Wie leistungsfähig ist der Standort Bautzen?

Veröffentlicht: Montag, 20. August 2018, 13:37 Uhr

Wirtschaftsförderung Sachsen

Wie leistungsfähig ist der Standort Bautzen? Darüber informierte Alexander Scharfenberg, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, den neuen Projektleiter der Abteilung Akquisition/Ansiedlung/Inward Investments der Wirtschaftsförderung Sachsen.

Wirtschaftsförderung Sachsen zu Gast in Bautzen

Am 16. August 2018 war Andreas Schwerin in die Spreestadt gereist, um sich ein erstes Bild von der wirtschaftlichen Situation in Bautzen zu machen. Hier gab es positive Nachrichten zu vermelden: Bautzens Wirtschaftsförderer konnte von einer sehr guten Auslastung der Gewerbegebiete und vom stetigem Wachstum der heimischen Wirtschaft berichten.

Bei einer Rundfahrt durch die Gewerbegebiete zeigte Scharfenberg die Vielfalt und Leistungsfähigkeit der ansässigen Unternehmen auf. Außerdem wies er auf noch freie und neu entstehende Gewerbeflächen hin. Scharfenberg nutze das Gespräch mit dem Kollegen aus Dresden außerdem, um aktuelle Projekte der Wirtschaftsförderung vorzustellen. So berichtete er von der "Spätschicht", die in diesem Jahr zum ersten Mal mit der Unterstützung von IHK, Kreishandwerkerschaft und Fachkräftenetzwerk durchgeführt wurde. Im Juni bekamen Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Bautzener Unternehmen zu besuchen. Nachdem die Erstauflage auf positive Resonanz stieß, soll die "Spätschicht" auch in den kommenden Jahren fortgeführt werden. Andreas Schwerin zeigte sich von der Leistungsfähigkeit am Standort Bautzen begeistert. Er kündigte an, sich für weitere Ansiedlungen in Bautzen einzusetzen.

Quelle: PM Stadt Bautzen