Statement von Wirtschaftsminister Martin Dulig zu Siemens

"Das sind endlich positive Nachrichten von Siemens, die wir heute erhalten haben. Die Schließung der Werke in Görlitz und Leipzig ist laut Siemens vom Tisch. Die Ausgangslage war für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vor allem in Görlitz, sehr schlecht. Insoweit freue ich mich, dass sich Siemens nun zum Standort und zur Region klar bekennt und vor Ort bleiben wird. Ich danke allen Beteiligten, ob Belegschaft, Betriebsräten, Gewerkschaften und vor allem den vielen engagierten Bürgern, die für ihr Werk in Görlitz gekämpft haben. Dieses soll nun zur weltweiten Zentrale für das Industriedampfturbinengeschäft ausgebaut werden. Dass wohl dennoch Arbeitsplätze abgebaut werden müssen, ist bedauerlich. Für das Leipziger Siemens-Werk wird ein Verkauf geprüft. Ich gehe davon aus, dass dieser geplante Verkauf sich positiv auf den Erhalt der Arbeitsplätze und die Stärkung des gesamten Standortes auswirken wird. Wir wünschen den Betriebsräten und Gewerkschaften bei den anstehenden Verhandlungen in den kommenden Wochen viel Erfolg und Kraft. Auch wir als Staatsregierung werden uns für den Erhalt von so vielen Arbeitsplätzen wie möglich einsetzen und die Belegschaften weiter unterstützen."

Quelle: SMWA - Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr