Lausitzer Gerüstbauer möchte den Bundessieg holen

Gerüstbauer-Geselle möchte den Bundessieg holen

Mareno Woitow ist der beste Gerüstbauer-Geselle seines Jahrgangs und hat sich damit im Leistungswettbewerb des Handwerks den Landessieg geholt. Nun kämpft er im Branchenfinale des Gerüstbauerhandwerks gegen die Elite-Handwerker aus den anderen Bundesländern um den Sieg.

Leistungswettbewerb: Lausitzer beim Branchenfinale des Gerüstbauerhandwerks

20-jähriger Cottbuser tritt am 27. November in Bernau beim Leistungswettbewerb des Handwerk für das Gerüstbauerhandwerk an

Gerüstbauer war von Anfang an der Traumberuf für Mareno Woitow. Er wollte immer auf unterschiedlichen Baustellen unterwegs sein. "Ab der 8. Klasse habe ich jeweils zwei Praktikumswochen in Firmen absolviert.
Für meine Ausbildung sollte es ein etwas größeres Unternehmen sein", so der 20-jährige Cottbuser. "Jetzt habe ich genau das Richtige: jede Woche eine neue Baustelle, eine neue Stadt - Rostock, Stuttgart, Frankfurt/Main - und nette Kollegen."

Das Beste an seinem Beruf ist für ihn die Teamarbeit. "Außerdem bin ich gern an der frischen Luft und mir gefällt die körperlich schwere Arbeit. Ich weiß aber, dass das die meisten Jugendlichen nicht so sehen würden", sagt Mareno Woitow. Seinen Gesellenabschluss hat er mit Bravour gemeistert, doch das ist keine Selbstverständlichkeit.
"Um den Abschluss mit solchen Leistungen zu schaffen, benötigt man Durchhaltevermögen, gute Kollegen, die einen unterstützen. Aber auch einen guten Ausbilder und eigene Willensstärke."

Zum Bundeswettbewerb hat er klare Vorstellungen: "Es geht um Kupplungsgerüste, die man aufbauen muss. Auf unserem Lager kann ich dafür mit Einzelstücken üben. Ansonsten werde ich noch ein bisschen Theorie lernen, um gut vorbereitet zu sein."

Mit dem Gesellenabschluss im Gerüstbauerhandwerk gibt sich Mareno Woitow aber noch nicht zufrieden. "Ich will meinen Gerüstbauermeister machen und bei mir in der Firma als Projektleiter arbeiten", lauten die konkreten Zukunftspläne des jungen Cottbusers.

Hintergrund:

Der Leistungswettbewerb des Handwerks wird jährlich in allen 130 Handwerksberufen durchgeführt. Er beginnt in größeren Berufen auf der Innungsebene und wird dann auf Handwerkskammer-, Landes- und Bundesebene fortgesetzt. Zugangsvoraussetzungen sind die Note
("Gut") und das Alter (max. 27).

Autor und Kontakt

Handwerkskammer Cottbus (HWK)
Altmarkt 17
03046 Cottbus

Handwerkskammer Cottbus (HWK) im Branchenbuch Lausitz.