Touristen bleiben länger in Bautzen

Veröffentlicht: Freitag, 28. August 2020, 08:30 Uhr

Touristen bleiben länger in Bautzen

Bautzen. Im Corona-Jahr 2020 stoßen Informationen der Kommunalen Statistikstelle auf besonders großes Interesse. Der neue Quartalsbericht zeigt, dass sich die Pandemie schon jetzt in den Zahlen niederschlägt.

Längere Aufenthaltsdauer bei Touristen in Bautzen

Nachdem Reisen während des Lockdowns im Frühjahr keine Rolle spielten, erholt sich der Tourismus in der Spreestadt zusehends. Die jüngsten Zahlen stimmen optimistisch für das Urlaubsziel Bautzen. Im Juni wurden schon 61 % der Übernachtungen gegenüber dem Juni 2019 erreicht. Im Mai 2020 wurden nur 42 % der Übernachtungen gegenüber dem Mai des Vorjahres erreicht.

Der Aufholkurs ist nicht die einzig erfreuliche Nachricht: Die Gäste verweilen auch länger in Bautzen als in den vergangenen Jahren. Während die durchschnittliche Aufenthaltsdauer im zweiten Quartal 2019 bei 2,5 Tagen lag, blieben die Gäste zwischen April und Juni 2020 im Schnitt 2,9 Tage. Am deutlichsten macht sich die Lust auf einen langen Bautzen-Aufenthalt zum Beispiel auf dem Campingplatz, in der Jugendherberge oder im Schullandheim bemerkbar. Dort blieben die Gäste im Mai 2020 durchschnittlich 7,7 Tage. Im Mai des vergangenen Jahres lag die Aufenthaltsdauer in diesen Beherbergungsformen noch bei 3,1 Tagen.
Während der aktuelle Camping-Trend aus touristischer Sicht wohl als positive Auswirkung der Coronakrise zu verbuchen ist, lässt sich an anderer Stelle des Quartalsberichtes erahnen, welche negativen Folgen die anhaltende Pandemie mit sich bringt. So stieg die Arbeitslosenquote im Juni 2020 an. Mit einem Zuwachs von 0,5 % im Vergleich zum fällt dieser Zuwachs jedoch moderat aus.

Jedem Quartalsbericht ist auch die aktuelle Einwohnerzahl zu entnehmen. Zum Stichtag, am 30. Juni 2020, lebten 38.807 Personen in Bautzen. Positiv herauszuheben ist, dass deutlich weniger Menschen die Spreestadt verließen als zuletzt. Während im ersten Halbjahr 2019 noch 1.032 Personen Bautzen den Rücken kehrten, zogen 2020 nur 719 Personen fort. Da dieser Entwicklung eine hohe Anzahl von Sterbefällen gegenübersteht, ist die Einwohnerzahl im Vergleich zu 2019 dennoch gesunken.

Erstmals veröffentlicht die Kommunale Statistikstelle auch die Umsätze der ansässigen Unternehmen aus dem Jahr 2018. Diese Daten lassen die positive Entwicklung in den vergangenen Jahren erkennen. So stieg der Umsatz der Bautzener Unternehmen seit 2010 stetig an. Besonders das Baugewerbe befindet sich auf einem klar erkennbaren Wachstumskurs.

Quelle: PM Stadt Bautzen