Händlerbefragung zur Digitalisierung im Einzelhandel

Veröffentlicht: Freitag, 31. Januar 2020, 08:40 Uhr

Händlerbefragung zur Digitalisierung im Einzelhandelhttps://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/allgemein/cottbus/ihk-cottbus.jpg

Welche Gründe sprechen für oder gegen den Aufbau eines Online-Shops? Wie digital sind innerbetriebliche Abläufe im Handel? Wie schätzen Händler ihre Arbeit in der Zukunft ein? Antworten soll die nun gestartete deutschlandweite Händlerbefragung liefern von ibi research, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag und zahlreichen Industrie- und Handelskammern.

Wie geht der Einzelhandel mit der Digitalisierung um?

IHK Cottbus und ibi research starten Händlerbefragung

Befragt werden Einzelhändler zur Nutzung ihrer Offline- und Online-Vertriebswege und dem Einsatz neuer Technologien. Die IHK Cottbus ruft Südbrandenburger Händler auf, bis zum 31. März 2020 an der 10-minütigen, anonymisierten Online-Befragung unter www.ibi.de/handelsstudie2020 teilzunehmen.

"Ziel dieser Umfrage ist es, herauszufinden, wie der Einzelhandel mit dem Thema Digitalisierung umgeht. Vieles ist in diesem Zusammenhang noch unklar, insbesondere wie sich der Umfang der Digitalisierung in den nächsten Jahren ändern wird und ob dies den Einzelhandel zunehmend unter Druck setzen oder eher neue Möglichkeiten bieten wird. Hier brauchen wir die Expertise und Unterstützung von Seiten unserer Unternehmen wie Online-Händlern, stationären Händlern und Multikanal-Händlern. Anhand der Ergebnisse können Hemmnisse dann identifiziert und wichtige Schritte für die Unterstützungsbedarfe der Unternehmen und ihre Zukunft abgeleitet werden", sagt Handelsreferentin Nadin Kilian von der IHK Cottbus.

Schon 2017 sahen vier von zehn Händlern ihr Geschäftsmodell durch die Marktmacht globaler Marktplätze wie Amazon und eBay gefährdet. Auch in der Handelsstudie 2020 wird der Einfluss von Marktplätzen auf den lokalen Einzelhandel thematisiert.

Die Studienergebnisse werden im Mai 2020 veröffentlicht.

Quelle: PM IHK Cottbus