Fördermittel für Fuji Oil Produktionsanlage

Fördermittel für Fuji Oil Produktionsanlagehttps://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/allgemein/brandenburg/brandenburg.jpg

Der japanische Konzern Fuji Oil errichtet in Golßen eine Produktionsanlage für Nahrungsergänzungsmittel, konkret sollen dort sogenannte Polisaccaride hergestellt werden. Das Wirtschaftsministerium unterstützt die Ansiedlung mit 1,35 Millionen Euro aus dem Programm "Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW). Wirtschaftsminister Jörg Steinbach hat den Fördermittelbescheid heute bei einem Vor-Ort-Besuch in Golßen an Naohiro Rokukawa, den Geschäftsführer der neu gegründeten Fuji Brandenburg GmbH, übergeben.

Wirtschaftsministerium fördert Errichtung der Fuji Oil  Betriebsstätte mit 1,35 Millionen Euro

Steinbach: Fuji Oil stärkt Ernährungswirtschaft und Lausitz

"Die Investition von Fuji Oil ist ein schöner Ansiedlungserfolg für die Lausitz und zugleich ein Beleg dafür, dass die Lausitz ein attraktiver Standort für internationale Investitionen ist. Fuji Oil erweitert die Wertschöpfungskette in der Ernährungswirtschaft. Das bietet der Lausitz eine Perspektive über die Kohle hinaus und trägt somit dazu bei, den Standort zukunftsfest zu machen", sagte Minister Steinbach.

"Brandenburg spielt im Europageschäft unseres Konzerns eine besondere Rolle. Der Standort in Golßen bietet für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens ideale Voraussetzungen", sagte Naohiro Rokukawa. Fuji Oil ist ein weltweit agierender Konzern der Ernährungswirtschaft mit mehr als 5.000 Beschäftigten. Das Produktportfolio umfasst dabei neben pflanzlichen Ölen und Fetten auch Schokoladen und Nahrungsergänzungsmittel. Nun sollen die Produktion und der Vertrieb auf lösliche Fasern auf Basis von Erbsen ausgedehnt werden. In Golßen siedelt sich das Unternehmen auf dem Gelände von Emsland-Stärke an und wird die dort produzierten Erbsenfasern auf direktem Weg weiterverarbeiten.

Fuji Oil ist das zehnte größere japanische Unternehmen in Brandenburg. Japan ist eine der Schwerpunktregionen in der internationalen Investorenakquisition der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB). Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 hat die WFBB - die Investition von Fuji Oil eingerechnet - 224 internationale Investitionen in Brandenburg aktiv begleitet.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg