Jobcenter Spree-Neiße unter neuer Leitung

Veröffentlicht: Donnerstag, 2. Juli 2020, 08:23 Uhr

Neue Werkleiterin Sandra Kattwinkel im Eigenbetrieb Jobcenter Spree-Neiße | Quelle: Landkreis SPN

Sandra Kattwinkel wird zum 01. Juli 2020 die Leitung des Eigenbetriebes Jobcenter Spree-Neiße übernehmen. Sie tritt die Nachfolge von Carsten Billing, Dezernent für Wirtschaft, Finanzen, Ordnung, Sicherheit und Verkehr, an, der als Werkleiter den Eigenbetrieb seit 3,5 Jahren hervorragend geleitet hat. Diese Entscheidung wurde auf der Kreistagssitzung im nichtöffentlichen Teil am 24. Juni 2020 getroffen, nachdem die Stelle intern und extern ausgeschrieben worden war.

Personalwechsel: Sandra Kattwinkel ist neue Werkleiterin im Eigenbetrieb Jobcenter Spree-Neiße

Frau Kattwinkel verfügt über die erforderliche fachliche und persönliche Eignung für die ausgeschriebene Stelle. Sie arbeitete von 2005 bis 2010 als Sachbearbeiterin in der Rechtsbehelfsstelle im Bereich SGB II/SGG in allen Instanzen und war für die Bearbeitung von zivil- und arbeitsrechtlichen Einzelfällen in der Arbeitsgemeinschaft des Landkreises Aschaffenburg und bis 2017 beim Jobcenter Aschaffenburg tätig. Seit 2018 begann ihre Laufbahn beim Landkreis Spree-Neiße. Sie fungierte beim Jobcenter Spree-Neiße als Leiterin Operativer Bereich. So konnte Frau Kattwinkel umfassende Kenntnisse in den verschiedenen Bereichen sammeln. Ihr umfangreiches Wissen und ihre Führungserfahrung werden ihr als Werkleiterin ganz sicher zugutekommen.

Foto: Landrat Harald Altekrüger (l.) bedankte sich bei Carsten Billing für seine gute Arbeit im Jobcenter Spree-Neiße und wünschte sogleich der neuen Werkleiterin viel Erfolg und gutes Gelingen.

Quelle: PM Pressestelle Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa