Spree-Neiße präsentiert sich in Kursk (Russland)

SPN auf Kursker Korenskaya Messe 2017

Vom 7. bis 11. Juni 2018 reist eine 13-köpfige Delegation unter Leitung von Landrat Harald Altekrüger in die Partnerregion Kursk, um unsere Region im Rahmen der Kursker Korenskaya Messe zu präsentieren. Zur Delegation gehören Vertreter des Landkreises und des Kreistages Spree-Neiße, des Euroregion Spree-Neiße-Bober e.V., der Industrie- und Handelskammer Cottbus, der Centrum für Innovation und Technologie GmbH, der ASG Spremberg, des Krankenhauses Eisenhüttenstadt, der Kjellberg Finsterwalde Plasma und Maschinen GmbH und der uesa GmbH.

Präsentation unserer Region Spree-Neiße auf der Kursker Korenskaya Messe

Den Delegationsmitgliedern steht ein umfangreiches Programm bevor. Neben der Teilnahme am VII. Mittelrussischen Wirtschaftsforum und der Kursker Korenskaya Messe 2018 stehen Gespräche mit hochrangigen Vertretern der Kursker Region zur weiteren Entwicklung der partnerschaftlichen Beziehungen, Treffen mit Vertretern der Duma und der Industrie- und Handelskammer Kursk an. Darüber hinaus wird es unter anderem Beratungen mit der Staatlichen Universität, der Medizinischen Universität und der Medizinischen Fachschule zu den Themen Studentenaustausch, Praktika, Erfahrungsaustausch und Arbeitsmöglichkeiten in medizinischen Einrichtungen unserer Region geben. Die Vertreter der deutschen Unternehmen werden sich mit Unternehmen aus der Kursker Region treffen, um Möglichkeiten für zukünftige Kooperationen auszuloten.

Foto: Kursker Korenskaya Messe 2017: (v.l.) Nikolai Iwanowitsch Zherebilov (Vorsitzender der Kursker Duma); Alexander Nikolajewitsch Michailow (Gouverneur des Kursker Oblast); Harald Altekrüger (Landrat des Landkreises Spree-Neiße); Dr. Wilfried Berg (Präsident der Industrie- und Handelskammer Cottbus); Dieter Friese (Vizepräsident der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen)

Quelle: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße