharina PoplawskiE-Mail: see@europastadt-goerlitz.deTelefon: 03581 [...]

600 Kennenlern-Gespräche beim Job-Speed-Dating in Görlitz

Mittwoch, 2. März 2016, 10:34 Uhr

Job-Speed-Dating in Görlitz eröffnet für mehr als 200 Bewerber Jobchancen Beim vierten von der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ) veranstalteten Job-Speed-Dating nahmen am vergangenen Samstag im Wichernhaus Görlitz so viele Unternehmen und Bewerber wie noch nie teil.215 Arbeitsuchende und Erwerbstätige mit Interesse an neuen beruflichen Herausforderungen nutzten die Chance, sich bei einem oder mehreren Unternehmen vorzustellen. Insgesamt organisierte die Wirtschaftsförderung der EGZ mehr als 600 Kennenlern-Gespräche. Im Vergleich zum vorhergehenden Job-Speed-Dating konnten damit mehr als doppelt so viele Bewerber gewonnen und mehr als dreimal so viele Termine vergeben werden. "Mit der sprunghaft angestiegenen Resonanz von Bewerbern und auch Unternehmen ist es uns gelungen, das Job-Speed-Dating nun fest zu etablieren" resümiert Eva Wittig, Prokuristin der EGZ.Der Großteil der teilnehmenden Unternehmer sah ihre [...]

500 Millionen Euro für Accumotive Kamenz

Mittwoch, 2. März 2016, 10:23 Uhr

Investition in die Zukunft und Bekenntnis für den Standort Kamenz Zu den geplanten Investitionen von Daimler in Höhe von 500 Millionen Euro in eine neue Fabrikanlage zur Produktion von Lithium- Ionen- Batterien in Kamenz erklärt der SPD- Vorsitzende im Landkreis Bautzen, Stefan Brangs: "Das ist endlich mal wieder eine gute Nachricht aus unserem Landkreis. Diese Investition ist ein klares Bekenntnis zum Standort Kamenz und zeigt welches qualitativ hochwertige Niveau die Fachkräfte in unserer Region aufweisen. Durch die Erweiterung des Unternehmensstandortes werden weitere wichtige Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Region neu entstehen und vorhandene gesichert. Elektromobilität ist eine Zukunftstechnologie, die noch am Anfang ihrer Entwicklung steht. Die Dynamik in dieser Branche wird in den kommenden Jahren deutlich an Fahrt gewinnen. [...]

Senftenberg: Tarifverhandlungen ASB Altenpflegeheim GmbH

Mittwoch, 2. März 2016, 10:19 Uhr

Am 1. März 2016 begannen Tarifverhandlungen mit ver.di und der ASB Altenpflege GmbH Am 1. März 2016 begannen in Senftenberg die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft ver.di und der ASB Altenpflegeheim GmbH. Ende Januar 2016 hatte sich die Mehrheit der Beschäftigten in einer vom Arbeitgeber durchgeführten betrieblichen Abstimmung für Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di ausgesprochen.Die Gewerkschaft ver.di hatte Ende Oktober 2015 die ASB Altenpflegeheim GmbH zu Tarifverhandlungen aufgefordert. Die Gewerkschaft ver.di fordert einen Tarifvertrag, der sich an dem gültigen Tarifvertrag mit der Seniorenzentrum Albert-Schweitzer gGmbH, die im Landkreis Elbe-Elster drei Pflegeheime in Finsterwalde, Doberlug-Kirchhain und Herzberg und eine ambulante Krankenpflege betreibt, orientiert.Die Geschäftsführung der ASB Altenpflegeheim GmbH hatte die Bereitschaft zur Aufnahme von Tarifverhandlungen davon abhängig gemacht, dass sich die [...]

