7. MinGenTec-Netzwerktreffen

Veröffentlicht: Mittwoch, 26. Februar 2020, 13:59 Uhr

7. MinGenTec-Netzwerktreffen

Im Rahmen des 7. MinGenTec-Netzwerktreffens Ende Februar organisierten die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU), die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) und die IHK Cottbus die "Partnerbörse Wirtschaft-Wissenschaft zu digital vernetzen Energiesystemen".

MinGenTec stärkt Verbindung von Wissenschaft und Energiewirtschaft

Ziel der Veranstaltung war die stärkere Verbindung der wissenschaftlichen Kompetenzen des entstehenden Energie-Innovationszentrums (EIZ) an der BTU mit der heimischen Energiewirtschaft. Die mehr als 50 Teilnehmer, darunter 27 Vertreter aus 19 Unternehmen und 26 Vertreter der Universität, tauschten sich an sechs Infopunkten in 38 vorab vereinbarten Gesprächen über Kooperationspotenziale aus. Weitere sich spontan entwickelnde Gespräche zeugten vom hohen Interesse an diesem Veranstaltungsformat.

Prof. Dr.-Ing. Johannes Schiffer, der am Infopunkt "PIL-Labor" für Gespräche zur Verfügung stand, ist überzeugt: "Aus unserer Sicht ist die Veranstaltung äußerst erfolgreich verlaufen und hat es ermöglicht diverse neue, interessante Kontakte für das EIZ zu knüpfen."

Hintergrund:

MinGenTec ist eine Initiative zur Förderung der innovationsgetriebenen Internationalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Braunkohleindustrie tätigen Unternehmen in Brandenburg, Berlin und Sachsen. Vor dem Hintergrund der Energiewende (Kohleausstieg) unterstützen die IHK Cottbus und die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg (WFBB) über MinGenTec Unternehmen beim Eintritt in ausländische Märkte, bei der Entwicklung neuer Geschäftsfelder und der Vernetzung mit relevanten Akteuren im In- und Ausland. Geboten werden regelmäßige Netzwerktreffen, Innovationsworkshops, Unternehmerreisen ins Ausland u.v.m.

www.cottbus.ihk.de Stichwort: MinGenTec oder https://bit.ly/2wClCfL

Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Bundesmodellvorhabens "Unternehmen Revier".

Quelle: IHK Cottbus