YADOS in Hoyerswerda auf Wachstumskurs

Veröffentlicht: Mittwoch, 26. August 2020, 11:53 Uhr

YADOS in Hoyerswerda auf Wachstumskurs

Die Firma Yados ist einer der führenden Anbieter von zukunftsweisenden Technologien im Bereich der Fernwärme- und Energietechnik innerhalb Europas. Das 2009 in Hoyerswerda gegründete Unternehmen hat seine Produktions- und Lagerfläche nun um 6.000 m2 auf 16.500 m2 erweitert. Nach 314 Tagen Bauzeit enstanden zwei neue Produktionshallen, die gestern feierlich eingeweiht wurden. Neben Ministerpräsident Michael Kretschmer und Oberbürgermeister Stefan Skora gehörten zahlreiche weitere Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung zu den Gästen.

YADOS GmbH Hersteller von effizienten Wärmenetz-Systemkomponenten in Hoyerswerda auf Wachstumskurs

Für die Hallen-Erweiterung hat das Unternehmen 8 Mio Euro investiert, wobei der Freistaat Sachsen Fördermittel in Höhe von 800.000 Euro beisteuerte*. Insgesamt wurden am Standort Hoyerswerda bereits 25 Mio Euro investiert. Das Unternehmen strebt einen Jahresumsatz von 50 Mio Euro an und möchte die Zahl der Mitarbeiter am Standort Hoyerswerda von derzeit 230 auf 300 erhöhen. Im Jahr werden hier mehr als 10.000 Maschinen und Anlagen gebaut. Geliefert wird an Krankenhäuser, Energieversorger, Eigenheime und Nahwärmezentren.

Schon jetzt zählt die Firma Yados zu den größten industriellen Arbeitgebern der Region. Das Unternehmen will innovative Wege gehen, um Energieversorger beim Umstieg von der Kohle hin zu erneuerbaren Energien in Zukunft noch besser zu unterstützen, bspw. durch den Einsatz von alternativen, mit Biogas betriebenen Blockheizkraftwerken. Damit ist das Unternehmen nicht nur Teil der Energiewende, sondern auch deren Förderer.

Die Expansion der Yados GmbH zeigt: Hoyerswerda bietet nicht nur eine hohe Lebensqualität, sondern auch optimale Bedingungen für die Ansiedlung und das Wachstum von Unternehmen. Ministerpräsident Michael Kretschmer sieht in Hoyerswerda einen Standort mit Zukunft: "Es gibt keinen Grund, an der Zukunft zu zweifeln. Wir haben es in der Hand. Gemeinsam mit der lokalen Politik werden wir den Strukturwandel rocken."

*Diese Baumaßnahme wurde mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Quelle: PM Stadt Hoyerswerda