Höherer Mindestlohn für Gebäudereinigung

Mittwoch, 2. März 2016, 10:15 Uhr

Höherer tariflicher Mindestlohn für Gebäudereinigung gilt ab sofort Seit heute gilt für alle Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk der tarifliche Mindestlohn. Darauf weist die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin. Die Gewerkschaft hatte bereits Ende Oktober 2015 mit dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks für die rund 600 000 Beschäftigten der Branche einen Tarifvertrag abgeschlossen und beantragt, ihn für allgemeinverbindlich erklären zu lassen.Die unterste Lohngruppe von im Westen 9,80 Euro die Stunde und im Osten von 8,70 Euro wurde nun vom Bundesarbeitsministerium für alle Beschäftigten im Bereich der Innenreinigung für verbindlich erklärt. "Ab sofort darf keine Reinigungskraft weniger verdienen", sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux. "Jeder sollte bei der Verdienstabrechnung genau hingucken, ob sich der Arbeitgeber an diese Lohnuntergrenze hält. Bezahlt er weniger, macht sich der [...]

Bombardier muss Stellenabbau stoppen!

Dienstag, 1. März 2016, 14:30 Uhr

Großteil des angekündigten Stellenabbaus zu Lasten der Oberlausitzer Standorte Bautzen und Görlitz Der Fahrzeugbau von Bombardier ist in der Oberlausitz einer der bedeutendsten industriellen Arbeitgeber. Jahrzehntelange Erfahrungen mit dem Schienenfahrzeugbau an den Standorten Bautzen und Görlitz haben eine besondere regionale Bündelung von Kompetenz und Tradition entstehen lassen. Mit großer Betroffenheit haben Franziska Schubert , MdL und Stephan Kühn, MdB (beide Bündnis 90/Die Grünen), auf die Ankündigung des Stellenabbaus in den ostsächsischen Bombardierwerken in Bautzen und Görlitz reagiert.Franziska Schubert: "Wieder einmal werden unter dem Stichworten Optimierung und Kompetenzbündelung Arbeitsplätze gestrichen und Lebenschancen zerstört. Gewinnmaximierung wäre wohl die ehrlichere Ankündigung für das Zusammengehen der beiden Standorte Bautzen und Görlitz im Januar gewesen. Wir werden die Landesregierung fragen, welche Schritte sie unternommen [...]

Sulfatbelastung der Spree - Grenzwert gefordert

Dienstag, 1. März 2016, 14:25 Uhr

Bündnisgrüne Abgeordnete haben die Landesregierungen von Berlin und Brandenburg aufgefordert, entschieden gegen die steigende Sulfatbelastung der Spree und die damit verbundenen Gefahren für die Trinkwasserversorgung vorzugehen. Vor der Eröffnung der Fotoausstellung zur Gewässerbelastung durch den Bergbau ("Das Leiden der Spree #Bergbaufolgen") am Dienstag im Brandenburger Landtag forderten sie die Festlegung verbindlicher Grenzwerte für Sulfat. Diese würden den Bergbaubetreiber Vattenfall bzw. den künftigen Käufer der Braunkohlesparte von Vattenfall zwingen, bei der Einleitung von Grubenwasser für eine Reduzierung der Sulfatfracht zu sorgen.Die Sulfatbelastung der Spree gewinnt zunehmend an Brisanz. Erst heute hat die Berliner Morgenpost über eine drohende Erhöhung der Berliner Wasserpreise durch den möglicherweise erforderlichen Einbau neuartiger Filter gegen die hohe Sulfatbelastung im Berliner Wasserwerk Friedrichshagen berichtet. Der Berliner Senat wird [...]

12. Quappentag Biosphärenreservat Spreewald

Dienstag, 1. März 2016, 13:55 Uhr

Biosphärenreservat Spreewald lädt zum 12. Quappentag nach Schlepzig Schlepzig - Am kommenden Sonnabend (5. März) lädt das Biosphärenreservat Spreewald zum 12. Quappentag nach Schlepzig. Dass der frühere Spreewälder Brotfisch nicht völlig aus den Fließen verschwand, ist auch dem erfolgreichen Gewässerrandstreifenprojekt im Biosphärenreservat zu verdanken. Die Quappe geht den Petrijüngern seit 2010 nicht nur wieder häufiger ins Netz- Im Namen des Symbolfisches des Projektes treffen sich alljährlich Fischer, Angler und Naturschützer zur Diskussion über alle Themen der Fischwelt. Der vom 2014 beendeten Naturschutzprojekt ins Leben gerufene Quappentag findet am kommenden Sonnabend in Schlepzig statt.Unter der Schirmherrschaft des Biosphärenreservates Spreewald und des Landkreises Dahme-Spreewald geht es im Gasthof zum Unterspreewald um die 2015 abgeschlossene Renaturierung des Vetschauer Mühlenfließes, die positiven Effekte [...]

