ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
Startseite » Nachrichten » Nachrichten-Archiv » März 2016

Nachrichten-Archiv März 2016

Spreewald präsentiert sich auf ITB

Mittwoch, 9. März 2016, 08:16 Uhr

Urlaubsregion Spreewald präsentiert Highlights auf der Weltleitmesse des Tourismus (ITB) Auch in diesem Jahr ist der Spreewald wieder traditionell in Halle 12 unter der Fahne des Landes Brandenburg auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB) vertreten. Vom 9. bis 13. März 2016 lädt die weltweit größte Messe der Tourismusbranche tausende interessierte Fach- und Privatbesucher ein. Am Stand 101 in Halle 12 können sich Messegäste zu Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Aktivarrangements des Spreewaldes informieren. Gemeinsam mit Cottbus präsentiert die Urlaubsregion ihre Highlights."Der Spreewald gehört seit Langem zu den beliebtesten Destinationen Brandenburgs. Auf der ITB haben wir die Möglichkeit, die Region mit all ihren Facetten vorzustellen und die Brücke über Deutschlands Grenzen hinaus zu schlagen. Die ITB ist eine tolle Plattform für [...]

Job Shadowing in der Lausitz

Dienstag, 8. März 2016, 13:43 Uhr

Job Shadowing - Schnuppertag für BTU Studenten bei Lausitzer Unternehmen Ein Angebot des Career Centers der BTU Cottbus - Senftenberg für Arbeitgeber der Region Lausitz Was ist Job Shadowing? Das englische Wort "Shadowing" bedeutet übersetzt soviel wie "beschatten" oder "begleiten". Bei einem Job Shadowing beobachten und begleiten Studierende eine Person einen Tag lang bei der Arbeit, um so einen bestimmten Beruf kennen zu lernen.Während ein Praktikum länger dauert und ein Mitarbeiten des Studierenden erwartet wird, handelt es sich beim Job Shadowing um eine Art "Schnuppertag". Hier erhält der Studierende in einer sehr kurzen Zeit einen Einblick in typische Aufgaben aus dem Arbeitsalltag eines bestimmten Arbeitsfeldes und lernt gleichzeitig ein Unternehmen als potentiellen Arbeitgeber kenneVorteile für Arbeitgeber Sie lernen frühzeitig [...]

Personalkahlschlag verschärft Probleme bei Bombardier

Dienstag, 8. März 2016, 13:37 Uhr

Aktionstag gegen den geplanten Personalabbau beim kanadischen Bahnhersteller Bombardier IG Metall und Belegschaften setzen dem geplanten Personalabbau beim kanadischen Bahnhersteller Bombardier massiven Widerstand entgegen und haben für den 17. März den ersten gemeinsamen Aktionstag angekündigt. "Wir lassen uns nicht gegeneinander ausspielen. Der Konzern ist in Schwierigkeiten, hat aber bis heute keine überzeugenden Antworten, diese zu meistern. Personalabbau verschärft die vorhandenen Probleme", hieß es auf der Aktionskonferenz der IG Metall am Freitag in Schönefeld bei Berlin."Die Konzeptionslosigkeit des Managements wird zu einer existenziellen Bedrohung der Standorte in Ost und West. Bombardier ist gut beraten, das deutliche Signal dieser Konferenz aufzunehmen und gemeinsam mit den Arbeitnehmern Lösungen für die hausgemachten Probleme zu finden", sagte IG Metall-Bezirksleiter Olivier Höbel, der [...]

Altanschließerbeiträge: Innenminister droht Zweckverbänden mit Staatsanwalt

Dienstag, 8. März 2016, 13:18 Uhr

Gipfel der Frechheit - Brandenburgs Innenminister droht Zweckverbänden, die Altanschließerbeiträge zurückzahlen wollen, mit dem Staatsanwalt Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hat Leitern von Zweckverbänden, die auch an Altanschließer mit bestandskräftigen Bescheiden die gezahlten Beiträge erstatten wollen, laut Presseberichten mit strafrechtlichen Konsequenzen gedroht. Dazu erklärt der Präsident des Verbandes Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN), Peter Ohm: "Das ist der Gipfel der Frechheit. Es war das Potsdamer Innenministerium, das die Zweckverbände auf verschiedensten Wegen genötigt hat, die vom Bundesverfassungsgericht nun für grundgesetzwidrig befundenen Altanschließerbeiträge einzutreiben. Jetzt, da Zweckverbände die Sache wenigstens materiell wiedergutmachen wollen, setzt der Innenminister noch einen drauf und kommt mit der Keule des Strafrechts. Bezeichnen ist bei alledem: Weder Schröter noch ein anderes Mitglied der Landesregierung hat sich bisher dazu [...]

Spreewald-Naturschutz in Servicequalität

Dienstag, 8. März 2016, 11:20 Uhr

Qualitätssiegel "Service Q" für "Haus für Mensch und Natur" in Lübbenau/Spreewald Lübbenau/Berlin - Mit dem Team des Biosphärenreservats Spreewald im "Haus für Mensch und Natur" in Lübbenau zeichnet die "ServiceQualität Deutschland" zum ersten Mal eine Verwaltung einer Brandenburger Naturlandschaft mit dem Service Q aus. Das Qualitätssiegel wird am kommenden Mittwoch auf der Internationalen Tourismusbörse ITB an insgesamt 33 Unternehmen und Organisationen der Mark verliehen.Das Service Q-Schild für kundenorientierten, freundlichen Service und nachhaltige Qualität in Unternehmen und Verwaltungen schmückt künftig den Eingang zum 2015 neu eröffneten Besucher-Informationszentrum "Haus für Mensch und Natur", das von der Biosphärenreservatsverwaltung betreut wird. In den letzten zwei Jahren wurde hier ein Service-Coach geschult und ein Qualitätsmanagement aufgebaut, zu dem erweiterte Öffnungszeiten des Zentrums, auch im Winter, [...]

Seminar Storytelling in Senftenberg

Dienstag, 8. März 2016, 08:42 Uhr

Storytelling - Werbung mit erzählten Geschichten Wie wirken die Geschichten auf die Kunden im Gegensatz zu herkömmlicher Werbung? Wie lässt sich mein Betrieb mit einer faszinierenden Geschichte verbinden, die bei den Kunden in Erinnerung bleibt? Storytelling ist die emotionale Aufbereitung und Vermittlung von Werbebotschaften als Geschichten, denn nicht Fakten, sondern Geschichten merkt man sich und erzählt sie weiter.Termin: 7. April um 14 Uhr im Strandhotel in SenftenbergDie Stadt Senftenberg organisiert dazu ein dreistündiges Seminar mit einer Dozentin von einer regional ansässigen PR-Agentur. Stattfinden wird das kostenpflichtige Seminar am 7. April um 14 Uhr im Strandhotel in Senftenberg. Für weitere Informationen und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte bis zum 9. März 2016 an die Wirtschaftsförderung der Stadt Senftenberg, Frau [...]

Kohletransport von Welzow nach Jänschwalde

Dienstag, 8. März 2016, 08:34 Uhr

Grenzen der Belastbarkeit durch Vattenfall Kohlenahn sind erreicht Die Wählerinitiative "Grüne Zukunft Welzow" (GZW) lehnt die von Vattenfall geplante Ertüchtigung der unternehmenseigenen Kohlebahn vom Tagebau Welzow nach Jänschwalde ab. "Die Bahn dient allein dem Zweck Kohle aus den Tagebau Welzow Süd im Kraftwerk Jänschwalde zu verbrennen. Die Belastungen vor Ort durch Staub, Dreck und Lärm sind heute schon unerträglich. Es wäre an der Zeit die Förderung runterzufahren, insbesondere weil der Strom aus Braunkohle schon heute immer weniger benötigt wird", kritisiert die Vorsitzende des Welzower Umweltausschusses Hannelore Wodtke (GZW). Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Vattenfall - entgegen früherer Versprechen - den Tagebaurandbetroffenen keine Entschädigungen für die Belastung und den Wertverlust der Häuser durch den aktiven Tagebau mehr zahlen [...]

Seenland Oder-Spree beliebtestes Reisegebiet in Brandenburg

Dienstag, 8. März 2016, 08:27 Uhr

2,1 Millionen Übernachtungen im Reisegebiet  Seenland Oder-Spree Mit über 2,1 Millionen Übernachtungen war das Seenland Oder-Spree auch im Jahr 2015 wieder beliebtestes Reisegebiet im Land Brandenburg. Insgesamt kamen im Vorjahr mehr als 4,6 Millionen Besucher nach Brandenburg - das sind 5,9 Prozent mehr als 2014. Die Gäste buchten über 12,5 Millionen Übernachtungen - das ist ein sattes Plus von 4,9 Prozent und neuer Rekord.Wie das Brandenburgische Ministerium für Wirtschaft und Energie weiter mitteilte, seien damit im elften Jahr in Folge die Zahlen immer weiter nach oben geklettert. Mit mehr als 10.000 Unternehmen und einem Umsatz von über 4,3 Milliarden Euro habe sich die Branche zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt.Besonders erfreulich sei, dass Brandenburg auch bei internationalen Gästen punkte. Jede dreizehnte [...]

Gesamtkonzept für Streckenausbau Cottbus - Lübbenau gefordert

Montag, 7. März 2016, 15:21 Uhr

Zweites Gleis für Strecke Cottbus - Lübbenau ab 2020: Bündnisgrüne fordern Gesamtkonzept für Streckenausbau Die Lausitzer Kreisverbände von Bündnis 90/Die Grünen bezeichnen die Ankündigung, die Bahnstrecke zwischen Lübbenau und Cottbus zweigleisig auszubauen als "einen längst überfälligen Schritt". Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) will heute in Lübbenau mit Vertretern der Deutschen Bahn eine entsprechende Finanzierungsvereinbarung unterzeichnen. In einem ersten Schritt sollen bis zum Jahr 2017 die Planungen für das zweite Gleis zwischen Cottbus und Lübbenau abgeschlossen werden."Ein zweites Gleis wird erst ab 2020 Verbesserungen im Bahnverkehr zwischen Berlin und Cottbus bringen. Die Landesregierung darf jetzt nicht die Hände in den Schoss legen. Auch im hier und heute muss etwas getan werden ", fordert der Kreissprecher der Grünen in Spree-Neiße Wolfgang Renner. [...]

Kohlebahn Welzow-Jänschwalde nicht genehmigen

Montag, 7. März 2016, 15:12 Uhr

Landesregierung darf Ausbau der Kohlebahn Welzow-Jänschwalde nicht durchwinken Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat sich gegen den Ausbau einer Kohlebahntrasse des Energiekonzerns Vattenfall ausgesprochen, über die Kohle aus dem Tagebau Welzow I zum Kraftwerk Jänschwalde transportiert werden soll. Für die Arbeiten müsste in das Landschaftsschutzgebiet Spreeaue südlich von Cottbus und in geschützte Biotope eingegriffen werden. Zudem ist nicht nachvollziehbar, warum Kohle aus dem Tagebau Welzow, die bislang zu den vergleichsweise modernen Kraftwerken Boxberg und Schwarze Pumpe geliefert wird, künftig zum Kraftwerk Jänschwalde gebracht werden soll, das eines der dreckigsten Europas ist. Dazu sagt die energiepolitische Sprecherin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN HEIDE SCHINOWSKY:"Die Landesregierung darf die Genehmigung nicht erteilen. Denn der Transport von Kohle aus dem Tagebau Welzow zum [...]

Treffen der OSL Wirtschaftsförderer in Lauchhammer

Montag, 7. März 2016, 15:05 Uhr

Wirtschaftsförderer des Landkreises Oberspreewald-Lausitz kommen in Lauchhammer zusammen Das Hotel der WEQUA mbH, die Glockengießerei und das Kunstgussmuseum in Lauchhammer bilden am Mittwoch, 16. März 2016, die Kulisse für die diesjährige Auftaktberatung des erweiterten Arbeitskreises der Wirtschaftsförderer des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. Beginn ist 13 Uhr. Darüber informiert der Bereich Wirtschaft und Förderung der Kreisverwaltung. Neben dem Austausch zu aktuell relevanten Informationen aus dem Bereich Wirtschaft stehen weitere drei Hauptthemen auf der Tagesordnung. So erwarten die Teilnehmer Ausführungen und Informationen zur Ausrichtung und zu aktuellen Projekten der Wequa mbH, der Glockengießerei und des Kunstgussmuseums Lauchhammer, vorgetragen durch die jeweiligen Geschäftsführer bzw. Vertreter der Leitungsebene. Vorgesehen ist unter anderem auch ein Rundgang durch das Kunstgussmuseum und die Glockengießerei.Im weiteren Verlauf des Treffens wird [...]

Paul-Gerhardt-Wanderweg - Neuer Fernwanderweg zwischen Berlin und dem Spreewald

Montag, 7. März 2016, 14:09 Uhr

Endspurt für den Paul-Gerhardt-Wanderweg zwischen Berlin und Lübben "Geh aus, mein Herz, und suche Freud" empfahl Paul Gerhardt bereits 1653 in seinem geistlichen Sommerlied. Die Schönheiten der Natur aktiv zu bewundern, liegt im Trend und ist die intensivste Form des Kennenlernens einer Region. 69% aller Deutschen und die Hälfte aller Brandenburger sind regelmäßig auf Schusters Rappen unterwegs. Wandern hält gesund und ist für Alt und Jung gleichermaßen geeignet und unkompliziert zu jeder Jahreszeit.Eine Projektgruppe im Landkreis Dahme-Spreewald entwickelte vor einigen Jahren die Idee, die drei Hauptlebens- und Wirkungsstätten des weltbekannten Kirchenlieddichters Paul Gerhardt (1607-1676) mit einer Wanderroute zu verbinden. So sollen die Nikolaikirche in Berlin, die St. Moritz-Kirche in Mittenwalde und die Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben als drei von insgesamt zehn [...]

Investition in Vattenfalls Kohlebahn überflüssig

Montag, 7. März 2016, 12:26 Uhr

Geplante Investition in Vattenfalls Kohlebahn überflüssig - Falsche Angaben in Genehmigungsantrag Cottbus, 07.03.2016. Der Umweltverband GRÜNE LIGA lehnt die beantragten Arbeiten an Vattenfalls Kohlebahntrasse als überflüssig ab. Der Konzern plant Ausbesserungsarbeiten an der unternehmenseigenen Kohlebahn, da diese bei einem Hochwasser in der Spree nicht mehr standsicher sei. Für die Arbeiten soll in das Landschaftsschutzgebiet "Spreeaue südlich von Cottbus" und in geschützte Biotope eingegriffen werden."Investitionen in Kohletransporte zum Kraftwerk Jänschwalde sind überflüssig und dürfen nicht mehr genehmigt werden." sagt René Schuster von der GRÜNEN LIGA.Schuster weiter: "Spätestens seit der Entscheidung zur Stilllegung zweier Jänschwalder Kraftwerksblöcke sollte klar sein, dass dieses Kraftwerk schrittweise auslaufen wird. Zusätzliche Kohle aus Welzow dient dem Stromexport, aber nicht dem öffentlichem Interesse. Damit kann man keine Eingriffe [...]

Gleisausbau Lübbenau und Cottbus offiziell bestätigt

Montag, 7. März 2016, 12:17 Uhr

Land und DB AG starten Planungen für zweigleisigen Ausbau zwischen Lübbenau und Cottbus Brandenburg finanziert die ersten beiden Planungsphasen mit 2,4 Millionen Euro Die Planungen für den zweigleisigen Ausbau auf dem Streckenabschnitt der Bahnlinie Lübbenau-Cottbus können beginnen. Das Land finanziert die ersten beiden Planungsphasen mit 2,4 Millionen Euro. Eine entsprechende Vereinbarung haben Verkehrsministerin Kathrin Schneider und der Konzernbevollmächtige der Deutschen Bahn AG für das Land Brandenburg, Dr. Joachim Trettin, heute in Lübbenau unterzeichnet.Verkehrsministerin Kathrin Schneider: "Der zweigleisige Ausbau des Streckenabschnitts ist dringend erforderlich. Nicht nur für die Verbesserung des Angebots zwischen der Lausitz und Berlin, sondern auch mit Blick auf die grenzüberschreitenden Verkehre nach Polen. Deshalb haben wir uns hier zu einer Vorfinanzierung der Planung entschlossen. Ich bin sehr froh, [...]

Besetzung im Abbaugebiet Tagebau Nochten

Montag, 7. März 2016, 11:37 Uhr

"LAUtonomia" - Neubesetzung im Lausitzer Braunkohlerevier Nochten Here we go - Wald im Rodungsbereich des Tagebaus Nochten besetzt Weißwasser - Am Samstag, den 05.03.16, haben Aktivist*innen eine Besetzung unter dem Namen "LAUtonomia" im Abbaugebiet des Tagebaus Nochten errichtet. Ziel der Aktion ist es, den Fortgang des Tagebaus zu blockieren und ein langfristiges widerständiges Projekt in der Lausitz zu starten.In den frühen Morgenstunden des Samstags hatten Aktivist*innen mehrere Plattformen in die Bäume gezogen. Die in ca. 8 Metern Höhe besetzten Bäume stehen an der unmittelbaren Rodungsgrenze am Tagebau Nochten. "Wir sind Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, die mit der Besetzung LAUtonomia einen offenen Raum für widerständige Aktionen in der Lausitz schaffen möchten." erläutert Leonie Gruber, die an den Aufbauarbeiten beteiligt war.Der Tagebau [...]

Angebote

Es liegen zur Zeit keine Sonderangebote vor!

Empfehlungen

VETSCHAUER WOHNUNGSGENOSSENSCHAFT e.G

VETSCHAUER WOHNUNGSGENOSSENSCHAFT e.G

Drohnen Expertise

Drohnen Expertise

Schlagworte