Bautzener Klempner- und Installateurhandwerk erleben

Einblicke in das umfangreiche Aufgabenspektrum der Gustav Schneider Bad und Heizung GmbH

Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung lädt das Museum Bautzen gemeinsam mit der Firma "Schneider - Die Badgestalter" am 14. und 16. Juni 2018 zu Besichtigungen des Badstudios und der Klempnerwerkstatt in der Rosenstraße 2 ein.

Zu Besuch bei Bautzens ältestem Klempner- und Installationsbetrieb

Silvia Brombas und Torsten Schneider geben Einblicke in das umfangreiche Aufgabenspektrum der Gustav Schneider Bad und Heizung GmbH. In der Klempnerwerkstatt führt Bernd Schneider unter anderem alte, heute nur noch selten praktizierte, Techniken der Klempner zur Blechverarbeitung vor. Die Führungen finden am Donnerstag, dem 14. Juni 2018, um 17.00 Uhr, sowie am Sonnabend, dem 16. Juni 2018, um 15.00 Uhr, statt.

Die Firma Schneider ist der älteste Betrieb im Bautzener Klempner- und Installateurhandwerk. Das Familienunternehmen wurde 1889 von Gustav Schneider in der Rosenstraße 8 gegründet. Neben der Ausführung von Dachklempnerarbeiten installierte die Werkstatt Sanitäranlagen, verlegte Wasser- und Gasleitungen und baute Bewässerungsanlagen und Viehtränken für die Landwirtschaft. Einen großen Teil ihrer Arbeit machte zudem die Montage und Wartung der Gasbeleuchtung in Gebäuden aus. Im Ladengeschäft der Klempnerei wurden Haushaltsartikel, Sanitärausstattungen und Lampen verkauft. 1974 übernahm Bernd Schneider die Werkstatt. Nach der Sanierung des Hauses Rosenstraße 2 entstand dort 1995 ein Badstudio. Zum Leistungsspektrum gehören zudem die Installation und Wartung von Gas-, Wasser-, Abwasser-, Heizungs- und Solaranlagen. Seit 2017 führen Silvia Brombas und Torsten Schneider die Gustav Schneider Bad und Heizung GmbH.

Der Eintritt zu den Rundgängen ist frei. Um eine Anmeldung im Museum Bautzen wird gebeten.

Quelle: PM Stadt Bautzen