Spreewaldweihnacht 2020 abgesagt

Veröffentlicht: Freitag, 16. Oktober 2020, 09:21 Uhr

Spreewaldweihnacht 2020 abgesagt

Schweren Herzens haben die Macher der "Spreewaldweihnacht, Zwei Märkte - eine Kahnfahrt" nun entschieden, die Veranstaltung in diesem Jahr abzusagen. "Die 12. Spreewaldweihnacht müssen wir auf das Jahr 2021 verschieben. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste auf den Märkten in Lübbenau und Lehde sowie auf den verbindenden Shuttle-Kahnfahrten zwischen Großem Spreewaldhafen und Freilandmuseum Lehde geht vor", teilt Steffen Franke von der mitveranstaltenden Kahnfährgenossenschaft mit. "Es scheint nun, sechs Wochen vor der Veranstaltung und damit zu Beginn der heißen Phase der Vorbereitungen unwahrscheinlich, die Spreewaldweihnacht mit all ihren schönen Momenten stattfinden zu lassen."

Absage der 12. Spreewaldweihnacht in Lübbenau und Lehde

Die Spreewaldweihnacht lockt in der Adventszeit viele Gäste aus ganz Brandenburg, Sachsen und Berlin in die Region. Die aktuell steigenden Fallzahlen von Corona-Infektionen in Deutschland und insbesondere in den umliegenden Großstädten haben den Landkreis Oberspreewald-Lausitz und die Kahnfährgenossenschaft Großer Spreewaldhafen Lübbenau zu der Absage bewogen. „Wir haben in den letzten Wochen intensiv an Möglichkeiten gearbeitet, die Weihnachtsmärkte durchführen zu können. Verbunden mit einem weiterhin niedrigen Infektionsgeschehen, wie es sich alle erhofft haben, hätten wir dies gern getan", so Museumsdirektor Stefan Heinz. Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets für die Spreewaldweihnacht werden erstattet. Die Ticketkäufer werden direkt informiert.

Die Entscheidung des Landkreises Oberspreewald-Lausitz keine Weihnachtsmärkte in seinen Museen durchzuführen, betrifft auch das Senftenberger Schloss. Der hier für den dritten Adventssonntag geplante Weihnachtsmarkt wird ebenfalls entfallen.

https://www.spreewaldweihnacht.de

Quelle: PM Landkreis Oberspreewald-Lausitz