Fördernavigator Wirtschaft Brandenburg 2018

Fördernavigator Wirtschaft Brandenburg 2018

Neue Broschüre und Internet-Portal bieten Überblick über Unterstützungsangebote von Land, Bund und Europäischer Union

"Fördernavigator Wirtschaft Brandenburg 2018" jetzt auch online

Oft lassen sich unternehmerische Ziele nur mit öffentlichen Finanzierungshilfen erreichen - in Form von Zuschüssen, zinsverbilligten Darlehen oder Beteiligungen. Um Brandenburger Gründerinnen und Gründern sowie Unternehmerinnen und Unternehmern einen Überblick über die Vielzahl möglicher Unterstützungsangebote zu geben, veröffentlicht das Ministerium für Wirtschaft und Energie den "Fördernavigator Wirtschaft Brandenburg 2018". Die Broschüre bietet auf 66 Seiten einen Überblick über mehr als 100 Förderprogramme des Landes Brandenburg, des Bundes und der Europäischen Union. Um stets über den aktuellen Stand zu informieren, hat das Ministerium zudem das Service-Portal www.foerdernavigator-brandenburg.de eingerichtet.

"Die Selbstständigkeit zu wagen, sein Unternehmen zu festigen und zu erweitern oder neue Absatzmärkte zu erschließen, erfordert Mut, fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten, unternehmerische Weitsicht - und entsprechende finanzielle Mittel. Doch die Eigenkapitalausstattung unserer märkischen Unternehmen, die zu 95 Prozent Klein- oder sogar Kleinstunternehmen sind, ist nach wie vor eher gering. Unser Ziel ist es daher, insbesondere unseren Mittelstand so effektiv wie möglich zu unterstützen - ohne dabei große Investitionen im Land aus dem Blick zu verlieren. Der Fördernavigator hilft, zu einzelnen Vorhaben gezielt das passende Förderprogramm zu finden", sagte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber anlässlich der Veröffentlichung der Broschüre.

Die Broschüre, die nach den Umwelt- und Qualitätsrichtlinien des "Blauen Engels" produziert wurde, gibt es auch in englischer Sprache. Finanziert wurde sie aus Landesmitteln sowie Mitteln der Europäischen Union (EFRE). Bezogen werden kann das Heft beim Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam, Telefon 0331 866 1835.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg