Gastro- und Reiseführer Spreewälder Kulinarium 2020 erschienen

Veröffentlicht: Mittwoch, 22. Januar 2020, 13:48 Uhr

Gastro- und Reiseführer Spreewälder Kulinarium 2020 erschienen

Regionale Küche probieren, vielleicht in Verbindung mit einer Kremser- oder Kahnfahrt? In der Ölmühle allerhand über die Leinölherstellung erfahren, Wellness-Anwendungen mit Erdbeeren genießen, auf dem Gurkenflieger selbst die krummen Dinger ernten, in der Kahnfahrschule als Kahnfährmann einen Kahn steuern oder beim Angeln entspannen? Das alles und noch viel mehr vermittelt das Spreewälder Kulinarium in der aktuellen Ausgabe des Jahres 2020.

Genusshandwerk pur im Gastro- und Reiseführer Spreewälder Kulinarium

Neuauflage des Gastro- und Reiseführers 2020 erschienen

Darin werden rund 40 Gasthäuser empfohlen, die regionale Gerichte anbieten und darauf achten, die Hauptzutaten überwiegend von regionalen Anbietern zu beziehen. Nach entsprechender Zertifizierung dürfen diese Gerichte in der Speisekarte mit der Dachmarke Spreewald als Gütesiegel gekennzeichnet werden. Die Dachmarke Spreewald gehört Deutschland weit zu den erfolgreichsten Regionalmarken-Initiativen.

Neben den Gasthäusern bündelt das Kulinarium Anbieter und Dienstleister mit zertifizierten Produkten und Dienstleistungen. Dass diese Regionalität auch ein echtes Erlebnis sein kann, sollen die Besucher in Schaubetrieben erfahren - egal ob in Mosterei, Imkerei, Konditorei, Brennerei, Molkerei, Holzpantoffelmacherei, Stickerei oder beim Gurkenproduzenten. Mitmachen, schauen, erfahren und genießen - genügend Anlässe für einen längeren Aufenthalt im Spreewald!

Die Neuauflage des Spreewälder Kulinariums wird im Januar auf der Grünen Woche in Berlin am Spreewald-MARKT-Stand, Standnummer 160, in der Brandenburg-Halle 21a erhältlich sein. Online wird es in Kürze auf www.gutes-spreewald.de erscheinen. Falls Sie Lust bekommen haben,"Spreewald auf dem Teller" zu genießen, achten Sie bei Ihrem nächsten Restaurantbesuch bzw. Einkauf auf das Spreewaldlogo - die Dachmarke der Region.

Quelle: Spreewaldverein e.V.