ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com
Startseite » Nachrichten » Nachrichten-Archiv » März 2016

Nachrichten-Archiv März 2016

Lausitzer Klima- und Energiecamp 2016

Mittwoch, 23. März 2016, 08:39 Uhr

Kein Land mehr für Kohle! Klimaschutz braucht Kohleausstieg! Klimaaktivist*Innen aus ganz Deutschland und Europa werden vom 9. bis 16. Mai ihre Zelte für das 6. Lausitzer Klima- und Energiecamp in Proschim (Welzow) aufschlagen. Einer der diesjährigen Höhepunkte des Camps ist eine gemeinsame Demonstration aus einem breiten Bündnis verschiedener Organisationen und Initiativen am 14.05. gegen neue Tagebaue. Das Dorf Proschim ist derzeit vom neuen Tagebau Welzow Süd II bedroht und steht damit sinnbildhaft für die zerstörerischen Folgen des Braunkohleabbaus in der Lausitz.Bei der Pariser Klimakonferenz im Dezember 2015 wurde vereinbart, dass die globale Durchschnittstemperatur bis zum Ende des Jahrhunderts um maximal 2 Grad, möglichst aber nur um 1,5 Grad steigen darf. Um dieses Ziel zu erreichen, muss ein Großteil der fossilen [...]

Wirtschaftliche Entwicklung des Spree-Neiße-Kreises

Dienstag, 22. März 2016, 13:37 Uhr

Entwicklung der Wirtschaft im Spree-Neiße-Kreis vergleichbar mit Stuttgart und Bonn Um die Frage der Lebensverhältnisse in den Regionen Deutschlands geht es in der neuen Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung "Ungleiches Deutschland", die dafür Indikatoren wie die Verteilung von Wirtschaftsrat, Einkommen, Bildung und Infrastruktur untersucht hat. Spree-Neiße Landrat Harald Altekrüger (CDU): "Der Landkreis Spree-Neiße sticht an markanten Indikatoren positiv hervor und steht für die Entwicklung in Ostdeutschland. Punkten können wir u.a. mit einem für Deutschland überdurchschnittlichen Bruttoinlandprodukt, das laut Studie über dem Hauptstadtniveau liegt und sich mit Hamburger, Kölner oder Stuttgarter Verhältnissen messen kann. Im Durchschnitt erwirtschaftet jeder Erwerbstätige im Landkreis Spree-Neiße 90.900 € pro Jahr und liegt damit nur knapp unter dem Münchner Durchschnitt von 114.200 € pro Jahr."Landrat Harald Altekrüger, [...]

Klärschlammverwertung der Abwasserbetriebe

Dienstag, 22. März 2016, 12:36 Uhr

Wie weiter mit dem Klärschlamm? 1. Regionalgruppentreffen Brandenburg/Berlin des Klärschlammnetzwerkes Nord-Ost in Cottbus 35 Experten der Wasserwirtschaft aus Berlin und Brandenburg haben sich am 16. März auf der Kläranlage Cottbus getroffen. Sie waren einer Einladung der LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG zum 1. Regionalgruppentreffen Brandenburg/Berlin des Klärschlammnetzwerkes Nord-Ost in Cottbus gefolgt. Im Mittelpunkt dieser Arbeitsberatung unter Leitung von Prof. Matthias Barjenbruch stand die Diskussion, wie zukünftig der auf Abwasserreinigungsanlagen anfallende Klärschlamm entsorgt werden kann.Bisher wird dieser in Nord- und Ostdeutschland aufgrund seiner wertvollen Bestandteile, wie z.B. Phosphor, hauptsächlich zur Düngung auf Felder und Äcker aufgebracht. Doch im Koalitionsvertrag des Bundes zwischen Union und SPD ist der schrittweise Ausstieg aus der landwirtschaftlichen hin zur thermischen Klärschlammverwertung festgeschrieben. Stattdessen soll [...]

LAUSITZ-MESSE 2016 in Senftenberg

Dienstag, 22. März 2016, 11:25 Uhr

14. LAUSITZ-MESSE in Senftenberg setzt auf Kontinuität und ausgebaute Ausstellungskonzepte! Informieren, Vergleichen, Entdecken und Shoppen am 12. und 13. November 2016, Niederlausitzhalle Senftenberg Eine bunte Angebotspalette, verschiedene themenbezogene Ausstellungsbereiche, Events und Sonderschauen - die Messe ist bunter, vielfältiger, informativer und erlebnisorientierter geworden. Neue Schwerpunkte und Akzente bestimmen das Bild der Messe.Das Thema "Gesundheit", die "Genussmeile" und die "Handwerkerstraße" sowie die "Mobile Welt" sind besondere Anziehungspunkte. So konnten die Besucherzahlen auch 2015 gesteigert werden. Immer wieder präsentieren sich neue Aussteller, eine große Anzahl von Unternehmen begrüßen wir sogar regelmäßig. Obwohl der Mensch nahezu "vernetzt" ist, sucht er die direkte Begegnung, die Erfahrung, das Erlebnis sowie das Gespräch.Die Neugierde der Menschen ist nicht zu brechen - eine gute Prognose für alle Aussteller [...]

Mikrokredit Brandenburg: Kleines Geld für große Ideen

Dienstag, 22. März 2016, 10:34 Uhr

Brandenburg startet neues Programm für Klein- und Mittelständler (KMU) Ob es um das Startkapital für eine Geschäftsgründung geht oder ein Darlehen für die Anschaffung neuer Maschinen: Kleine und mittlere Unternehmen sind in hohem Maße auf externe Finanzierungsquellen angewiesen. Denn im Gegensatz zu Großunternehmen verfügen sie meist nur über begrenzte eigene finanzielle Ressourcen. Doch Kredite bei Geschäfts- bzw. Hausbanken zu bekommen, gestaltet sich gerade für Kleinstunternehmen und Existenzgründer oft schwierig. Gründe dafür sind fehlende Sicherheiten, geringe Eigenkapitalbasis, aber auch geschäftspolitische Gründe der Banken - wie Kreditausschlüsse für bestimmte Branchen. Deswegen hat das Wirtschaftsministerium ein neues Programm aufgelegt: den "Mikrokredit Brandenburg". Die Umsetzung erfolgt durch die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Dabei stehen die Kammern als Partner zur Verfügung."Wir wollen, [...]

Wird Zittau abgekoppelt?

Dienstag, 22. März 2016, 09:15 Uhr

Wie weiter mit dem Öffentlichen Verkehr in Sachsen? Termin öffentliche Debatte: Montag 18. April, 18:00 Uhr Kronenkino Zittau Die von der CDU geführten Staatsregierungen haben in den letzten Jahren gegen den massiven Protest der GRÜNEN-Landtagsfraktion und vieler engagierter Bürgerinnen und Bürger immer wieder Kürzungen beim öffentlichen Verkehr beschlossen.Seit 2010 hat die sächsische Staatsregierung nur noch zwischen 74 und 78 Prozent der vom Bund für den öffentlichen Verkehr zur Verfügung stehenden Mittel direkt an die Zweckverbände für die Bestellung der Verkehre weitergereicht. Das ist bundesweit der schlechteste Wert. Die Anzahl der bestellten Zugkilometer in Sachsen hat sich dadurch verringert. Die Folge dieser Kürzungspolitik? Ein reduzierter sächsischer Anteil an den bundesweiten Regionalisierungsmitteln.Reicht das Land auch künftig nur einen Anteil von knapp 80 [...]

Bundesverkehrswegeplan: Teilerfolg für den Oder-Spree-Kanal

Dienstag, 22. März 2016, 08:27 Uhr

125 Jahre Oder-Spree-Kanal Der Oder-Spree-Kanal wird in diesem Jahr 125 Jahre alt. Den begonnenen Ausbau für moderne 110-Meter-Gütermotorschiffe hatte der Bund als Eigentümer nach der Ertüchtigung von 3 der insgesamt 4 Schleusen eigentlich vorzeitig beenden wollen. Mit der Aufnahme des Ersatzneubaus der Schleuse Fürstenwalde in den Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes 2030 konnte nun ein wichtiges Etappenziel erreicht werden.Für eine wirtschaftliche Nutzung der gesamten Spree-Oder-Wasserstraße ist die Beseitigung des letzten Schifffahrtsengpasses in der Mitte des Oder-Spree-Kanals unverzichtbar. Die Aufnahme der Maßnahme in den Bundesverkehrswegeplan ist für die Regionale Wirtschaft und die Kommunen, welche sich im Verein "Weitblick - Verkehrsinfrastruktur, Wirtschaft und Logistik e.V." zusammengeschlossen haben, jedoch nur ein Teilerfolg. Bis zu einer Realisierung des Schleusenneubaus sind noch weitere Schritte notwendig.Quelle: Stadt [...]

Ostereiermarkt in Spremberg

Montag, 21. März 2016, 09:05 Uhr

Traditioneller Ostereiermarkt am 25. März in Spremberg In diesem Jahr findet am Karfreitag, dem 25. März 2016, zum 25. Mal der Ostereiermarkt im Kreismuseum des Landkreises Spree-Neiße, Schlossbezirk 3 in 03130 Spremberg statt. Von 10 bis 17 Uhr können die Besucher aus nah und fern den Volkskünstlern aus der gesamten Lausitz, zum Teil in ihrer wendischen/sorbischen Tracht, auf die Finger schauen. Sie halten dem Museum schon über viele Jahre die Treue und tragen mit ihren künstlerischen Fertigkeiten zum Gelingen der Veranstaltung bei.Man kann ihnen beim Verzieren von Ostereiern mit sorbischen Motiven zuschauen, die kunstvollen Stücke käuflich erwerben oder aber auch mit ihnen ins Gespräch kommen. Aus Schleife, Weißwasser, Bad Muskau, Spreewitz, Vetschau, Klein Loitz und natürlich aus Spremberg werden die [...]

