Betriebsbesuch beim Spezialisten für Baustrom

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski unterwegs im Handwerk des Elbe-Elster-Kreises

Auftragsentwicklung, Beschäftigungssituation oder Nachwuchssuche - Wie steht es um die Unternehmen in der Region? Wo liegen Hürden und was sind die Erwartungen für die kommenden Monate? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Christian Heinrich-Jaschinski, Landrat des Elbe- Elster-Kreises. Gemeinsam mit Peter Dreißig, Präsident der Handwerkskammer Cottbus (HWK) besucht er die Elektro Rimpel GmbH in Massen bei Finsterwalde, stellvertretend für die Handwerksbetriebe im Landkreis.

Termin:
Montag, 26. März, 13 Uhr
Betriebsbesuch
Elektro Rimpel GmbH, Bau+Event-Strom
Otto-Hahn-Straße 6, 03238 Massen-Niederlausitz

Das Elektro Unternehmen Rimpel gibt es bereits seit 1955. Es wurde stets als Familienunternehmen geführt, seit 1997 von Elektroinstallateurmeister Ingolf Rimpel. Vom Sitz des Unternehmens im Elbe-Elster-Kreis aus umfasst das Einsatzgebiet gesamt Deutschland.

Das wichtigste Leistungsangebot der Elektro Rimpel GmbH Bau+Event-Strom ist die Baustromversorgung und Baubeleuchtung. Ob Neubau einer Logistikhalle, Studentenwohnanlage, eines Schulgebäudes oder Eigenheims: Das Unternehmen verfügt über eine langjährige Kompetenz, umfassendes Know-how und eine hochwertige technische Ausstattung, wenn es um die Betreibung von Baustellen geht.

Über 40 Groß- und Industriebaustellen, vorwiegend in Ostdeutschland, betreut der Handwerksbetrieb aus Südbrandenburg gleichzeitig. Dazu gehört die Einrichtung, die Erweiterung, und der Rückbau nach Bauabschluss. Für die Deutsche Rentenversicherung wurde eine Baustelle erstmalig im Jahr 2013 in Berlin eingerichtet. Das Objekt hat 24 Stockwerke, wobei drei unter der Erde liegen. Die ausreichende Baustromversorgung und Ausleuchtung auf allen Etagen entsprechend der Bauphasen werden bis zur Baufertigstellung ständig erweitert. Mit über drei Kilometern Streckenkabel sicherte der Betrieb die Baustrom-Versorgung am Autobahndreieck Havelland, gleichzeitig wurde ein Klärwerk in Fürth bei Nürnberg in Funktion gebracht.

Die Elektro Rimpel GmbH Bau+Event-Strom beschäftigt derzeit 13 Mitarbeiter, davon drei Jugendliche, die sich in der Ausbildung zum Elektroniker befinden.

Die Zahlen im Überblick: Derzeit gibt es 9.809 Handwerksbetriebe und 1.754 Auszubildende im Kammerbezirk der HWK Cottbus.

Im Landkreis Elbe-Elster sind 1.845 Betriebe eingetragen:

  • Bau- und Ausbaugewerbe: 507
  • Elektro- und Metallgewerbe: 625
  • Holzgewerbe: 175
  • Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe: 97
  • Nahrungsmittelgewerbe: 71
  • Gesundheits- und Körperpflege- sowie chemische und Reinigungsgewerbe: 293
  • Glas-, Papier-, keramische und sonstige Gewerbe: 77

Insgesamt 353 freie Lehrstellen stehen für das neue Ausbildungsjahr im Kammerbezirk der HWK Cottbus zur Verfügung, 45 davon im Landkreis Elbe- Elster. Besonders gesucht werden Elektroniker (44), Kfz-Mechatroniker (43), SHK-Anlagenmechaniker (27), Maurer (24) und jeweils 21 Friseure und Metallbauer.
Die "Top 5" der Lehrstellen im Elbe-Elster-Kreis sind Fleischer (6), Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (5), Zimmerer (5), Anlagenmechaniker SHK (4) und Elektroniker (4).

Auf www.hwk-cottbus.de/lehrstellen gibt es alle Stellenangebote im Überblick.

Autor und Kontakt

Handwerkskammer Cottbus (HWK)
Altmarkt 17
03046 Cottbus

Handwerkskammer Cottbus (HWK) im Branchenbuch Lausitz.