Besuch bei TWL in Langengrassau

Landrat und WFG Dahme-Spreewald zu Gast bei TWL in Langengrassau https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2018/juni/twl-langengrassau.jpg

Landrat Stephan Loge und Wirtschaftsförderer Gerhard Janßen haben am 13. Juni 2018 gemeinsam mit Heideblicks Bürgermeister Frank Deutschmann die TWL Technische Werkstätten Langengrassau GmbH besucht. Empfangen wurden sie von Manfred Kühne. Er hat den Betrieb 1990 gegründet. Heute wird das Unternehmen von seinem Sohn Roberto Kühne geleitet.

Landrat und WFG Dahme-Spreewald zu Gast bei TWL in Langengrassau

TWL hat sich von Beginn an breit aufgestellt. Die Leistungen erstrecken sich vor allem auf drei Tätigkeitsbereiche: Landtechnikvertrieb und Service (Traktoren, Mähdrescher, Bodenbearbeitung), Innenwirtschaft (Bau Service Melkstände, Stallausrüstung) sowie Stahl- und Hallenbau (Herstellen von Stahlbauen und Montage). Rund 40 Mitarbeiter arbeiten hier. Mit der 100-prozentigen Tochterfirma, der Tief- und Leitungsbau GmbH in Walddrehna, sind es sogar 80 Mitarbeiter.

Großen Wert legt TWL auf die Aus- und Weiterbildung des eigenen Nachwuchses. Mindestens zwei Azubis werden jedes Jahr eingestellt und die besten von ihnen übernommen. "So ist es uns gelungen, ein relativ junges Team aufzubauen. In der Werkstatt, dem personell größten Bereich unseres Unternehmens, beträgt der Altersdurchschnitt 35 Jahre", erzählt Manfred Kühne stolz. Mit regelmäßigen Schulungen und Fortbildungen können sich die Mitarbeiter fit für verantwortungsvolle Aufgaben machen. Sie haben sogar die Möglichkeit, in einer Partner-Werkstatt des Landmaschinenherstellers Claas in Australien Erfahrungen zu sammeln. „Die Landmaschinen sind heute mit hochmoderner Technik ausgerüstet, sodass pro Jahr mindestens drei herstellerbezogene Schulungen für jeden Mitarbeiter auf dem Programm stehen", bestätigt Werkstattmeister Patrick Schmidt beim Rundgang durch den Fuhrpark.

Landrat Stephan Loge zeigte sich begeistert und ließ sich die Bedienung der riesigen Erntemaschinen genaustens erklären. "In der Landwirtschaft hat die Digitalisierung längst Einzug gehalten. Ich habe den Eindruck, dass das Unternehmen dafür bestens aufgestellt ist", so Stephan Loge. Für Wirtschaftsförderer Gerhard Janßen bestätigte sich einmal mehr, dass eine Ausbildung in der Agrarwirtschaft ein durchaus interessantes Betätigungsfeld für junge Leute sein kann, die eine anspruchsvolle und zukunftssichere berufliche Perspektive in der Region suchen. "Grüne Berufe sind deshalb fester Bestandteil unserer Start-2-Berufsorientierungsprogramme, die wir allen weiterführenden Schulen im Landkreis anbieten", so Gerhard Janßen.

Um auch zukünftig ein attraktiver Arbeitgeber zu sein, investiert TWL noch in diesem Jahr rund 350.000 Euro in die Modernisierung des Empfangs- und Sozialtraktes des Landtechnikbereiches. Auch an einem Forschungsprojekt mit der BTU Cottbus-Senftenberg beteiligt sich das Unternehmen.

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Patrick Schmidt (Werkstattleiter der TWL Technische Werkstätten Langengrassau GmbH), Stephan Loge (Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald), Gerhard Janßen (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH), Frank Deutschmann (Bürgermeister der Gemeinde Heideblick), Manfred Kühne (Firmengründer der TWL Technische Werkstätten Langengrassau GmbH)

Autor und Kontakt



im Branchenbuch Lausitz.