Wirtschaftsreise nach Russland

Veröffentlicht: Donnerstag, 27. Februar 2020, 14:01 Uhr

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2020/02/Russain_Desk.jpg

Die Wirtschaftsförderung der ASG Spremberg unterstützt Unternehmer, die an einer Wirtschaftsreise nach Russland teilnehmen möchten. Die Reise findet vom 24. bis 29. Mai 2020 statt und führt in die Industrie- und Technologiezentren Moskau und Perm.

ASG Spremberg unterstützt Unternehmer bei Wirtschaftsreise nach Russland

Das Ziel der von der IHK Cottbus organisierten Reise ist, die brandenburgischen Unternehmen, Organisationen und Institutionen aus unterschiedlichen Branchen über Kooperationschancen auf dem russischen Markt zu informieren und Möglichkeiten einer Zusammenarbeit herzustellen. Zudem sollen Geschäftskontakte vermittelt werden - entsprechend den individuellen Kontakt- und Kooperationswünschen brandenburgischer Teilnehmer. Geplant sind im Rahmen der Wirtschaftsdelegation u.a. Treffen mit der russischen Außenhandelskammer, ein Besuch der Messe Metaloobrabotka, gezielte Betriebsbesichtigungen und individuell vorbereitete Kooperationsgespräche.

Mehr Informationen erhält man über Enrico Rein, Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung der ASG, über den auch die Anmeldungen für Spremberger und Spreetaler Unternehmen laufen können. Er empfiehlt eine rasche Entscheidung, denn "die Erteilung von Visa für den Russlandbesuch kann nach Antragstellung bis zu acht Wochen dauern."

Hintergrund

Moskau ist das politische, wirtschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Zentrum Russlands und Osteuropas. Moskau ist die größte Stadt Europas mit einer hohen Dichte an Technologieparks und Unternehmen der Hightech-Industrie. Die Region Moskau hat nicht nur sehr hohe industrielle Entwicklung mit einer großen Anzahl ausländischer Industrie-unternehmen, sondern auch gut entwickelte Investitionsinfrastruktur. Deshalb ist sie auch eine der attraktivsten Regionen für Investoren. Trotzdem der Moskauer Markt bereits gut erschlossen ist, gibt es noch Potenzial für Neueinsteiger.
Die russische Industriestadt Perm am Ural gilt als östlichste Millionenstadt des europäischen Kontinents und liegt an der Strecke der Transsibirischen Eisenbahn. Bis heute zählt die Region zu den wichtigsten Wirtschaftszentren Russlands. Perm gehört zum Föderationskreis Wolga und ist ein Verkehrsknotenpunkt mit Zugang zum Meer über den Fluss Kama und eine Durchlaufstation für acht Pipelines.

Informationen und Anmeldung

Enrico Rein, Wirtschaftsförderung Spremberg-Spreetal, T: +49 (0) 3564 - 372 30 6

Quelle: ASG Spremberg