Restart Export: Internationale Geschäfte gezielt anfahren

Veröffentlicht: Mittwoch, 26. August 2020, 11:42 Uhr

Restart Export: Internationale Geschäfte gezielt anfahren

Auch in der Südbrandenburger Außenwirtschaft hat die Corona-Krise Spuren hinterlassen. Um kurzfristig neue Impulse für internationale Geschäfte anzustoßen, hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus das Projekt "Fit ins Ausland - Restart Export" aufgelegt, in dessen Rahmen Unternehmen beim Markeintritt unterstützt werden. Der Kick-off für das bis zum 30. April laufende Projekt findet am 2. September statt. Im Fokus stehen sieben Länder, für die eine relativ zügige Erholung der Volkswirtschaft prognostiziert wird. Dabei handelt es sich um die Auslandsmärkte Polen, Tschechien, Slowakei, Österreich, Litauen, Lettland und Südkorea.

Kick-off für IHK-Projekt "Fit ins Ausland - Restart Export"

"Aus unserer Sicht wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, den Eintritt in einen dieser Märkte vorzubereiten", sagt Silke Schwabe, Leiterin des Kompetenzfeldes „Unternehmen begleiten". „Die Prognosen für eine frühzeitige wirtschaftliche Erholung von der Corona-Krise sehen in diesen Ländern recht gut aus. Zudem gibt es eine hohe Deckungsgleichheit was die wichtigsten Einfuhrgüter in den Zielländern mit Südbrandenburgs Hauptexportgütern anbelangt." Hierzu zählen chemische Erzeugnisse, Elektrotechnik, Kfz/-teile, Metallwaren/-erzeugnisse, Maschinen, Rohstoffe, Nahrungsmittel, Petrochemie sowie Mess- und Regeltechnik. Bei der Länderauswahl spielten aber auch weitere Kriterien eine Rolle wie ein stabiles und hohes Wachstum vor der Krise, ein scharfer Lockdown, die frühzeitige Wiederaufnahme der Wirtschaft durch entsprechende Lockerungsmaßnahmen sowie staatliche Unterstützungsleistungen.

Mit Projektstart finden länderspezifische Webinare zur Vorbereitung für interessierte Unternehmen statt. Bis zum 30. September bleibt dann Zeit für die Entscheidung zur Projektteilnahme und die Zielländer. Es folgt in der zweiten Phase ein individueller Unternehmenscheck. Daraufhin wird mit Experten intensiv an der Entwicklung eines Markteintrittskonzepts anhand des Produkt- und Zielgruppenportfolios des Unternehmens gearbeitet. "Infolge dessen werden mögliche Kontakte und Geschäftspartner direkt von uns und unserem Dienstleister vermittelt. Zudem können teilnehmende Betriebe vom länderspezifischen Erfahrungsaustausch mit den anderen profitieren", ergänzt Silke Schwabe.

Alle Zielmarktbriefings sind für IHK-Mitgliedsunternehmen kostenfrei. Die nachfolgende Expertenbegleitung wird maßgeblich von der IHK mitfinanziert. Unternehmen tragen lediglich einen Eigenanteil.

Terminübersicht  IHK-Projekt "Fit ins Ausland - Restart Export"

02.09.2020, 14:30 - 15:30 Uhr
Kick-Off: Restart Export

09.09.2020, 14:30 - 15:30 Uhr
Restart Export: Tschechien und Slowakei

16.09.2020, 14:30 - 15:30 Uhr
Restart Export: Österreich

23.09.2020, 14:30 - 15:30 Uhr
Restart Export: Litauen und Lettland

29.09.2020; 09:30 - 10:30 Uhr
Restart Export: Südkorea

08.10.2020: 14:30 - 15:30 Uhr
Restart Export: Polen

Weitere Information und Anmeldung: www.cottbus.ihk.de/restart-export

Quelle: IHK Cottbus