LausitzWerkstatt: Wirbel um Wirtschaftswoche-Interview

Reint Gropp, Präsident des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) lehnt Einladung des Fördervereins Lausitz e.V. zum LausitzWerkstatt am 30. Oktober in Nochten ab.

IWH lehnt Einladung zur LausitzWerkstatt in Nochten ab

Reint Gropp, Präsident des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) hat mit seinem Interview mit der Wirtschaftswoche für erheblichen Wirbel in der Region Lausitz gesorgt.

Zitat Lausitzer Rundschau

"Es kann nicht sein, dass die Politik die Region Berlin im Stauchaos versinken lässt, während man irgendwo in der Lausitz eine Autobahnausfahrt für ein paar Hundert Fahrzeuge am Tag baut", sagte Gropp. Er sprach sich auch gegen eine flächendeckende 5G-Anbindung in Ostdeutschland aus. Die sei auf dem Land zu teuer."

Am Samstag den 03. August hat die ehrenamtliche Geschäftsführerin Dr. Christina Eisenberg in Absprache mit dem Vorsitzenden, Herrn Prof. Dr. Holm Große, daher Reint Gropp eingeladen, anlässlich der LausitzWerkstatt einen Vortrag zu seinen Thesen zu halten und für Diskussionen mit der Region und deren vielfältigen Akteuren zur Verfügung zu stehen. Auf telefonische Nachfrage in seinem Sekretariat am 06. August kam kurz darauf prompt eine Absage per E-Mail "herzlichen Dank für Ihre Einladung an Herrn Professor Gropp und bitte entschuldigen Sie unsere verspätete Antwort. Leider können wir Ihnen den Termin nicht bestätigen, Herr Professor Gropp hat an diesem Tag bereits andere dienstliche Verpflichtungen. Daher bitten wir um Ihr Verständnis und hoffen zu einer anderen Gelegenheit erneut von Ihnen zu hören."

"Nicht einmal einen anderen Terminvorschlag oder ein Gesprächsangebot hat uns Herr Gropp unterbreitet. Wir sind tief enttäuscht über diese Vorgehensweise." so Professor Holm Große. "Am 30. Oktober zur LausitzWerkstatt werden wir den Artikel thematisieren und erwarten, dass sich der Präsident des IWH den Diskussionen in und mit unserer Region am östlichen Anfang Deutschlands stellt."

Informationen zur LausitzWerkstatt und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter https://www.lausitz.de/de/news-service/lausitzwerkstatt/5-lawe-am-30-oktober-im-findlingspark-nochten.html

Quelle: Förderverein Lausitz e.V.