ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
Startseite » Nachrichten » Nachrichten-Archiv » März 2016

Nachrichten-Archiv März 2016

Niederlausitzer Kreishandwerkerschaft feiert Jubiläum

Montag, 7. März 2016, 09:11 Uhr

25. Geburtstag Niederlausitzer Kreishandwerkerschaft - 25 Jahre im Dienste des Handwerks unterwegs Landrat würdigte Niederlausitzer Kreishandwerkerschaft Finsterwalde zum Geburtstag Die Niederlausitzer Kreishandwerkerschaft Finsterwalde hat sich am 1. Februar 1991 im Sitzungssaal der Sängerstadt gegründet. Aus diesem Anlass fand am 4. März die Jubiläumsfeier zum 25. Geburtstag im Pavillon der Sparkasse Elbe-Elster in Finsterwalde mit zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft statt. Das Einzugsgebiet der Kreishandwerkerschaft umfasst die Landkreise Elbe-Elster und Oberspreewald Lausitz und für die Innungen des Karosserie- und Fahrzeugbaus, des Zimmererhandwerks, der Informationstechniker und der Straßenbauer auch die Landkreise Dahme-Spreewald und Spree-Neiße.In seiner Ansprache würdigte Elbe-Elster-Landrat Christian Heinrich-Jaschinski auch im Namen seiner Amtskollegen die Bedeutung der Branche für die Region Südbrandenburg. "Mit über 3.000 Beschäftigten ist das [...]

Lausitzer Jungunternehmer beim Erzählsalon in Großräschen

Montag, 7. März 2016, 08:42 Uhr

Erfahrungen junger Unternehmer und Unternehmerinnen aus der Lausitz "Wie fanden Sie Ihre Geschäftsidee? Wie fanden Sie die ersten Kunden oder die Geschäftsräume? Auf welche Erfolge sind Sie besonders stolz? Oder Was sollte man keinesfalls wiederholen?" Diese und andere Erfahrungen konnten junge Unternehmer und Unternehmerinnen im internen Kreis erzählen, um anschließend von den Anderen zu hören: "Mir ging es genauso" oder "Meine Lösung damals war wie folgt".Wenn man ein Unternehmen gründet, warten unzählige Stolpersteine und Fallstricke auf den jungen Unternehmer oder die junge Unternehmerin. Man muss Dinge entscheiden, von denen man noch keine Ahnung hat, fühlt sich überfordert, bezahlt teures Lehrgeld. Es hat Niederlagen und natürlich auch Erfolge zu bestreiten gegeben. Diese Erfahrungen weitergeben zu können und sich darüber austauschen zu [...]

Abgeordnete besuchen Gründerwerkstatt Zukunft Lausitz

Montag, 7. März 2016, 08:23 Uhr

Existenzgründung gegen Abwanderung in der Lausitz Abgeordnete aus Berlin und Potsdam zu Gast in der Lausitz Der bevorstehende Strukturwandel in der Lausitz und die Chancen von Gründerinnen und Gründern und jungen Unternehmen waren Thema einer Gesprächsrunde der Gründerwerkstatt Zukunft Lausitz mit Abgeordneten der Bundes-und Landespolitik. Diesmal als Gäste begrüßt wurden die Cottbuserin Kerstin Kircheis, Mitglied der SPD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag sowie der Spremberger Ulrich Freese, Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion."Junge Menschen sollen die Lausitz gestalten, sie schöner und interessanter machen und dafür sorgen, dass viele andere junge Lausitzer ihre Region als lebens- und zukunftswert erkennen," so Projektleiter Marcel Linge von der Gründerwerkstatt Zukunft Lausitz. Das Projekt konnte seit 2006 bereits mehr als 300 Lausitzer erfolgreich bis zur Gründung ihres eigenen Unternehmens begleiten [...]

Altanschließerbeiträge: Nur noch knapp 3 Wochen Einspruch möglich

Montag, 7. März 2016, 08:05 Uhr

Rechtswidrigkeit von Altanschließerbeiträgen gilt auch für Welzower Grundstückseigentümer Am Dienstag, dem 1. März erläuterte die Landtagsabgeordnete Iris Schülzke (BVB Freie Wähler) und der Rechtsanwalt Peter Göpfert aus Cottbus auf Einladung der Wählerinitiative "Grüne Zukunft Welzow" (GZW) die Altanschließerproblematik. Der wegweisende Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 12.November 2015 bestätigte Klägern aus Cottbus, dass die von der Stadt bei Altanschließern erhobenen Anschlussbeiträge gegen das bundesdeutsche Recht verstoßen. Die Situation sei auch auf Welzow übertragbar, erläuterte Göpfert. Der Jurist war einer von drei Anwälten, die die Klage vor dem höchsten deutschen Gericht erfolgreich durchgefochten haben."Die Erhebung der Anschlussbeiträge von den Welzower Altanschließern ist, genau wie in Cottbus, völlig zu Unrecht geschehen", sagte Dr. Günter Seifert von der Grünen Zukunft Welzow (GZW). Seifert ruft nun [...]

