Wachstum dank guter Exportgeschäfte

Industrie im Süden Brandenburgs wächst auch dank besserer Ausfuhrgeschäfte

Sowohl auf dem inländischen als auch auf dem ausländischen Markt konnte das Verarbeitende Gewerbe in Südbrandenburg - Niederlausitz im Jahr 2017 ein Wachstum verzeichnen. Nach einer statistischen Sonderauswertung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus hat sich der Industrieumsatz bei Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten um 4,3 Prozent auf insgesamt 5 331,5 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr erhöht. Vor allem die Auslandsgeschäfte verliefen wesentlich besser. Der Ausfuhrumsatz ist um 19 Prozent auf 1 095 Millionen Euro im Vergleich zu 2016 gestiegen.

Entwicklung in den Branchen der Region

Bedeutendste Branche in Südbrandenburg ist mit einem Umsatz von 1 365 Millionen Euro die chemische Industrie, die eine Steigerung im Jahr 2017 von 12,3 Prozent erzielen konnte.

Die zweitwichtigste Branche Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln musste einen leichten Rückgang der Einnahmen von 3,3 Prozent auf 674 Millionen Euro hinnehmen.

Die wachstumsstärkste Branche war 2017 die Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren. Ihr Gesamtumsatz hat sich um 21,3 Prozent auf insgesamt 259 Millionen Euro erhöht.

Auf ein gutes Jahresergebnis kann auch der Maschinenbauverweisen. Der Umsatz ist um 18 Prozent auf 131,5 Millionen Euro gestiegen. Vor allem im Ausland konnte die Branche deutlich zulegen. Der Auslandsumsatz hat sich gegenüber dem Vorjahr um 35,3 Prozent auf 72 Millionen Euro erhöht.

Gute Exportgeschäfte konnten auch die Branchen Herstellung von elektrischen Ausrüstungen (+ 20,3 Prozent; auf 181 Millionen Euro) und Reparatur und Installation von Maschinen u. Ausrüstungen (+33,2 Prozent; auf 95,5 Millionen Euro) verbuchen.

Gesamtumsatz ausgewählter Branchen

Gesamtumsatz ausgewählter Branchen

 

Autor und Kontakt

IHK Cottbus
Goethestraße 1
03046 Cottbus

IHK Cottbus im Branchenbuch Lausitz.