Berlin-Brandenburg ist Nummer 1 bei Logistikstandorte

Veröffentlicht: Freitag, 28. Februar 2020, 08:03 Uhr

Hauptstadtregion Berlin Brandenburg ist erstmals an die Spitze aller Logistikstandorte in Deutschland

Die deutsche Hauptstadtregion Berlin Brandenburg ist erstmals an die Spitze aller Logistikstandorte in Deutschland vorgerückt. Das geht aus dem Logistikreport von BNP Paribas Real Estate hervor. Wirtschaftsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach und der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB), Dr. Steffen Kammradt, freuen sich über diesen Aufstieg.

Logistikstandorte in Deutschland: Berlin-Brandenburg ist die neue Nummer 1

"Im 30. Jahr der Deutschen Einheit ist Brandenburg in der Wachstumsbranche Logistik erstmals der Sprung an die Spitze aller deutschen Logistikstandorte gelungen. Das ist ein toller Erfolg für die Unternehmen und ihre Beschäftigten. Diese starke Nachricht fügt sich nahtlos ein in die Reihe der positiven Schlagzeilen der Brandenburger Wirtschaft in der jüngsten Zeit. Das Land arbeitet seit Jahren nach Kräften daran, diese erfreuliche Entwicklung der deutschen Hauptstadtregion voranzutreiben", bewertet der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie, Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, die Ergebnisse des Logistikreports des Immobilien-Spezialisten BNP Paribas Real Estate.

"Das ist ein starkes Ergebnis. Das Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik steht für Wachstum. In der Logistik sind heute mehr als 200.000 Beschäftigte in Brandenburg und Berlin tätig. Die Brandenburger Güterverkehrszentren zählen zu den besten in Deutschland. Wir haben hervorragend angebundene Logistik-Standorte in nahezu allen Regionen des Landes. Besonders erfreulich ist, dass der Aufschwung in der Logistik auch aus dem Wachstum der Industrie getrieben wird", sagt WFBB-Geschäftsführer Dr. Steffen Kammradt.

Hier einige Details aus dem Logistikreport:

  • Berlin Brandenburg ist 2019 erstmals Logistikstandort Nummer 1 in Deutschland. 2018 war die Region noch Nummer 3 nach Frankfurt am Main und Hamburg.
  • Mit einem Flächenumsatz von über 501.000 Quadratmetern wurde zugleich ein neuer Umsatzrekord für Berlin Brandenburg erzielt.
  • Die fünf bedeutendsten Projekte 2019 befinden sich alle in Brandenburg: Sie beziehen sich auf Logistikprojekte in Kiekebusch mit 31.000 Quadratmetern, Oberkrämer mit 20.000 Quadratmetern, zwei Projekte in Ludwigsfelde mit 15.700 und 13.300 Quadratmetern und eines in Kremmen mit 13.000 Quadratmetern.

Mehr über den Logistikreport erfahren Sie hier:

https://www.realestate.bnpparibas.de/marktberichte/logistikmarkt/deutschland-property-report-2020/berlin

Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie und der Wirtschaftsförderung Brandenburg