Tourismusforum in Senftenberg

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2018/april/Tourismusforum-Senftenberg.jpg

Zum 2. Tourismusforum im anerkannten Erholungsort Senftenberg trafen sich im Snowtropolis am 11. April 2018 ca. 40 Vertreter von touristischen Unternehmen und Institutionen.

2. Tourismusforum im anerkannten Erholungsort Senftenberg

Bürgermeister Andreas Fredrich begrüßte die Teilnehmer und präsentierte einige Daten und Fakten zur Entwicklung in Senftenberg. Besonders erfreulich dabei der Verweis auf den stetig anhaltenden Aufwärtstrend bei den Übernachtungszahlen. Im Jahr 2017 konnte Senftenberg in den Betrieben ab 9 Betten 343.810 Übernachtungen verbuchen. Hinzu kommen noch rund 15.000 Übernachtungen bei Privatvermietern.

Frank Neubert und Anja Kolander von der Wirtschaftsförderung präsentierten die aktuellen Angebote im Erholungsort Senftenberg, die speziell für aktive Gäste entwickelt werden. In diesem Jahr werden beispielsweise Laufstrecken am Senftenberger See sowie ein neuer Wanderweg zwischen Großkoschen und Hosena ausgeschildert.

Ob die Stadt Senftenberg zukünftig eine Abgabe einführen wird, um die touristischen Aufgaben noch besser finanzieren zu können, ist derzeit in der Diskussion. Die Wirtschaftsförderung stellte die verschiedenen Abgabearten Kurbeitrag und Tourismusbeitrag sowie die Ergebnisse einer ersten Befragung unter Senftenberger Übernachtungsbetrieben vor.

Ein weiterer Programmpunkt des 2. Tourismusforums waren aktuelle Förderprogramme der Investitionsbank des Landes Brandenburg.

Schließlich gab Diana Lesche von der Tourist-Information Senftenberg einen Rückblick auf die erfolgreiche Saison 2017 und stellte weitere interessante Maßnahmen vor. Derzeit plant die Tourist-Information einen kompletten Umbau in ihren Räumlichkeiten am Markt. Anfang 2019 soll der Umbau realisiert werden.

Dieses jährliche Tourismusforum vor Beginn der Hauptsaison soll sich als Kommunikationsplattform etablieren und den Austausch und die Zusammenarbeit unter den touristischen Akteuren fördern.

Eingeladen waren neben den Übernachtungs-, Gastronomiebetrieben und Freizeitanbietern auch Einzelhandelsbetriebe mit touristisch relevanten Sortimenten, Physiotherapie-Praxen, Sport- und Fitnessanbieter, IHK, Tourismusverband Lausitzer Seenland sowie die Mitglieder des Ausschusses für Bau, Wirtschaft, Umwelt und Energie der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg.

Quelle: PM Stadt Senfenberg