CURPAS Jahrestagung in Wildau

CURPAS Jahrestagung in Wildau

Ein zweites Mal öffnet CURPAS e.V. die Türen im Luft- und Raumfahrtzentrum Wildau, bei Berlin, um Interessierte zum Thema Drohen und Digitalisierung zu ihrer Jahrestagung einzuladen.

CURPAS e.V. lädt zur 2. Internationalen Jahrestagung ein 28. und 29. Juni in Wildau

Unbemannte Flugsysteme sind mittlerweile in unzähligen Anwendungsbereichen im Einsatz. So wird bei den Unfallaufnahmen der Polizei, der Erfassung von Schadenslagen durch die Feuerwehr, der Ermittlung der Erntereife in der Agrarwirtschaft, den Kontrollen technischer Anlagen, etc. deutlicher, dass diese Systeme maßgebliche Beiträge zur Digitalisierung verschiedenster Prozesse leisten können, da sie als adäquate Werkzeuge einsetzbar sind.

Diesem Aspekt widmet sich CURPAS auf der kommenden Jahrestagung und hat hierfür eine Gruppe hochkarätiger Fachreferenten eingeladen, die diese Thematik diskutieren. So präsentiert z.B. Herr van Blyenburgh, Initiator und Gründer des UVS International, eine Übersicht zur heutigen Situation am internationalen UAS Markt. Des Weiteren wird Herr Jochum von der Deutschen Telekom AG, der ein Projekte zur Luftraumanbindung aus regulatorischer Sicht leitet, über connected drones in mobile networks sprechen. Das zukünftige Europäische Recht der Unbemannten Luftfahrt aus der Sicht des deutschen Verordnungsgebers wird von Herrn Raimund Kamp des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur erörtert CURPAS e.V. hat darüber hinaus weitere internationale Referenten zu seiner Jahrestagung eingeladen. So dürfen die Teilnehmer z.B. auf den Vortrag von Herrn Val Komissarov der Skolkovo Foundation gespannt sein, der über den zivilen Einsatz von UAS referieren wird sowie auf die Videoeinspielung von Herrn Yang Jincai der Shenzhen UAV Industry Association, der über die Situation und Entwicklungen am Chinesischen Markt sprechen wird. Die Situation aus Sicht der Industrie sowie die Entwicklung der Digitalisierung wird durch Vertreter von Firmen wie Yuneec und Ersa beleuchtet.

Den ersten Tagungstag werden abendliche Flugvorführungen mit Digitalisierungsbezug abrunden. Am 29. Juni werden in Arbeitsgruppen unterschiedliche Einsatzszenarien eingehend betrachtet und diskutiert. Das Ziel ist die Erarbeitung von Handlungsempfehlung für die weitere Verknüpfung der Themen Digitalisierung und UAS.

Des Weiteren bilden 10 Aussteller einen interessanten Querschnitt durch die derzeitige UAS-Branche und präsentieren ihre Unternehmen und Neuheiten während der zweitägigen Tagung.

Dass die Bereiche Digitalisierung und unbemanntes Fliegen mittlerweile auch wichtige wirtschaftspolitische Themen sind, zeigt das Grußwort von Herr Albrecht Gerber, Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und Schirmherr der CURPAS-Jahreskonferenz. Die Hauptstadtregion zählt zu drei deutschen Top-Standorten in der Luftfahrttechnik. Ein starker Mittelstand, weltweit tätige Großunternehmen und eine hohe wissenschaftliche Kompetenz sind eine ideale Basis für weitere Projekte und Aktivitäten in diesen Zukunftsthemen. Brandenburg und Berlin weisen dadurch im Bereich der Luftfahrttechnologie eine Breite an Kompetenzen auf, die deutschlandweit und aus Sicht des Ministers womöglich sogar europaweit in dieser Form einmalig ist. Diese Entwicklung gilt es zu unterstützen und auszubauen. Aus diesem Grund ist die Jahrestagung des CURPAS e.V., die vom 28.-29. Juni 2018 stattfindet, ein wichtiger Beitrag zur Vernetzung unterschiedlicher Partner.

CURPAS e.V., mit seinen inzwischen 37 Mitgliedern, bietet als Verband ein breites Netzwerk für unterschiedlichste Akteure aus der UAS-Branche und unterstützt diese bei der Kooperation in verschiedensten Projekten. Mit dieser Arbeit soll der Wirtschaftsstandort Berlin/Brandenburg gefördert sowie der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen unterstützt werden.

CURPAS e.V.
c/o Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Schönefelder Kreuz
Freiheitstraße 120 B, 15745 Wildau

Quelle Text / Foto: CURPAS e.V.