Debatte um Zittauer Imagebroschüre

Freitag, 4. März 2016, 13:58 Uhr

OB Thomas Zenker hält Verteilungsstopp der Zittauer Imagebroschüre nicht für gerechtfertigt Nach den ersten sehr positiven Reaktionen auf die neue Imagebroschüre der Stadt Zittau haben sich auch einige Stadträte kritisch zu Wort gemeldet. Von ihnen wurde im Stadtrat sogar die Einstellung der Verteilung der Broschüre gefordert. Oberbürgermeister Thomas Zenker hat dem nicht stattgegeben.Es ist festzustellen, dass nur eine kleine Zahl zum Teil sehr geringfügiger Fehler in der Broschüre zu finden ist. Nur ein Fehler ist inhaltlicher Natur: Es ist an einer Stelle vom Oybiner See die Rede, den es natürlich nicht gibt. Zittau und das ganze Gebirge dürfen sich glücklich schätzen einen sehr schönen Olbersdorfer See in der Nachbarschaft zu Zittau zu haben, von dem an anderer Stelle ausführlich erzählt [...]

Tierheim Cottbus erhält 40.100 Euro für Quarantänestation

Freitag, 4. März 2016, 10:07 Uhr

Brandenburg unterstützt Rekonstruktion einer Quarantänestation im Cottbusser Tierheim Cottbus - Mit rund 20.300 Euro aus Lotto-Mitteln unterstützt Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger die Rekonstruktion einer Quarantänestation für Katzen im Tierheim Cottbus. Mit den Eigenmitteln des Tierschutzvereins Cottbus e.V. und der Stadt werden insgesamt 40.100 Euro investiert.Vogelsänger: "Schon bei seiner Gründung 1990 hat der Tierschutzverein Cottbus e.V. mit all seinen Mitstreitern nicht lange geredet, sondern angepackt. Was seit damals als Initiative tierliebender Cottbusser geleistet wurde, ist im Alltag gelebter Tierschutz. Der Vorstand des Vereins ist ehrenamtlich tätig und erhält keine Vergütung für seine Tierschutzarbeit. Umso mehr freue ich mich, dass wir auf diesem Wege die Mitglieder des Cottbusser Tierschutzvereins unterstützen können, die von vielen Spendern und Helfern getragen werden."Vor [...]

Messe WIR 2016 in Kamenz

Freitag, 4. März 2016, 09:07 Uhr

Messe WIR - Vielfalt der Oberlausitzer Wirtschaft vom 18. bis 20. März 2016 in Kamenz Der Startschuss für das diesjährige Messewochenende "WIR - Wirtschaft, Information, Region" im Landkreis Bautzen in Kamenz fällt am Freitag, 18. März 2016.Die Messe WIR bietet den Besuchern einen bunten Querschnitt - vom Autohaus über Unternehmen aus der Region, Angebote für Haus und Garten bis hin zu kulturellen und künstlerischen Produkten.Was erwartet Sie zur Messe WIR? Das gesamte Programm auf einen Blick:Freitag, 18.03.201612:40 Uhr: Blasorchester Horjany 13:00 Uhr: Grußworte 13:45 Uhr: Blasorchester Horjany 15:00 Uhr: Talenteshow, Gesang: 1. Vorausscheid 15:00 Uhr: 1. Kuchenwettbewerb der Bäckerinnung Bautzen (Loungebereich) 18:30 Uhr: AusstellerempfangSamstag, 19.03.20110:15 Uhr: Pittiplatsch und seine Freunde mit [...]

