Besucherbergwerk F 60 eröffnet Saison

Natürlich griffen auch Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Bürgermeister Ditmar Gurk und die Berliner Aktionskünstlerin Ute Bella Donner zu Pinsel und Spraydose und kreierten gemeinsam mit der Kita Lichterfeld einen Landkreisschirm mit Friedenstaube, Freiheitszeichen und den Initialen EE

Saisonstart für Besucherbergwerk F 60 in Lichterfeld mit Umbrella Peace Art

Open Air Kunstinstallation und Friedensaktion von Ute Bella Donner am 3. Märzwochenende

"Ich freue mich, dass ich endlich hier sein darf" frohlockte trotz Schneeregen Ute Bella Donner. Es war schon immer ihr Wunsch gewesen, die F 60 mit bunten Schirmen als individuelle Friedensbotschafter zu bestücken. Sie konnte gemeinsam mit Landrat Christian Jaschinski, Andre Spery von der F60 Concept GmbH und Lichterfelds Bürgermeister Ditmar Gurk die F 60-Saison 2018 mit vielen bunten Farben und Schirmen eröffnen.

Umbrella Peace Art ist ein gemeinsames Projekt der Berliner Aktionskünstlerin und Friedensaktivistin, Ute Bella Donner und des F60 - Teams. Bisher agierte die Künstlerin mit ihren kreativ und farbengewaltig gestalteten "Menschenrettungsschirmen" vorwiegend an exponierten Plätzen in Berlin und im Zusammenhang mit Friedensdemonstrationen und -projekten.

In Lichterfeld wird erstmals das Tagebaugroßgerät F 60, ein Denkmal Brandenburger Industriekultur, zum Medium bzw. zur Projektionsfläche für die Künstlerin. Die "Seelenverwandtschaft" der Künstlerin zum Braunkohlerevier und zur F60 erzeugte auch Gerhard Gundermann, der Lausitzer Rockpoet und Liedermacher. Aus seiner Musik und seinen Texten bezog Ute Bella Donner eine starke Inspiration für ihr eigenes Schaffen. "F60 Umbrella Peace Art" wird auch interaktiv für Besucher und Gäste entwickelt.

Beim Projekt "F60 Umbrella Peace Art" werden "Menschenrettungsschirme" die F60 verzieren, den Rundweg mit vielen zusätzlichen Farbtupfern versehen, zum genauen Hinsehen und Nachdenken anregen und eine kraftvolle Friedensbotschaft in unruhigen Zeiten aussenden. Auch das Publikum wird aktiv. Am 3. Märzwochenende gibt es die Möglichkeit, im Künstlercamp mit Donner und ihren Helfern eigene Schirme zu kreieren, die dann an der F60 installiert und Teil des Kunstwerkes werden.

Schirme aus privaten Beständen werden gerne auch verwendet, können sogar vom Eigentümer selbst gestaltet werden. Vom Knirps bis zum großen Sonnenschirm - alles ist gefragt. Die Schirme sollten aber noch aufspannbar und der Bezug noch nicht abgerissen oder durchlöchert sein. Für Landrat Christian Heinrich-Jaschinski ein toller Aufhänger zum Saisonauftakt. Er sagte: "Wir wollen im gesamten Landkreis punktuell Akzente setzen und dabei alle Akteure zusammenbringen. Projekte sollen auf Langlebigkeit ausgelegt sein, damit sie in Erinnerung bleiben. Damit wollen wir zeigen, dass wir da sind und uns nicht verstecken müssen, weder für Besucher und Gäste, noch für die Einwohner. Sie müssen die vielen Angebote im Landkreis nur wahrnehmen."

Foto: Natürlich griffen auch Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Bürgermeister Ditmar Gurk und die Berliner Aktionskünstlerin Ute Bella Donner zu Pinsel und Spraydose und kreierten gemeinsam mit der Kita Lichterfeld einen Landkreisschirm mit Friedenstaube, Freiheitszeichen und den Initialen EE

Quelle: Landkreis EE