Steigerung der Energieeffizienz fördern lassen

RENplus Steigerung der Energieeffizienz fördern lassen

RENplus: Lausitzer Unternehmen können jetzt Geld für mehr Energieeffizienz beantragen

Über das Programm RENplus können sich Unternehmen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz fördern lassen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus empfiehlt Unternehmen, unabhängig von der Branche, daraus Fördermittel für Energieeffizienzprojekte zu beantragen. Denn: Ein Großteil der Gelder wurde noch nicht abgerufen und steht nur noch bis 2020 zur Verfügung.

Ein Antrag lohnt sich auch, weil am 1. Januar 2018 eine Überarbeitung von RENplus in Kraft getreten ist. Dabei wurde das Antragsverfahren vereinfacht und die Fördermöglichkeiten erweitert. Zuschüsse gibt es zum Beispiel, wenn ein Unternehmen die Lichtanlage in seiner Firma gegen eine energieeffiziente Beleuchtung austauschen möchte. Mit der überarbeiteten Richtlinie  kann nun auch die Errichtung und der Netzanschluss der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge gefördert werden. Auch Erneuerbare-Energien-Anlagen können nun gefördert werden, sofern die daraus erzeugte Energie selbst genutzt wird.

Umgesetzt wird das Förderprogramm von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Weitere Informationen zum Programm sowie den Zugang zum Online-Antrag finden Sie auf der Internetseite der ILB.

Hintergrund:

Mit dem RENplus-Programm sollen Maßnahmen gefördert werden, die zu einer Reduzierung des Energieverbrauchs bzw. zur Senkung von CO2-Emissionen führen. In der laufenden EU-Förderperiode 20142020 stehen 65 Millionen Euro zur Steigerung der Energieeffizienz zur Verfügung. Weitere 50 Millionen Euro sind für die Förderung von Speicher-Projekten vorgesehen, die entsprechende Richtlinie muss von der EU aber noch notifiziert werden.

Autor und Kontakt

IHK Cottbus
Goethestraße 1
03046 Cottbus

IHK Cottbus im Branchenbuch Lausitz.