Energiewirtschaft: Klare Perspektiven für die Lausitz gefordert

Donnerstag, 3. März 2016, 16:30 Uhr

Gerber fordert klare Perspektiven für Lausitzer EnergiewirtschaftWirtschaftsminister heute beim Jahresempfang von LBGR und ZAB in Cottbus Cottbus - Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber fordert vom Bund klare Perspektiven für die Energiewirtschaft. "Wir brauchen Planungssicherheit für die Lausitz und stabile Rahmenbedingungen, um Strukturbrüche zu verhindern. Die Wirtschaft und die Menschen in der Region müssen endlich wissen, wohin die energiepolitische Reise geht." Das sagte der Minister heute beim gemeinsamen Jahresempfang des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) und der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB). Mehr als 150 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung kamen zu der Veranstaltung in Cottbus zusammen.Gerber unterstrich, dass die Braunkohle als Brückentechnologie noch über viele Jahre benötigt werde. "Der Industriestandort Deutschland braucht eine sichere und bezahlbare Energieversorgung, um [...]

Ausbau Bahnstrecke Cottbus-Lübbenau geplant

Donnerstag, 3. März 2016, 14:27 Uhr

Planungsvereinbarung für den zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Cottbus-Lübbenau Pendler zwischen Berlin und der Lausitz können sich freuen: Zwischen Cottbus und Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz) ist ein zweites Bahngleis geplant. Am Montag wird Ministerin Schneider in Lübbenau erwartet. Dort wird sie gemeinsam mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG für das Land Brandenburg, Dr. Joachim Trettin, die Planungsvereinbarung für den zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Cottbus-Lübbenau unterzeichnen.Die Kapazität der Zugstrecke erhöhe sich durch den Ausbau der Bahnstrecke Cottbus-Lübbenau deutlich, hieß es von der Bahn. Die Schienen des ursprünglichen zweiten Gleises waren nach dem Zweiten Weltkrieg als Reparation an die damalige Sowjetunion geliefert worden.Quelle: Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung [...]

Infrastrukturministerin unterwegs in der Lausitz

Donnerstag, 3. März 2016, 14:10 Uhr

Infrastrukturministerin Kathrin Schneider in Vetschau und Lübbenau zu Besuch Besuch von Wohnungen für Geflüchtete in Vetschau Planungsvereinbarung für den zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Cottbus-Lübbenau Infrastrukturministerin Kathrin Schneider wird sich am Montag, den 07.03. 2016 zunächst über die Umsetzung des Programms "Sanierung statt Abriss" in Vetschau informieren. Geplant ist der Besuch eines Wohnblocks, der für den Abriss vorgesehen war und nun für die Unterbringung von geflüchteten Menschen hergerichtet worden ist. Ministerin Schneider wird unter anderem auch mit Familien sprechen, die dort eingezogen sind.Anschließend wird Ministerin Schneider in Lübbenau erwartet. Dort wird sie gemeinsam mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG für das Land Brandenburg, Dr. Joachim Trettin, die Planungsvereinbarung für den zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Cottbus-Lübbenau unterzeichnen.Quelle: Ministerium für Infrastruktur [...]

Hohe Anzahlungen bei Handwerksleistungen vermeiden

Donnerstag, 3. März 2016, 14:07 Uhr

Deutsch-Polnisches Verbraucherinformationszentrum informiert über Anzahlungen bei Handwerksleistungen Viele Verbraucher beauftragen polnische Handwerker mit der Herstellung von Treppen oder dem Bau von Kaminen. Die meisten Anbieter führen ihre Leistungen zur Zufriedenheit ihrer Kunden aus. Für den Fall, dass doch mal etwas schief geht, sollten Verbraucher hohe Anzahlungen vermeiden, rät das Deutsch-Polnische Verbraucherinformationszentrum (VIZ) der Verbraucherzentrale Brandenburg. Herr Schmidt aus Brandenburg wollte in seinem Haus ein Kamin einbauen lassen. Bei der Recherche im Internet stieß er auf ein deutschsprachiges Angebot eines Kaminbauers aus dem Nachbarland. Er kontaktierte den Anbieter und vereinbarte einen Besichtigungstermin. Beim Herrn Schmidt zu Hause unterbreitete der polnische Handwerker ein interessantes Angebot und verlangte eine Anzahlung von 50 Prozent - beinahe 1.500 Euro. Der Anbieter hielt jedoch weder [...]

