Reduzierung Kreisumlage Spree-Neiße

Veröffentlicht: Montag, 10. September 2018, 08:13 Uhr

Kreisumlage Spree-Neiße deutlich senken

Spree-Neiße - "Die höhere Umlagegrundlage, die insbesondere aufgrund von Steuermehreinnahmen gestiegen ist und eingetretene Verbesserungen im kreislichen Haushalt im abgelaufenen Jahr machen es möglich." so Landrat Harald Altekrüger (CDU).

Spree-Neiße Landrat will Kreisumlage deutlich senken

Vorbehaltlich der Zustimmung durch den Kreistag will der Spree-Neiße-Landrat die Kreisumlage im Jahr 2018 von 44,62 % auf 41,97 % und im Jahr 2019 von 46,16 % auf 40,13 % senken. Dies bedeutet eine Reduzierung um 2,5 Mio. EUR in 2018 und um 1 Mio. EUR in 2019. "Die Senkung der Kreisumlage ist ein starkes Signal an die Kommunen des Landkreises Spree-Neiße, wodurch diese finanziell entlastet werden und ihnen mehr Geld für wichtige Maßnahmen vor Ort zur Verfügung steht." Die Vorstellung des Nachtragshaushaltes erfolgt in den Fachausschüssen und dieser soll im Oktoberkreistag beschlossen werden.

Quelle: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße