Schulze begrüßt BASF-Millioneninvestition

Veröffentlicht: Montag, 17. Februar 2020, 15:08 Uhr

Schulze begrüßt BASF-Millioneninvestition

Der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Schulze begrüßt die geplante 500 Millionen Euro-Investition des Chemiekonzerns BASF am Standort Schwarzheide.

Schulze wertet BASF-Millioneninvestition als klares Bekenntnis zur Lausitz

"Diese umfangreiche Investition zeigt das Vertrauen des BASF-Konzerns in die Zukunft der Region. Indem sich ein solcher industrieller Big Player zum Standort Lausitz bekennt, werden hoffentlich weitere Unternehmen zu einer Ansiedlung animiert. Hierfür müssen dennoch weitere Anreize wie Sonderabschreibungen geschaffen werden", so Schulze.

Der CDU-Abgeordnete hebt zudem hervor, dass in der neuen Anlage Kathoden für Batteriezellen produziert werden sollen. "Das ist ein sehr passender Beitrag zur Transformation der Energieregion Lausitz. Als Kohleregion wandeln wir uns zu einem wichtigen Standort der Energiewende in Deutschland. Wir behalten so unser Profil, passen uns dabei jedoch den neuen energiepolitischen Umständen an. Dies muss auch weiterhin eine der Leitlinien bei dem anstehenden Strukturwandel sein", so Schulze.

Schulze verweist darauf, dass Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier bei seinen Besuchen in der Lausitz mehrmals die Errichtung einer Batteriefabrik in Aussicht stellte und dieses Versprechen nun eingelöst wurde.

Quelle: Dr. Klaus-Peter Schulze MdB