IHK-Chef Krüger in den Ruhestand verabschiedet

Veröffentlicht: Montag, 29. Oktober 2018, 10:54 Uhr

IHK-Chef Krüger in den Ruhestand verabschiedet

Cottbus. Wirtschaftsminister Jörg Steinbach hat den scheidenden Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handwerkskammer (IHK) Cottbus, Wolfgang Krüger, als "großartigen Netzwerker" gewürdigt, der immer frühzeitig erkannt habe, welche Themen für die Wirtschaft der Region strategisch wichtig sind. "Wolfgang Krüger hat zehn Jahre lang die Arbeit der IHK Cottbus geprägt und ihre Geschicke geleitet. Er hat stets in langen Linien gedacht, Verbündete gesucht, Strategien entwickelt und Strukturen geschaffen. Die Landesregierung hat in der IHK Cottbus bei vielen wichtigen Vorhaben einen verlässlichen Partner gefunden", sagte Steinbach bei der Verabschiedung Krügers im Cottbuser Stadthaus.

Mit höchstem Engagement für die Energie- und Industrieregion Lausitz

Minister Steinbach bei Verabschiedung des Cottbuser IHK-Chefs Krüger in den Ruhestand

Krüger habe früh erkannt, dass der Erhalt der Energie- und Industrieregion der zentrale Faktor für die Zukunft der Lausitz ist. Immer wieder habe er deutlich gemacht, welche große Bedeutung die Energieindustrie für die Lausitz, ihre Wirtschaft und ihre Arbeitnehmer hat. "Gemeinsam mit den Gewerkschaften, der Wirtschaft und ihren Spitzenorganisationen kämpft die Landesregierung um tausende Arbeitsplätze und Familien, für die es um ihre Zukunft in der Lausitz geht. Nur durch eine starke Allianz können wir auch etwas erreichen", unterstrich Steinbach.

Zugleich dankte der Minister dem scheidenden IHK-Hauptgeschäftsführer für die Unterstützung der Brandenburger Initiative "Bündnis für Gute Arbeit". Das zeige einmal mehr die "Bereitschaft und die Fähigkeit der IHK, sich konstruktiv an gemeinsamen Zukunftsaufgaben des Landes zu beteiligen". Steinbach verwies auch auf die Verdienste Krügers bei der Regionalisierung der Kammerarbeit und die Verbesserung der außenwirtschaftlichen Aktivitäten. "Wolfgang Krüger hat seinem Nachfolger Marcus Tolle eine IHK hinterlassen, die in allen wichtigen Bereichen gut aufgestellt und handlungsfähig ist", unterstrich der Minister und dankte Krüger "für zehn Jahre Kompetenz und Leidenschaft für die Region, für ihre Wirtschaft und ihre Bürgerinnen und Bürger."

An der Feststunde nahmen auch Justizminister Stefan Ludwig, Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer und Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski teil.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg