Miss & Mister Handwerk 2020

Veröffentlicht: Dienstag, 4. Februar 2020, 16:06 Uhr

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2020/02/miss_mister_handwerk_2020.jpg

Das Interesse am Wettbewerb "Germany's Power People" war riesig. Jetzt stehen die Nominierten für die Wahl "Miss und Mister Handwerk 2020" fest.

Germany's Power People: Das sind die Kandidaten zur Wahl Miss & Mister Handwerk 2020

Fachkräftemangel? Nicht bei uns! Über 120 Handwerkerinnen und Handwerker hatten sich für die zehnte Staffel "Germany's Power People" 2020 beworben. Eine Rekordzahl seit Beginn des Wettbewerbs im Jahr 2009.

Vom 12. bis 15. September drehte sich beim zehnten Fotoshooting wieder alles um die schöne Seite des Handwerks. Das gemeinsame Ziel der Teilnehmer: Einen Platz im großen Handwerkskalender 2020 zu ergattern und als Kalenderstar im großen Handwerkskalender 2020 für ihren Handwerksberuf zu werben. "Wir sind jedes Jahr aufs Neue überrascht, wie selbstbewusst und engagiert die Bewerber das Fotoshooting meistern", beschreibt Claudia Stemick, Projektleiterin von "Germany's Power People", die Begeisterung aller Akteure. Jeweils zwölf Handwerkerinnen und Handwerker sind in dem Handwerkskalender vertreten.

Für zwölf Handwerkerinnen und Handwerker geht die Reise jetzt weiter. Auf sie wartet die ganz große Chance, den Titel "Miss und Mister Handwerk 2020" in München zu holen. Die Wahl findet am 11. März 2020 bereits zum zehnten Mal auf der Internationalen Handwerksmesse statt. Das sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Die Kandidatinnen:

  • Julia Schäfer, Maurerin, Handwerkskammer Karlsruhe
  • Nina Schönefeld, Schilder- und Lichtreklameherstellerin, Handwerkskammer Dortmund
  • Jule Rombey, Schreinerin, Handwerkskammer Aachen
  • Sandra Mayer-Wörner, Rollladen- und Sonnenschutzmechatronikerin, Handwerkskammer Reutlingen
  • Lisa Manns, Malerin und Lackiererin, Handwerkskammer Kassel
  • Luisa Rosemann, Konditorin, Handwerkskammer Südwestfalen

Die Kandidaten:

  • Andy Hansen, Maler und Lackierer, Handwerkskammer Flensburg
  • Maximilian Paetz, Zimmerer, Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade
  • Thomas Freudenberg, Bäcker, Handwerkskammer Flensburg
  • Can Akpinar, Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen
  • Konstantin Putz, Maurer, Handwerkskammer Wiesbaden
  • René Lafin, Schreiner, Handwerkskammer Münster

Seit 2009 wird "Germany's Power People" vom Deutschen Handwerksblatt mit seinen Partnern der SIGNAL IDUNA Gruppe und der IKK classic durchgeführt. Im Jubiläumsjahr lag die Zahl der Bewerbungen so hoch wie nie zuvor. "Für uns ist das ein Beweis, dass ‚Germany's Power People‘ im Handwerk selbst, aber auch in der Öffentlichkeit großen Anklang findet", so Projektleiterin Claudia Stemick, die zufrieden mit der positiven Resonanz ist.

Das Handwerk ist der vielseitigste Wirtschaftsbereich Deutschlands und bildet mit seinen kleinen und mittleren Betrieben das Kernstück der deutschen Wirtschaft. Rund 1.000.000 Betriebesind in die Handwerksrollen und in das Verzeichnis des handwerksähnlichen Gewerbes eingetragen. Dort arbeiten rund 5,53 Millionen Menschen, ca. 368.000 Lehrlingeerhalten dort eine qualifizierte Ausbildung. Damit sind 12,4 Prozent aller Erwerbstätigen und 21,8 Prozent aller Auszubildenden in Deutschland im Handwerk tätig. Im Jahr 2018 erreichte der Umsatz im Handwerk rund 612 Milliarden Euro(ohne MwSt). Ob für Privatverbraucher, Industrie, Handel oder die öffentliche Hand -das deutsche Handwerk bietet ein breites, differenziertes und qualitativ hochwertiges Angebot an Waren und Dienstleistungen an. Mit Flexibilität und Kreativität erfüllt es individuelle Kundenwünsche. (Quelle: ZDH)

Quelle: Deutsches Handwerksblatt - Verlagsanstalt Handwerk GmbH