Nachrichten-Archiv März 2015

Tagebau Welzow bedroht Trinkwasserversorgung

Dienstag, 17. März 2015, 14:56 Uhr

Aktiver Vattenfall-Tagebau Welzow-Süd bedroht weiterhin Trinkwasserversorgung Vattenfall bekommt die Wasserverschmutzung aus bestehenden Braunkohletagebauen nicht in den Griff. Fünf Monate nachdem der Konzern eine neue Reinigungsanlage für Grubenwasser im Tagebau Welzow-Süd in Betrieb genommen hat, liegen die Werte für Sulfat und Eisenhydroxid weiterhin deutlich zu hoch. Dies belegen neue Wasserproben, die der BUND Brandenburg und Greenpeace mit Unterstützung des Bürgerbegehrens Klimaschutz und dem NABU Brandenburg auswerten ließen. "Die nun vorliegenden Werte für Sulfat und Eisenhydroxid sind absolut inakzeptabel", sagt BUND-Geschäftsführer Axel Kruschat.Das aus den Tagebauen ins Grund- und Oberflächenwasser eingetragene Eisen färbt Flüsse und Fließe rostrot. Diese so genannte Verockerung lässt Flussflora und -fauna absterben. Die wasserrechtliche Erlaubnis des Landes Brandenburg lässt 1 Milligramm Eisen (gelöst) pro Liter zu. Messproben an [...]

Freundlichkeit Senftenberger Gastgeber und Einzelhändler

Dienstag, 17. März 2015, 14:42 Uhr

Projekt "Senftenberger Freundlichkeit" - Mystery Check in Senftenberger Einzelhandels- und Gastronomie-Unternehmen135 Unternehmen bei Abschlussveranstaltung am 16. März 2015 im Rathaus 135 Unternehmensvertreter aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und Übernachtungsgewerbe waren am 16. März 2015 der Einladung der Stadt Senftenberg in den Großen Ratssaal gefolgt, um nach der Abschlusspräsentation die Mystery Check-Auswertungsbögen und die Aufkleber für das jeweilige Geschäft in Empfang zu nehmen. Die städtische Aktion "Senftenberger Freundlichkeit" fand damit großes Interesse und ein uneingeschränkt positives Echo der Gewerbetreibenden.Für den künftigen Anstieg der Übernachtungsgäste von derzeit über 280.000 (Senftenberg) auf über eine Millionen (bis 2020 ff., im gesamten Lausitzer Seenland) ist die Weiterentwicklung der bereits hohen Dienstleistungsqualität der städtischen Gewerbetreibenden ein wichtiges Ziel. Das Bestreben der Stadt Senftenberg ist es, dass [...]

Spremberg - Entschlammung der Vorsperre

Dienstag, 17. März 2015, 13:50 Uhr

Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) hat die Stadt Spremberg informiert, dass die LMBV die Firma GIP Dresden mit der Entschlammung der Vorsperre Spremberg beauftragt hat.Ab 9. April 2015 erfolgen dazu die vorbereitenden Maßnahmen und der Aufbau der Anlagenkomponenten.Für den Abtransport der Schlammmassen (ca. 7 bis 8 LKW pro Tag), der über das vorhandene Wegenetz zur Vorsperre vorgenommen wird, wird es vom 13. April bis 30. Juni 2015 zu Einschränkungen bei der Benutzung der Wegeverbindung von der L 52 zum Vorstaubecken, vorrangig für den Radverkehr kommen. Die Radfahrer werden dafür um Verständnis gebeten.Die Maßnahme endet am 31. Juli 2015 mit dem Rückbau und Abtransport der Anlagenkomponenten.Hintergrund: Bergbausanierer LMBV  beteiligt sich an Kosten für Maßnahmen zum Reduzieren der Auswirkungen [...]

Spreewald startet in den Frühling 2015

Dienstag, 17. März 2015, 10:47 Uhr

Mit zahlreichen Veranstaltungen von Burg (Spreewald) bis Lübbenau und von Straupitz bis Schlepzig wird die neue Jahreszeit eingeläutet Spreewald, 17.03.2015. Mit dem offiziellen Frühlingsanfang am kommenden Freitag erwartet die Spreewaldbesucher eine Vielzahl an Veranstaltungen. Von Burg (Spreewald) bis Lübbenau und von Straupitz bis Schlepzig laden die Orte in den nächsten Wochen ein, gemeinsam in das Frühjahr zu starten."Wir freuen uns, dass sich die Spreewaldregion als eines der beliebtesten Reiseziele im Land Brandenburg auch im Frühling 2015 allseits grün und blühend zeigt", sagt Annette Ernst, Leiterin des Tourismusverbandes Spreewald. "Es erwarten die Gäste spannende Veranstaltungen und gemeinsame Erlebnisse, die Natur und Kultur des Spreewaldes auf einladende Weise miteinander verknüpfen. Doch das nicht nur zum Frühlingsanfang und um die Osterzeit herum, [...]

Förderprogramme für Unternehmen im Überblick

Dienstag, 17. März 2015, 10:31 Uhr

IHK Veranstaltungsreihe "Zuschuss, Darlehen & Co. - Förderprogramme im Überblick" startet Die Ausstattung des Unternehmens mit ausreichenden liquiden Mitteln, die intensive Planung und Vorbereitung von Investitionen und die richtige Finanzierungsstrategie sind wichtige Aufgaben der Unternehmensführung. Vor jeder betrieblichen Investition, egal ob in Köpfe, neue Technologien oder einen neue Maschinenpark, sollte der Unternehmer unbedingt überlegen, ob die geplanten Anschaffungen durch ein öffentliches Förderprogramm unterstützt werden können.Dabei sind die Beantragung und der Umgang mit diesen Förderprogrammen aber nicht immer einfach. Die IHK Dresden ist Ihren Mitgliedsunternehmen hier mit Informationen und individueller Beratung behilflich. In der kostenfreien Veranstaltungsreihe "Zuschuss, Darlehen & Co. - Förderprogramme im Überblick" informiert die IHK ausführlich und aus erster Hand gemeinsam mit der Sächsischen Aufbaubank über die breite Produktpalette [...]

6.500 Besucher bei Frühlingsmesse in Senftenberg

Dienstag, 17. März 2015, 10:22 Uhr

Besucherrekord zur 15. Auflage der Senftenberger Doppelmesse "LausitzBAU" und "Lausitzer Frühlingsschau" Über Langeweile konnten sich die Aussteller auf der größten regionalen Frühlingsdoppelmesse am 14. und 15. März 2015 wahrlich nicht beklagen. Fast 6.500 Besucher zog es an diesem Wochenende in die Niederlausitzhalle in Senftenberg. Mit über 130 Ausstellern aus neun Bundesländern, Polen, Tschechien und Österreich platzte diese dieses Mal fast aus allen Nähten.Das neue Thema "FAHRRAD" erfreute sich großer Beliebtheit.Die Aussteller waren sehr zufrieden und haben viele Abschlüsse gemacht sowie Nachmessegeschäfte in Aussicht. Allein im Bereich Bauen und Wohnen informierten mehr als 50 Firmen und Handwerksbetriebe über ihre Leistungen. Im Mittelpunkt des Interesse stand vor allem das Thema Radfahren.Bei der Frühlingsschau drehte sich aber auch alles um Garten, Pflanzen und [...]

Regionale Hochwasserkonferenz in Cottbus

Dienstag, 17. März 2015, 10:16 Uhr

Regionale Hochwasserkonferenz für das Einzugsgebiet der Spree/Dahme an der BTU Cottbus-Senftenberg Regionale Hochwasserkonferenz für das Einzugsgebiet der Spree/Dahme im Rahmen der Umsetzung der Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (EG-Richtlinie 2007/60/EG) im Flusseinzugsgebiet Elbe am 2. April 2015. Das Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (LUGV) führt im Rahmen der Bearbeitung der europäischen Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (EG-Richtlinie 2007/60/EG) eine regionale Hochwasserkonferenz durch.Das Ziel der Hochwasserrisikomanagementrichtlinie ist die Verringerung und bessere Bewältigung der nachteiligen Folgen von Hochwasser für die Gesundheit der Betroffenen, die Umwelt, das Kulturerbe, die Wirtschaft und die Infrastruktur. Die EU-Mitgliedsländer waren aufgefordert, Hochwasserrisikobereiche auszuweisen, für die dann Überschwemmungsszenarien auf Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten abgebildet wurden. Diese Karten sind seit Dezember 2013 im Internet unter https://www.mlul.brandenburg.de/info/hwrm/karten eingestellt. Derzeit werden Maßnahmen zur Reduktion des Hochwasserrisikos entwickelt.Im Mittelpunkt der [...]

