Zukunftspreis Brandenburg: Bewerbungsphase auf der Zielgerade

Veröffentlicht: Mittwoch, 11. März 2020, 08:07 Uhr

Halbzeit für Zukunftspreis Bewerbungsphase

Die Bewerbungsphase für den "Zukunftspreis Brandenburg" biegt auf die Zielgerade ein. Noch bis zum 24. April 2020 können sich Unternehmen im Onlineportal unter www.zukunftspreis-brandenburg.de bewerben. Die Wirtschaftskammern des Landes vergeben zum siebenten Mal gemeinsam die begehrte Auszeichnung.

Zukunftspreis Brandenburg 2020: Bewerbung für Unternehmen noch bis 24. April möglich

Die Gewinner des vergangenen Jahres verzeichneten bereits kurz nach der Preisverleihung konkrete Anfragen nach Aufträgen. Das Image wurde aufgewertet, Kunden, Partner und Mitarbeiter zollten Anerkennung, Respekt und Wertschätzung. Dies sind nur einige Gründe, die für eine Bewerbung sprechen.

Mehr als 190.000 Unternehmen sind in Brandenburg aktiv. Sie arbeiten mit intelligenten und innovativen Verfahren, wirtschaften nachhaltig, kreieren pfiffige Marketingstrategien oder engagieren sich überdurchschnittlich in der Ausbildung von jungen Menschen. Genau solche Unternehmen sucht der "Zukunftspreis Brandenburg". Es kommt dabei nicht auf die Größe an. Der Wettbewerb würdigt die besondere unternehmerische Leistung. Und die wird - häufig von der Öffentlichkeit unbemerkt - gerade auch von kleineren Betrieben erbracht.

Der Wettbewerb soll Mut machen und erfolgreiche regionale Wirtschaftsgeschichten hinaus in die Welt tragen. Aus dem Kreis der zwölf Nominierten werden sechs Preisträger bei der Auszeichnungsveranstaltung am 20. November 2020 im Holiday Inn Berlin Airport Conference Centre in Schönefeld bekannt gegeben.

Hintergrund:

Zu den Unterstützern und Partnern des wichtigsten Wirtschaftspreises in Brandenburg zählen die sechs Wirtschaftskammern - IHKs und HwKs - sowie namhafte Institutionen und Unternehmen wie die Investitionsbank des Landes Brandenburg, die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH, die Deutsche Bank, die Bürgschaftsbank Brandenburg, die EWE AG sowie die Agenturen für Arbeit Eberswalde, Frankfurt (Oder) und Neuruppin. Medienpartner sind die drei brandenburgischen Regionalzeitungen "Märkische Oderzeitung", "Märkische Allgemeine Zeitung" und "Lausitzer Rundschau" sowie der Rundfunk Berlin- Brandenburg.

Ausführliche Informationen gibt es unter www.zukunftspreis-brandenburg.de oder auf facebook.com/zukunftspreis

Quelle: IHK Cottbus