Senkung der Strompreise

enviaM plant 2018 deutliche Senkung der Strompreise

Rückgang um 3 Prozent für 750.000 Privat- und Gewerbekunden

Das Jahr 2018 beginnt für enviaM-Stromkunden mit sehr guten Nachrichten: enviaM wird die Verbrauchspreise für Strom für Privat- und Gewerbekunden im Grundversorgungsgebiet zum Jahresbeginn 2018 um rund 1 Cent pro Kilowattstunde brutto senken. Die Grundpreise bleiben konstant. Mit der Senkung der Strompreise um rund 3 Prozent entlastet enviaM ihre Kunden überdurchschnittlich stark. Denn der durchschnittliche Preisrückgang, den das Preis-Vergleichsportal Verivox für die Stromversorger in Ostdeutschland ermittelt hat, liegt bei nur 2,1 Prozent. Von den spürbar günstigeren Verbrauchspreisen profitieren rund 750.000 Privat- und Gewerbekunden in der Grundversorgung und daran angelehnte Sonderprodukte. Die neuen Verbrauchspreise gelten bis mindestens zum Jahresende 2018.

"Ursache für die Reduzierung der Verbrauchspreise ist der deutliche Rückgang der Netzentgelte im Grundversorgungsgebiet. Daneben macht sich der leichte Rückgang der Steuern, Abgaben und Umlagen, hier insbesondere der EEG-Umlage, bemerkbar. Wir werden die Senkungen in vollem Umfang an unsere Privat- und Gewerbekunden weitergeben", betont Dr. Andreas Auerbach, enviaM-Vorstand Vertrieb.

Die exakte Höhe des Rückgangs der Verbrauchspreise wird enviaM im Januar 2018 bekanntgeben, sobald die endgültigen Netzentgelte für das Grundversorgungsgebiet feststehen. Diese werden zum Jahreswechsel veröffentlicht.

Von der Senkung der Verbrauchspreise für Privat- und Gewerbekunden im Grundversorgungsgebiet ausgenommen sind Wärmestromprodukte und Produkte mit laufender Preisgarantie.

Privat- und Gewerbekunden, die Rückfragen zu den neuen Strompreisen haben, erhalten unter der kostenlosen Rufnummer 0800 2999009 weiterführende Informationen.

Hintergrund

Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt rund 1,4 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Zur Unternehmensgruppe mit rund 3.500 Beschäftigten gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Gemeinsam gestalten sie die Energiezukunft für Ostdeutschland. Anteilseigner der enviaM sind mehrheitlich die innogy SE sowie rund 650 ostdeutsche Kommunen.

Quelle: enviaM-Gruppe