Planertreffen in Cottbus

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/allgemein/cottbus/cottbus_banner_spremberger.jpg

Vom 16. bis 19. Mai 2018 ist die Stadt Cottbus Gastgeber für das Internationale Planertreffen der deutschsprachigen Länder. Etwa 30 ranghohe Architekten, Stadtplaner und Landschaftsplaner aus verschiedenen Kommunen und Landeseinrichtungen besuchen in diesem Rahmen Cottbus und die Region. Aus den Ländern Österreich, Schweiz, Luxemburg, Niederlande und Deutschland wird jeweils ein Vertreter der nationalen, regionalen und kommunalen Planungsebene erwartet sowie Vertreter aus Planungsbüros und der Wissenschaft.

Internationales Planertreffen der deutschsprachigen Länder in Cottbus

Aller sieben Jahre findet das Planertreffen in Deutschland statt. Cottbus ist mit der Empfehlung ausgewählt worden, das Thema Landschafts- und Strukturwandel in den Mittelpunkt zu stellen. Das geplante Programm wird den Bogen spannen zwischen herausragenden Kulturlandschaften, wie die des Fürst Pückler Parks Branitz und des Spreewaldes, über gravierende Landschaftsveränderungen durch den Braunkohletagebau bis hin zum rekultivierenden Landschaftsaufbau in der Lausitz, die sich mit neuen Qualitäten als Bergbaufolgelandschaft entwickelt.

Die Planerinnen und Planer werden in Cottbus unter anderem mit der Stadtspitze, Vertretern der Brandenburgisch Technischen Universität CottbusSenftenberg, der Wirtschaftsförderung EGC und den Wohnungsunternehmen zusammentreffen, die Innenstadt besichtigen sowie das IKMZ der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg besuchen.

Das Planertreffen stellt keine institutionelle Veranstaltung dar, sondern ist ein von den teilnehmenden Persönlichkeiten selbst finanzierter Erfahrungsaustausch. Nach dem Ausscheiden eines Vertreters aus dem aktiven Dienst wird jeweils von den nationalen Delegationen eine Nachfolge bestimmt.

Die federführende Organisation erfolgt durch das Institut für Städtebau und Wohnungswesen und durch die Gemeinsame Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg in Zusammenwirken mit der Stadt Cottbus, der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg und anderen Partnern. Das Treffen findet kontinuierlich seit den 1960er Jahren statt.
Stadtverwaltung

Quelle: PM Stadt Cottbus