Spree-Neiße: Arbeitslosigkeit im Februar gesunken

Dienstag, 1. März 2016, 13:50 Uhr

Zahl der Arbeitslosen ist im Landkreis Spree-Neiße im Februar gesunkenMit 6.124 waren hier 69 Personen weniger arbeitslos gemeldet als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren es 879 Arbeitslose weniger. In der Region kann der Landkreis Spree-Neiße mit 9,6 % die niedrigste Arbeitslosenquote vorweisen (Cottbus 10,6 %, EE 10,7 %, OSL 12,3 %).Im Rechtskreis SGB III gab es 1.972 registrierte Arbeitslose, das sind 7 Personen weniger als im Vormonat. Im Rechtskreis SGB II, der in die Zuständigkeit des Jobcenters Landkreis Spree-Neiße fällt, gab es 4.152 Arbeitslose, das sind 62 Personen weniger als im Vormonat.Leicht gesunken ist auch die Zahl der durch das Jobcenter Spree-Neiße betreuten Bedarfsgemeinschaften. So waren im Februar 6.416 Bedarfsgemeinschaften registriert, 11 weniger als im Januar 2016. Die [...]

Kamenz: Daimler investiert in neue Batteriefabrik

Dienstag, 1. März 2016, 10:34 Uhr

Daimler investiert 500 Millionen Euro in neue Batteriefabrik Kamenz Statement von Wirtschaftsminister Martin Dulig zur angekündigten Investition von Daimler in Kamenz "Ich freue mich sehr über die heutige Ankündigung von Daimler, 500 Millionen Euro in eine neue Batteriefabrik in Kamenz zu investieren. Das ist nach den Meldungen der vergangenen Woche ein positives Signal für Ostsachsen und ein guter Schritt in die Zukunft der Oberlausitz. In Kamenz konnten bereits in der Vergangenheit umfangreiche Erfahrungen in der Zellproduktion und Montage gesammelt werden. Mit der jetzt vorgesehenen Erweiterung des Standortes durch die Daimler AG wird die Position Sachsens in der Wertschöpfungskette der Batterieproduktion weiter gestärkt. Die durch die Erweiterung entstehenden Arbeits- und Ausbildungsplätze bieten die Chance auf attraktive Jobs in der Region. Wichtig [...]

Existenzgründernachmittag in Senftenberg

Dienstag, 1. März 2016, 10:33 Uhr

Informieren, Beraten, Starten beim Existenzgründernachmittag am 02.03.2016 in Senftenberg Wer sich als Existenzgründer selbständig machen will oder eine Unternehmensnachfolge plant und dafür noch das nötige theoretische Rüstzeug braucht, sollte sich jetzt bei uns informieren. Mit verschiedenen Partnern ist es weiterhin möglich, Existenzgründer zu beraten und Geschäftsideen auf den Prüfstand zu stellen.Interessierte sind herzlich eingeladen - 2.03.2016 um 17.00 Uhr im Veranstaltungsraum des Innovationszentrums an der BTU Campus Senftenberg, Rudolf-Harbig-Straße 12 Als Ansprechpartner zu Grundlagen einer Selbständigkeit, zu Ihrer Gründungsidee, zu Förderprogrammen, zu Weiterbildungsangeboten, für Fragen für bereits etablierten Jungunternehmer oder zu den LUC Vereinsangeboten stehen zu dieser Veranstaltung: Michael Freudenberg, Vereinsvorsitzender LUC e.V. Existenzgründerverein Senftenberg und selbst JungunternehmerDan Hoffmann, Leiter der IHK Geschäftsstelle Senftenberg,Bärbel Schreier, Projektleiterin Regionaler Lotsendienst, Landkreis [...]

Angebote

Es liegen zur Zeit keine Sonderangebote vor!

Empfehlungen

Droge-Bau

Droge-Bau

Przygode e.K.

Przygode e.K.

Schlagworte