Handwerkermarkt in Bautzen

Veröffentlicht: Montag, 17. August 2020, 13:56 Uhr

Handwerkermarkt in Bautzen

Am 13. September wird regionales Handwerk und Gewerbe in Bautzen erlebbar gemacht. Zwischen 10.00 und 17.00 Uhr berichten Handwerker in der Mönchskirchruine von ihrer Arbeit und verkaufen mitgebrachte Erzeugnisse. Zusätzlich wird 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr ein kulturelles Programm angeboten.

Handwerkermarkt lockt in die Bautzener Mönchskirchruine

Die Stadt Bautzen organisiert den Markt im Rahmen des deutsch-polnischen Projektes REVIVAL! - Revitalisierung der historischen Städte in Niederschlesien und Sachsen. Darin widmen sich zehn Klein- und Mittelstädte in Südwestpolen und Ostsachsen mit Unterstützung dreier Forschungseinrichtungen der Stärkung ihrer baukulturell wertvollen Innenstädte. Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR), vertreten durch das in Görlitz ansässige Interdisziplinäre Zentrum für ökologischen und revitalisierenden Stadtumbau (IZS), koordiniert das Projekt als Lead Partner. Im Rahmen der Eröffnung des Handwerkermarktes werden die umgesetzten und geplanten Maßnahmen kurz vorgestellt.

Die veranschlagten Gesamtkosten des Projektes REVIVAL! in Höhe von rund 1 Millionen € werden im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen - Sachsen 2014-2020 mit Mitteln des "Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung" anteilig finanziert. Der Fördersatz beträgt 85 %.

Quelle: PM Stadt Bautzen