Bahnhof Cottbus bleibt bei der Deutsche Bahn

Montag, 21. März 2016, 08:38 Uhr

Deutsche Bahn verkauft zwei Drittel ihrer Brandenburger Bahnhofsgebäude Die DB Station & Service AG plant 26 ihrer verbliebenen 41 Bahnhofsgebäude zu veräußern, wie aus einer der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vorliegenden Liste hervorgeht. Zu den 15 Bahnhofsgebäuden, die bei der Bahn verbleiben, zählen Potsdam, Cottbus und Angermünde. Bahnhofsgebäude in Prenzlau, Wittenberge, Templin und anderswo sollen hingegen verkauft werden. "Die Zeiten, in denen ein Bahnhof ein eigenes Gebäude hatte, scheinen leider vorbei zu sein, heute besteht er meist nur noch aus Bahnsteig und Wetterschutz. Doch muss verhindert werden, dass die alten Bahnhofsgebäude weiter verfallen", sagte der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion MICHAEL JUNGCLAUS. "Die DB Station & Service AG muss im Zuge des Verkaufs aktiv daran mitwirken, dass gute Nachnutzungskonzepte gefunden [...]

Tropical Islands AMAZONIA

Freitag, 18. März 2016, 14:24 Uhr

AMAZONIA ganzjährig geöffneter Außenbereich im Tropical Islands ab Frühjahr 2016 Im Frühjahr 2016 wird Tropical Islands um einen ganzjährig geöffneten Außenbereich erweitert. Auf über 35.000 Quadratmetern entstehen Wasserattraktionen mit einer Gesamtoberfläche von 1.350 Quadratmetern, ausgedehnte Liegeflächen für über 2.500 Gäste, zahlreiche Einrichtungen für sportliche Aktivitäten und Gastronomie.Das Portal eines Inka-Tempels bildet den thematisierten Durchgang aus der Halle in den Außenbereich Tropical Islands AMAZONIA. Hier wartet gleich ein echtes Abenteuer auf die Gäste: Deutschlands längster Wild Water River. Der Strömungskanal windet sich über 250 Meter mit Verzweigungen und unterschiedlichem Gefälle bei einem Niveauunterschied von bis zu 3,5 Metern durch die Landschaft.Ein Pool von 530 Quadratmetern mit verschiedenen Sprudel- und Massageliegen, Nackenduschen, Schwallbrause und einer Massagestation bietet Wellness-Fans Entspannung. Verschiedene Wasserspiele, [...]

Lichterfeld: Neues F60-Bier zum Saisonauftakt

Freitag, 18. März 2016, 14:08 Uhr

Zum Saisonauftakt am Besucherbergwerk in Lichterfeld neues F60-Bier im Angebot Am Osterwochenende ist wieder Saisonauftakt am Besucherbergwerk F60 in Lichterfeld. Neu im Angebot zum Genuss vor Ort oder zum Mitnehmen als Souvenir ist eine neue regionale Biersorte, die sich auf die F60 bezieht. Gibt es in diesem Jahr wie gewohnt das dunkle "F60er"-Bier in der 1-Liter-Bügelflasche vom Brauhaus Finsteralde, steuert das neue Brauunternehmen Labieratorium Cottbus das "F60 paranoid IPA" bei. Das F60 Paranoid in der 0,33 -Liter-Flasche ist ein Bier im amerikanischen Stil (Indian Pale Ale). Es entführt in eine Welt der Zitrusfrüchte, der Kokospalmen und der Sommerfrische, aber mit Wucht und nachhaltigem Erlebnis, heisst es in der Produktbeschreibung. "Das F60 Paranoid IPA verwirrt und irritiert. Ein Bier [...]

