Unterstützung bei der Digitalisierung

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2019/mai/kompetenzzentrum-cottbus.jpg

Seit mehr als einem Jahr greifen kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus Brandenburg auf die Fachkompetenz und die Unterstützung der fünf Partner des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus zurück. Mehr als 1000 Teilnehmende bei verschiedenen Thementagen, Workshops und Führungen durch die Modellfabriken zeigen den Bedarf der Unternehmen bei der Digitalisierung. Insgesamt nutzten mehr als 250 KMU die Angebote.

Kompetenzzentrum Cottbus unterstützt bei der Digitalisierung

"Die hohe Nachfrage und die Teilnahme an unseren Veranstaltungen belegen, dass KMU Hilfe bei der Digitalisierung benötigen. Wir freuen uns, dass wir mit unseren Themen und unserer Expertise die Brandenburgischen Unternehmen beim digitalen Wandel unterstützen können" erklärt Dr. Denny Thimm, Leiter des Zentrums.

In kostenfreien und praxisnahen Angeboten bietet das Kompetenzzentrum Informationen und Qualifizierungsmöglichkeiten für KMU. Durch die Vermittlung von Wissen werden Unternehmen befähigt, eigene Digitalisierungsprojekte umzusetzen. Außerdem unterstützt das Zentrum Unternehmen bei konkreten Problemlösungen.

Die ersten Umsetzungsprojekte bei kleinen und mittelständischen regionalen Unternehmen beschäftigen sich zum Beispiel mit der Entwicklung einer Qualifizierungs-App zur unternehmensinternen Schulung, der digitalen Abbildung von Prozessen und Arbeitsabläufen oder der Gestaltung von Veränderungsprozessen unter Beteiligung der Mitarbeiter/-innen.

Ein wichtiger Punkt der Arbeit des Zentrums ist die Beschäftigung mit der Frage, wie betriebliche Rahmenbedingungen für eine sozialverträglich gestaltete digitale Transformation und der damit verbundenen Qualifizierung der Belegschaften beschaffen sein müssen. Dafür werden die Interessen der Arbeitgeber- und Arbeitsnehmerseite sowie der Betriebsratsmitglieder in Workshops aufgenommen und Handlungsempfehlungen erstellt.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus setzt sich aus den fünf Partnern Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, Technische Hochschule Wildau, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, IHP GmbH Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) sowie IHK Cottbus als Vertreterin der Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern in Brandenburg zusammen. Dabei stehen die Schwerpunkte Arbeit 4.0, Digitalisierung in Logistik und Produktion, IT-Sicherheit, Assistenzsysteme, Automatisierungstechnik, Robotik sowie Sozialpartnerschaften im Mittelpunkt.

Das Zentrum ist Teil des Förderschwerpunkts Mittelstand-Digital, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geschaffen wurde, um die Digitalisierung in KMU und dem Handwerk voranzutreiben. Angebote und weitere Informationen zum Zentrum im Internet unter: www.kompetenzzentrum-cottbus.digital.

Was ist Mittelstand-Digital?

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Best-Practice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaustausch dienen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Der DLR Projektträger begleitet im Auftrag des BMWi die Projekte fachlich und sorgt für eine bedarfs- und mittelstandsgerechte Umsetzung der Angebote. Das Wissenschaftliche Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) unterstützt mit wissenschaftlicher Begleitung, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de.

Autor und Kontakt

IHK Cottbus
Goethestraße 1
03046 Cottbus

IHK Cottbus im Branchenbuch Lausitz.