Sprembergshop24.de gewinnt Innenstadtwettbewerb

Veröffentlicht: Dienstag, 3. November 2020, 08:03 Uhr

Der City-Werbering-Spremberg e. V. und seine Partner haben für ihr Projekt "Regionale, virtuelle Onlineplattform - SprembergShop24.de" kürzlich den ersten Platz in der Kategorie "Projekte, Kampagnen und öffentlicher Raum" des diesjährigen Innenstadtwettbewerbs "Handel(n) für lebendige Innen-städte" im Rahmen der IHK-City-Offensive Südbrandenburg gewonnen.

Projekt Sprembergshop24.de gewann 1. Platz bei der City-Offensive Südbrandenburg

Coronabedingt kann eine große Preisübergabe vom Wettbewerbsveranstal-ter Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus nicht stattfinden. Die Partner - Sparkasse Elbe-Elster, die Edeka-Miha Immobilien-Service GmbH, der Handelsverband Berlin-Brandenburg e.V. sowie das Brandenburger Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung - haben sich darauf verständigt, die Preise draußen vor Ort zu übergeben.

Hintergrund

Projektbeschreibung: Unter der Prämisse "Geh online und kauf regional" wurde im Frühjahrslockdown für die Unternehmen der Innenstadt innerhalb kürzester Zeit ein virtuelles Kaufhaus ins Leben gerufen.

Diese Onlineplattform bot den Spremberger Unternehmen die Möglichkeit, das Verkaufsargument Regionalität wieder in den Fokus zu rücken. Auf www.sprembergshop24.de wurden Produkte, Gutscheine sowie Speisepläne und aktuelle Öffnungszeiten veröffentlicht. Teilnehmende Unternehmen wurden online geschult und bekamen professionelle Hilfe bei der Erstellung der Produktfotos an die Hand. Die bestellte Ware konnte in der zentralen Sammelstelle bei der kiko kreativagentur abgeholt oder von dort versendet werden. Ehrenamtliche Helfer hatten sich bereit erklärt, die Bestellungen auszufahren, um die Post zu entlasten.

Jury-Begründung

"Der stationäre Handel, die Dienstleister und Gastronomen müssen sich digitalen Formaten weiter öffnen, um auch zukünftig bestehen zu können. Der kombinierte Online-Offline-Handel bietet den Unternehmen neue Chancen und fördert die digitale Sichtbarkeit. Das Projekt wurde zudem durch Workshops begleitet und sensibilisiert und qualifiziert die Teilnehmenden für das Thema Digitalisierung", so Nils Busch-Petersen, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg e. V. zur Entscheidung der Jury.

Weitere Informationen bei Madlen Schwausch, Citymanagerin Stadt Spremberg, Tel. 03563 5930556 o. 0174 690 40 42

Alle Gewinner im Überblick: www.cottbus.ihk.de/city-offensive-2020

Quelle: Tudyka.PR im Auftrag der ASG Spremberg