Bautzener Oberland: Zehn Jahre Erbgericht Tautewalde

Freitag, 18. März 2016, 11:29 Uhr

Gebürtiger Löbauer feiert ein Jahrzehnt Restaurant und Landidyll-Hotel in Familienhand Das Erbgericht Tautewalde im Bautzener Oberland feiert Jubiläum. Seit zehn Jahren begeistert das Vier-Sterne-Haus Gäste und Nachbarn mit seiner exzellenten Küche, dem Landhaus-Charakter in ruhiger Lage und der komfortablen Ausstattung mit ausgezeichnetem Service. Für das Jubiläum haben sich die Inhaber etwas ganz Besonderes einfallen lassen und verwöhnen ab sofort ihre Gäste mit einer neu en Grill-Attraktion. Das Jubiläumsjahr bietet zudem zahlreiche Feier-Highlights, zu denen neben Gästen auch alle Nachbarn und Wegbegleiter herzlich willkommen sind.Seit 2006 leitet Inhaber Enrico Schulz gemeinsam mit seiner Frau Nadine das traditionelle Restaurant und Landidyll-Hotel Erbgericht Tautewalde. Der gebürtige Löbauer übernahm vor zehn Jahren den Dreiseitenhof und wagte damit den Schritt in die Selbstständigkeit. "Für uns [...]

Oberlausitz: Bombardier nur mit uns! Gemeinsam Zukunft sichern!

Freitag, 18. März 2016, 11:17 Uhr

Aktionstag in Görlitz und Bautzen gegen den geplanten Personalabbau beim kanadischen Bahnhersteller Bombardier IG Metall und Belegschaften setzen mit einem bundesweiten Aktionstag dem geplanten Personalabbau beim kanadischen Bahnhersteller Bombardier massiven Widerstand entgegen. Bombardier will in Deutschland 1.430 Arbeitsplätze vernichten. Die ostdeutschen Standorte in Hennigsdorf, Görlitz und Bautzen sind mit mehr als 1.000 Stellenstreichungen am stärksten betroffen. Befürchtet wird ein weiterer Stellenabbau bis hin zur Standortbedrohung.In Görlitz startete am Donnerstagmorgen um 9.30 Uhr der Protest vor dem Werkstor von Bombardier, gefolgt von Aktionen um 10.00 Uhr in Bautzen. "1.800 Kolleginnen und Kollegen haben sich an unseren Protestaktionen in Görlitz und Bautzen beteiligt", so Jan Otto, Erster Bevollmächtigter IG Metall Bautzen/ Ostsachsen. "Wir kämpfen um unsere Arbeitsplätze. Bis heute gibt es seitens [...]

Wirtschaftsminister Dulig zum Vattenfall-Verkaufsprozess

Freitag, 18. März 2016, 11:14 Uhr

Sachsen spielt beim Vattenfall-Verkaufsprozess keine aktive Rolle Vor dem Hintergrund der aktuellen Berichterstattung zum Verkauf der Lausitzer Braunkohle-Sparte von Vattenfall sagt Wirtschaftsminister Martin Dulig:"Es ist weder meine Aufgabe noch die Aufgabe des Freistaates Sachsen, die einzelnen Angebote der Bieter zu bewerten. Der Freistaat Sachsen spielt in dem Verkaufsprozess keine aktive Rolle. Wir haben natürlich ein großes Interesse daran, dass der Verkaufsprozess vernünftig läuft. Denn wir müssen unsere Interessen wahren. Das betrifft die Verpflichtung des Energieunternehmens zur Strom-Versorgung, aber - mindestens genauso wichtig - zur Renaturierung der Kohlegruben. Wir haben das Recht zu prüfen und darauf zu bestehen, dass die Verpflichtungen von Vattenfall an den neuen Betreiber übergehen, also das geltende Recht eingehalten wird. Wir erwarten, dass sich ein neuer [...]

Görlitz: Wirtschaftsfaktor Tourismus

Freitag, 18. März 2016, 11:09 Uhr

Studie quantifiziert Wirtschaftsfaktor Tourismus in Görlitz Fast 2,3 Mio. Besucher kommen im Jahr nach Görlitz und sorgen für einen Bruttoumsatz von rund 86 Mio. Euro. Das geht aus der Studie "Wirtschaftsfaktor Tourismus" hervor, die das Deutsche wirtschaftswissenschaftliche Institut für Fremdenverkehr (dwif) auf Basis des Jahres 2014 erstellt hat. Die Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ), die für die touristische Vermarktung der Stadt zuständig ist, ließ die Werte für Görlitz ermitteln.Eine enorme Bedeutung für das Tourismusgeschäft haben die Tagesreisenden - 2 Mio. Besucher kamen 2014 nach Görlitz. "Für den Tagestourismus wurden erstmals überhaupt Zahlen erhoben, die den besonderen Stellenwert dieser Gruppe mehr als verdeutlichen", erklärt Eva Wittig, Prokuristin der EGZ. Für die Gäste, die länger in der Stadt bleiben, errechnete man insgesamt 275000 [...]

Angebote

Es liegen zur Zeit keine Sonderangebote vor!

Empfehlungen

Ferienwohnung "Alter Stall"

Ferienwohnung "Alter Stall"

Spreewald Ferienwohnung Petra

Spreewald Ferienwohnung Petra

Spreewaldhaus zum Schoberplatz

Spreewaldhaus zum Schoberplatz

Schlagworte