ITK-Unternehmen setzen auf Industrie 4.0

Montag, 16. März 2015, 13:45 Uhr

ITK-Unternehmen arbeiten an Angeboten für die digitalisierte Produktion und erwartet steigende Umsätze durch Industrie-4.0-Anwendungen Die deutsche ITK-Branche setzt auf Industrie 4.0. Fast jedes dritte ITK-Unternehmen (31 Prozent) bietet bereits Dienstleistungen und Produkte für Industrie 4.0 an. Ein weiteres Drittel (31 Prozent) plant solche Angebote. Insgesamt sechs von zehn ITK-Unternehmen (62 Prozent) arbeiten also an Industrie-4.0-Lösungen. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands BITKOM, die heute auf der CeBIT vorgestellt wurde. Bei einer ähnlichen Befragung vor zwei Jahren erklärten erst 10 Prozent der ITK-Unternehmen, dass sie bereits Industrie-4.0-Anwendungen im Portfolio haben, 13 Prozent hatten entsprechende Pläne. Die ITK-Unternehmen haben damit ihre Aktivitäten im Bereich Industrie 4.0 innerhalb von zwei Jahren fast verdreifacht. "Vor gerade einmal zwei Jahren war [...]

Transparenz für Cottbuser Eigenbetriebe gefordert

Montag, 16. März 2015, 12:50 Uhr

FDP Lausitz fordert absolute Transparenz für Eigenbetriebe und Beteiligungen der Stadt Cottbus Der derzeit diskutierte Gesellschaftervertrag der Stadtwerke Cottbus muss nachgebessert werden. Die FDP fordert für alle Eigenbetriebe und alle Firmenbeteiligungen über 50% absolute Transparenz."Die Stadt Cottbus investiert insgesamt rund 11 Millionen € um die Beteiligung an den Stadtwerken auf rund 75% zu erhöhen. Zusätzlich hat die Stadteigene Wohnungsbaugesellschaft rund 5 Millionen € investiert um die restlichen 25% der Beteiligungen zu erwerben", zählt Felix Sicker, Vorsitzender des FDP-Stadtverbandes Cottbus, auf. "Wenn wir als Steuerzahler also direkt und indirekt rund 16 Millionen € in ein Unternehmen investiert haben und damit nun 100% daran halten, dann muss es eine absolute Transparenz geben. Die Stadtwerke dürfen nicht erneut in Schieflage geraten, denn [...]

Cottbuser Sicherheitsdienst schafft Arbeitsplätze für Schwerbehinderte

Montag, 16. März 2015, 12:39 Uhr

GGS Sicherheit GmbH & Co. KG. aus Cottbus stellt mit Hilfe des Landesförderprogramm schwerbehinderte Beschäftigte ein Menschen mit Behinderungen haben es noch immer schwerer, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Mit dem neuen Landesförderprogramm "Inklusive Ausbildung und Arbeit" werden Arbeitgeber in Brandenburg zusätzlich unterstützt, Menschen mit Behinderungen einzustellen.In Cottbus nutzt diese Förderung Giesbert Göbel, Geschäftsführer der GGS Sicherheit GmbH & Co. KG. Er hat jetzt drei schwerbehinderte Beschäftigte unbefristet eingestellt. Dafür bekommt er am Donnerstag, dem 19. März, Förderbescheide in Höhe von insgesamt 53.000 Euro von Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt und Liane Klocek, Präsidentin des Landesamtes für Soziales und Versorgung, überreicht.Das Förderprogramm "Inklusive Ausbildung und Arbeit" startete im August 2014. Dabei unterstützt das Land Brandenburg gemeinsam mit der Regionaldirektion [...]

Veranstaltung über geplante Obsoleszenz in Cottbus

Montag, 16. März 2015, 11:08 Uhr

Geplanter Verschleiß? Alles Murks? Buchvorstellung und Diskussion über geplante Obsoleszenz in Cottbus "Murks? Nein Danke!" heißt die Veranstaltung am 18. März 2015 mit Stefan Schridde in Cottbus, auf der über geplanten Verschleiß von Geräten informiert werden soll. Der Vortrag findet um 20 Uhr im quasiMONO statt, der Eintritt ist frei. Veranstalter sind der Kost-Nix-Laden und das fablab Cottbus, die sich mit ihren Projekten dem Wegwerfwahn entgegen stellen. Stefan Schridde ist Initiator des 2012 gegründeten Projektes "Murks? Nein Danke!". Dieses leistet Öffentlichkeitsarbeit zum Thema geplante Obsoleszenz (Verschleiß/Ende der Nutzungszeit von Geräten) und setzt sich für nachhaltige Produkte ein. 2014 veröffentlichte er ein gleichnamiges Buch, in dem er Beispiele für den geplanten Verschleiß vorstellt und Alternativen benennt. Dieses Buch wird er [...]

Geschichtsstammtisch in Senftenberg

Montag, 16. März 2015, 10:51 Uhr

2. Geschichtsstammtisch mit Filmvorführung "Der Senftenberger Stadthafen" in Senftenberg am 25. März 2015 Der Beirat für Stadt- und Heimatgeschichte der Stadt Senftenberg lädt alle interessierten Heimatfreunde am 25. März 2015 in das Senftenberger Rathaus zum nunmehr zweiten Geschichtsstammtisch ein. Dieser folgt dem ersten Stammtisch, der mit einem gemeinsamen Besuch der Postkartenausstellung im Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz und einem damit verbundenen Gespräch mit Matthias Gleisner zur Entwicklung der Postkarte hier in Senftenberg den Auftakt für die Reihe bildete.Dieses Mal wird ein weiterer Höhepunkt geboten, es wird der Dokumentarfilm über die Entstehung des Senftenberger Stadthafens gezeigt. Vor und während des Baues dieses neuen Herzstückes der Stadt hat das Regionalfernsehen WMZ im Auftrag der Stadt Senftenberg die wichtigsten Abschnitte des Baugeschehens filmisch dokumentiert.Dabei [...]

Zittauer Fastentuch wird ein Filmstar!

Montag, 16. März 2015, 09:55 Uhr

Filmdreh zum Dokumentarfilm "FASTEN und SEHEN" mit Bernhard Sallmann in Zittau Die Produktionsfirma filmkombinat GmbH & Co. KG dreht vom 09.03. bis 18.03.2015 in Zittau einen neuen Dokumentarfilm. "FASTEN und SEHEN" in der Regie von Bernhard Sallmann wird das Große Zittauer Fastentuch von 1472 in seiner ganzen Schönheit und Komplexität zeigen, danach fragen, was seine Aktualität ausmacht und warum und wie es uns heute berührt.Im Drehzeitraum werden wir Interviews führen u. a. mit Herrn Dr. Volker Dudeck, ehemaliger Leiter des Fastentuchvereines, Frau Dr. Mechthild Flury-Lemberg, die bis 1994 als Leiterin der Abegg-Stiftung für die Restauration des Tuches verantwortlich war, mit Herrn Bernd Wabersich, der mit seiner Bergsteigerbrigade als "Retter der Kreuzkirche" gilt und es werden Musikaufnahmen mit dem Chor der [...]

Senftenberger Bürgerhaushalt 2015

Freitag, 13. März 2015, 14:49 Uhr

Abstimmungsphase zum Senftenberger Bürgerhaushalt 2015 beginnt Seit Freitag, 13. März 2015 sind die Senftenbergerinnen und Senftenberger wieder herzlich eingeladen über die im Rahmen des Bürgerhaushaltes eingereichten Vorschläge zum städtischen Haushalt 2016 abzustimmen. In einem Zeitraum von über einen Monat können die Vorschläge bis einschließlich 16. April 2015 im Internet unter https://buergerhaushalt.senftenberg.de oder über die Seite www.senftenberg.de/Bürgerhaushalt in der Rubrik Bürgerhaushalt genauer in Augenschein genommen und auch bewertet werden.Dort stehen die 34 in diesem Jahr eingereichten Vorschläge mit den entsprechenden Stellungnahmen des Rathauses versehen bereit. Von den eingereichten Vorschlägen sind sechs bereits erledigt bzw. werden schon durch die Stadtverordneten diskutiert. Über 21 Vorschläge kann in der nun laufenden Abstimmungsphase entschieden werden. Nur sieben Vorschläge sind rechtlich nicht möglich oder nicht in [...]

Brandenburger Dorf- und Erntefestes 2016

Freitag, 13. März 2015, 14:41 Uhr

Aufruf zur Interessenbekundung zur Ausrichtung des Brandenburger Dorf- und Erntefestes 2016 pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg-Berlin e.V. ruft zur Interessenbekundung um die Ausrichtung des Brandenburger Dorf- und Erntefestes am 10. September 2016 auf.Um die Ausrichtung des Brandenburger Dorf- und Erntefestes können sich alle räumlich geschlossenen Gemeinden des Landes Brandenburgs mit dörflichem Charakter bzw. Gemeinde- und Ortsteile des Landes Brandenburg mit dörflichem Charakter bewerben.Die sich bewerbende Gemeinde bzw. der Gemeindeteil soll gemeinsam mit dem Kreisbauernverband und dem Kreislandfrauenverband Dorfentwicklung und Potentiale des ländlichen Raumes präsentieren und Einblicke in das Leben auf dem Lande gewähren.Der Bewerber verpflichtet sich, mit Unterstützung des Brandenburger Landfrauenverbandes e.V. und des Landesbauernverbandes Brandenburg e.V., im Rahmen des Brandenburger Dorf- [...]

Angebote

Beamervermietung - Videoprojektor und Leinwand gewerblich oder privat mieten

Preis: 25 € inkl. MwST.

Beamervermietung und Leinwände im Raum Niederlausitz - Spreewald - Cottbus. Mieten Sie hochwertige Beamer für Heimkinoabende oder Familienfeier sowie für Tagungen oder Produktvorstellung ab 25 €...