Oberlausitz: Marketingleiter Tourismus (m/w) gesucht

Donnerstag, 3. März 2016, 11:55 Uhr

Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH sucht einen Marketingleiter Tourismus (m/w) Öffentliche Stellenausschreibung Marketingleiter Tourismus (m/w) Die Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH wurde 2002 gegründet und hat sich als von den Unternehmern, Kammern und Verbänden, politischen und gesellschaftlichen Akteuren sowie der regionalen Öffentlichkeit anerkannte Gesellschaft der Landkreise Bautzen und Görlitz sowie der Sparkassen der Oberlausitz und dem Tourismusverband Oberlausitz-Niederschlesien e.V. etabliert. Kerngeschäft ist die professionelle Vermarktung der Region Oberlausitz im nationalen und internationalen Standortwettbewerb aus einer Hand für die Wirtschafts- und Ferienregion Oberlausitz unter der Dachmarke "Oberlausitz" nach außen.Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum frühestmöglichen Zeitpunkt, ohne Befristung, einen Marketingleiter Tourismus (m/w) und bieten für diese Stelleein angenehmes Arbeitsumfeld mit einem professionellen und kompetenten Mitarbeiterteam,ein eigenständiges, flexibles und selbstverantwortliches Aufgabenfelddie Möglichkeit, aktiv an [...]

Spreestadt Bautzen startet zu Ostern die Touristensaison

Donnerstag, 3. März 2016, 10:49 Uhr

Bautzener Osterpaket informiert über österliche Angebote in Bautzen Mit dem Osterfest beginnt in der Spreestadt Bautzen die Touristensaison. Die Betten in den Hotels und Pensionen sind ausgebucht, tausende Besucher und Einheimische werden die Prozessionsstrecken der Osterreiter säumen und der Eierjokel wird zum Eierschieben am Protschenberg wieder alle Hände voll zu tun haben.Bautzen bietet seinen Gästen jedoch noch mehr: Ob eine Krimi-Nacht in den Bautzener Türmen, österliche Rundfahrten, Stadtführungen, Gottesdienste, Ausstellungen oder der Ostermarkt - das Osterfest wird in Bautzen mit vielen Attraktionen begangen.Einen guten Überblick über alle Veranstaltungen bietet das "Osterpaket", das jetzt von Stadtverwaltung, Tourismusverein, Sorbische Kulturinformation, Tourist-Information Bautzen-Budyšin und Domowina herausgegeben wird. Es enthält 14 Teile zu verschiedenen Osterangeboten und wird seit heute in einer Auflage von rund [...]

Bombardier: Bautzener Oberbürgermeister sieht Stellenabbau mit großer Sorge

Donnerstag, 3. März 2016, 10:37 Uhr

Bautzener Oberbürgermeister Alexander Ahrens zu den Einsparmaßnahmen bei Bombardier Bautzen In diesen Tagen erfuhr ich aus den Medien über die Pläne des Unternehmens Bombardier, im Rahmen von Einsparmaßnahmen unter anderem 230 Stellen im Werk Bautzen streichen zu wollen. Diese Information erfüllt mich mit großer Sorge. Der Standort Bautzen hat eine lange Tradition und Straßenbahnen Made in Bautzen leisten weltweit sehr gute Dienste. Das können sie, weil hier im Osten Sachsens leistungsfähige Ingenieure, Planer und Monteure ein hochwertiges und marktfähiges Produkt herstellen. Ich habe schon immer einen sehr großen Respekt vor den Leistungen im Bautzener Werk, in dem immerhin etwa 1.200 Menschen aus der Stadt und dem Umland beschäftigt sind.Leider kenne ich die Hintergründe der Konzernentscheidung nicht im Detail aber ich [...]

Frisches Geld für sächsische Start-ups

Donnerstag, 3. März 2016, 10:29 Uhr

Technologiegründerfonds Sachsen startet in die zweite Runde Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) wird um mehr als 64 Millionen Euro aufgestockt Finanzierung von rund 45 neuen Unternehmensgründungen wird angestrebt Sachsen verbessert das Risikokapitalangebot für innovative Gründer. Auf Initiative des SMWA geht der Technologiegründerfonds Sachsen in die zweite Runde. Der neue TGFS plus ist mit insgesamt 64,4 Millionen Euro ausgestattet. Der Freistaat Sachsen stellt 44,3 Millionen Euro aus dem EFRE bereit, die übrigen Mittel steuern die sächsischen Sparkassen in Chemnitz, Dresden und Leipzig, die SüdBeteiligungen GmbH sowie die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen (MBG) bei.Ziel ist es, technologieorientierten sächsischen Start Ups das notwendige Kapital und KnowHow zur Verfügung zu stellen, damit sie ihr Geschäftsmodell besser umsetzen und Wachstumschancen nutzen können. Staatssekretär Stefan Brangs: "Sachsen bietet hervorragende [...]

Angebote

Es liegen zur Zeit keine Sonderangebote vor!

Empfehlungen

Wohnbaugesellschaft Vetschau mbH & Co. KG

Wohnbaugesellschaft Vetschau mbH & Co. KG

Przygode e.K.

Przygode e.K.

Schlagworte