Dahme-Spreewald führend im Öko-Anbau

Dahme-Spreewald führend im Öko-Anbau

Landkreis Dahme-Spreewald deutschlandweit führend im ökologischen Landbau

Im Landkreis Dahme-Spreewald betreiben 69 Betriebe auf 22.700 Hektar ökologischen Landbau. Mehr als 30 Prozent der gesamten Landwirtschaftsfläche werden ökologisch genutzt. Damit ist der Landkreis deutschlandweit führend im Öko-Anbau.

Über aktuelle Trends in der Bio-Branche informierte sich Landrat Stephan Loge auf einem gemeinsamen Rundgang mit Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger am 16. Februar auf der Messe BIOFACH 2018 in Nürnberg. Am Gemeinschaftsstand der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) präsentierten 25 regionale Aussteller unter der Dachmarke Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg ihre Produkte.

Schwerpunkt der ökologischen Landwirtschaft in Brandenburg sind insbesondere die 15 Großschutzgebiete. So gilt der Spreewald in Deutschland als die Region mit dem höchsten Bio-Anteil. Für die regionale Identität der Produkte steht die vom Spreewaldverein getragene, international geschützte Dachmarke "Spreewald".

Das Ertragsniveau vieler Bio-Kulturen liegt im Vergleich zu konventioneller Landwirtschaft bei 50 Prozent. In Dahme-Spreewald lagen die Erträge im vergangenen Jahr bei etwa 40 % zum konventionellen Anbau. Auch bei den Agrarumweltmaßnahmen nimmt der Landkreis mit 84,5 Prozent eine Spitzenposition in Deutschland ein.

Quelle: Landkreis Dahme-Spreewald