HandWerker 2020 feiert Jubiläum

HandWerker 2020 feiert Jubiläum

Cottbus. Die "HandWerker" ist die fachorientierte Verbraucherausstellung mit maßgeschneiderten handwerklichen Dienstleistungen und Angeboten für Jedermann und -frau. Regionale Handwerksbetriebe der Zünfte und Gewerke, Klein- und Kunsthandwerker stellen Ihre traditionellen Stärken vor und setzen auf persönliche Beratung. Der Mix aus Firmenpräsentation, Handwerkskunst, informativen Vorträgen, öffentlichen Prüfungen und Wettbewerben, sowie ein buntes Rahmenprogramm sorgen für regen Zuspruch.

30. HandWerker am 25.1.-26.1.2020 in der Messe Cottbus

Resümee: HandWerker 2019 – Erfolgreiche Messe zwischen Tradition und Moderne

Zur 29. HandWerker-Messe erwartete die Messe Cottbus einen ganz besonderen Ehrengast und Schirmherren zugleich – Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks e.V. eröffnete und begrüßte an einem verschneiten Samstagvormittag (26.01.2019) die Aussteller sowie erste Besucher und zahlreiche geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Kultur. Während der Eröffnung erfolgte die traditionelle Spechtverleihung. Für besondere Treue durch eine bereits 20-jährige Teilnahme an der HandWerker, konnten sich folgende Unternehmen über einen goldenen Specht freuen: Borngräber Solartechnik & Wärmepumpen, Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin, S & V Malergesellschaft mbH und Schröter Immobilien GmbH.

Mit einem silbernen Specht wurden diese Firmen für besondere Treue durch eine zehnjährige Teilnahme an der HandWerker ausgezeichnet: AWS Abwasser- und Wassersysteme Cottbus, Cafémaximum Mobile Kaffee- und Espressobar Kathrin Jainz, Carolas Molli-Moden, Fleischerei & Partyservice Schwella GbR, Grabmale & Naturstein-arbeiten Karl Petitjean, IK-Bau, ISAHR Immobilien GmbH & Co. KG, Kay Duschka – Nähmaschinenservice und Stickerei, Original Henkel Alusysteme GmbH, Solinger Stahl- und Schneidwaren Inh.: Ronny Klinkmüller, Herrenschneidermeisterin Petra Höwt, Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung Cottbus.

In diesem Jahr begeisterten über 280 Aussteller in den 5 Messehallen das Publikum. Ob Geschnitzt oder Gedrechselt, Gemauert oder Geklebt, Gestrichen oder Gespritzt, Gestrickt oder Gefilzt, mit einer breiten Palette an modernem und traditionellem Handwerk war für Klein und Groß was dabei.

Ausgiebig geschlemmt und gekostet wurde bei den Bäckern und Fleischern in der Halle 1, die ihre Meister der Back- und Wurstkunst kürten. Für die Brot- und Wurstprüfung qualifizierten sich 21 Betriebe, deren 76 Brot- und Wurstsorten sich einer fachkundigen Prüfung unterzogen.  Bei den anschließenden Wettbewerben stimmte das Messepublikum über die Platzvergabe für das beste Brot und die beste Torte, Wurst und Knacker ab.

Brotprüfung wählte das Publikum: 1. Platz Sauerkrautbrot der Bäckerei Jacob aus Mattendorf, 2. Platz Frühlingsbrot der Cottbuser Bäckerei Lohse, jeweils 3. Platz Dinkel-Waldstauden-Roggen-Brot und Gemüse-Batzen der Bäckerei Merschank aus Forst sowie Walnuss-Feigen-Krustie von Bubner.

Handwerker-Torten-Wettbewerb mit zwölf Torten von sieben Betrieben: 1. Platz Torte "Bäcker" von Dreißig, 2. Platz Torte "Uhrmacher" von Bubner, 3. Platz Torte "Fleischer" von Dreißig.

Knacker-Wettbewerb mit 18 Sorten von 15 Betrieben. Die Promi-Jury vergab sieben Mal eine volle Punktzahl. Und so wählte das Publikum: 1. Lammknacker der Cottbuser Fleischerei Speer, 2. Wildknacker der Fleischerei Arnold aus Kraupa, 3. Platz Rauchpeitschen von Speer.

Die HandWerker-Messe im Internet.

Quelle: CMT